1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver m. gutem Empangsteil für Multytenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Nimrai, 19. April 2007.

  1. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    Anzeige
    Ich habe am Wochenende einer Bekannten beim Aufbau einer Technisat-Anlage mit Multytenne und Digidish45 geholfen. Es funktioniert technisch zwar alles problemlos, sie ist aber mit dem mitgelieferten Receiver MF4-S CC absolut nicht zufrieden.

    Das Problem liegt in der Senderverwaltung. Als Sprachstudentin ist sie besonders an den vielen Fremdsprachensendern auf Hotbird interessiert. Leider hat der Receiver nur eine Favoritenliste, und mit x-hundert TV u. Radio-Einträgen ist das ganze nur sehr unhandlich zu bedienen.
    Die Tuxbox-Senderverwaltung mit den nahezu beliebig vielen Bouquets in die man die Sender auch thematisch einsortieren kann sagt ihr da schon wesentlich besser zu.

    Lange Rede, kurzer Sinn - wir brauchen einen Receiver auf dem Neutrino oder Enigma läuft. Das ganze soll nicht allzuviel kosten, Streamingfunktionen oder Pay-TV-Funktionalität spielt keine Rolle, soll nur als Free-TV-Zappingbox dienen.

    Einzig das Empfangsteil sollte nicht schlechter als das des MF4-S sein. Viel Reserve dürfte eine Digidish mit schielendem Hotbirdempfang ja nicht haben.
    Es waren in den letzten Tagen aber tatsächlich alle Hotbird-Transponder damit zu empfangen, laut Receiver viele davon mit 6-8db, der Schwächste (11623V) aber nur noch mit knapp 3db. Ein Senderausfall bei schlechtem Wetter spielt eigentlich keine Rolle, solange sie bei Normalwetter zu empfangen sind.

    Mögliche Geräte die mir so einfallen, Dbox2 Sagem, DBox2 Nokio, Dreambox DM500-S liegen bei Ebay ja z.Zeit alle so ungefähr in der gleichen Preisklasse.
    Gibt es zwischen diesen Geräten nennenswerte Unterschiede in der Empfangsqualität, und wie sind sie mit dem Sat-Tuner des MF4-S zu vergleichen. Oder spielt das alles gar keine Rolle, weil die Empfangsteile unterschiedlicher Sat-Receiver eh so ziemlich alle miteinander vergleichbar sind?

    Möglicherweise hat ja jemand Erfahrung dazu, oder kann mir andere billige Sat-Receiver mit ähnlicher Senderverwaltung nennen (viele Favoriten- oder Bouquet-Listen müssen möglich sein, Sender müssen auch mehrfach in den Listen auftauchen können, Sendernamen müssen editierbar sein.)

    Vielen Dank schon mal vorab
    Nimrai
     
  2. ShadowChaser

    ShadowChaser Senior Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    181
    AW: Receiver m. gutem Empangsteil für Multytenne

    Soweit ich weiß,hat der MF4-S min. 3 Favoritenlisten.
    Drück einfach mal im laufenden Betrieb auf die "OK" Taste und drück die rote runde Taste.Dort kannst du zwischen den Listen A,B,C, und D wählen,sowie die einzelnen Bouquets wählen.
    In der Senderverwaltung kannst du auch die Listen einzeln belegen.

    Genauere Infos bekommst du in der Bedienungsanleitung ;)
     
  3. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Receiver m. gutem Empfangsteil für Multytenne

    Nein, es gibt nur eine Favoritenliste, die anderen auswählbaren Listen (Gesamtliste u. Anbieterlisten) sind ja nicht selbst zusammenstellbar.
    Das Kapitel MF4-S CC ist eigentlich schon abgeschlossen, es geht mir nur um einen Alternativreceiver mit möglichst flexibler Senderverwaltung.

    Im Satbereich habe ich keine Erfahrung, bei Kabelboxen weiß ich dass die Sagem-Dboxen auch bei meinen mit schwachem Pegel versorgten Antennendosen noch vernünftig arbeiten, während die Nokia-Dboxen dort bereits versagen.
    Wenn es bei Satreceivern ebensolche Unterschiede gibt möchte ich natürlich eher einen Satreceiver mit besseren Empfangsteil besorgen, eben weil eine auf Hotbird schielende Digidish45 tendentiell eher schwache Pegel liefern wird.

    Es wäre mir aber auch bereits weitergeholfen wenn jemand bestätigen kann dass er mit einem bestimmten Dbox2-Typ oder einem DM500-S und der Technisat-Multytenne keine Probleme mit Hotbird hat, also zumindest bei normalen Wetter alle Transponder decodierbar empfangen kann.
     
  4. ShadowChaser

    ShadowChaser Senior Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    181
    AW: Receiver m. gutem Empfangsteil für Multytenne

    Wenn du nur einmal,bei ausgewählter TV-Liste auf OK gedrückt hättest,dann hättest du die 4 Favorietenlisten gesehen!Der Receiver hat auch eine Bedienungsanleitung,wo alles dazu drin steht.
    Wenn für dich aber das Thema abgehakt ist...
     
  5. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Receiver m. gutem Empfangsteil für Multytenne

    Ich hab' am Wochenende fast 600 Programme mit dem Receiver und dem TechniportXV-Editor sortiert und dabei dutzendemale auf OK->Rot gedrückt, es öffnet sich darauf aber nur ein kleines Menü mit den Auswahlmöglichkeiten "Favoriten Liste","Anbieterlisten","Gesamtliste".
    "Favoriten Liste" steht tatsächlich nur im Singular, nicht im Plural und auch in der Bedienungsanleitung steht nichts über weitere Favoritenlisten.

    Vielleicht gibt's unterschiedliche Ausführungen oder Softwarestände des Gerätetyps, bei dem fraglichen Gerät gibt's aber tatsächlich nur eine Favoritenliste und zusätzlich noch die SFI-Liste.

    Abgehakt ist das Thema, weil es eigentlich völlig egal ist ab das Gerät nun 1,2 oder 4 Favoritenlisten bieten, meine Bekannte denkt eher so an 20-30 Bouquetlisten. Kommt eben davon wenn man nach Englisch, Romanischen Sprachen, Slawischen Sprachen auch noch Arabistik studiert:confused:.
     

Diese Seite empfehlen