1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver Kill

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Frosty_1, 18. April 2004.

  1. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    Anzeige
    Hallo,
    sehr interessantes Forum hier!

    Da die meisten hier vor der Digitalkabelzeit schon mal analog gesehen haben, wird das folgende Problem vielleicht nicht unbekannt sein.

    In unserem Haus (Einkabellösung, Baumstruktur, 6 Receiver) spukt der Kabelgeist. In meiner Wohnung sind innnerhalb von 2 Monaten 2 Kathrein UFD 93 und ein Kathrein UFD 220 kaputtgegangen. Symptome: es läuft ein weißer Streifen von unten nach oben durch das Bild und man hört ein 50 HZ Brummen aus dem TV-Lautsprecher. Dieses Verhalten haben die Receiver auch nachher in einem anderen Haus. Also zerstört. Da man die Dinger wg der Umstellung auf Digital sehr günstig im WEB ersteigern kann, war der Schaden nicht so groß, ich muß aber die Ursache finden. Ich hätte getippt, daß irgendein anderer Receiver im Haus die Speisespannung für den LNB nicht abgestellt hat, aber ich kann die nicht messen. Liegt die nur an, wenn der Receiver umschaltet oder liegt die permanent an?
    Laut Hotline Kathrein kann eine externe Speisespannung ihren TWIN-Receivern nichts anhaben. Es soll am Verstärker liegen.
    Kennt jemand aus der verblichenen Zeit des Analog Satelitten TV's das Phänomen?
    Was kann denn so hochwertige Twin-Receiver wie die Kathreins zerstören? Mein letzter UFD 93 hat 10 Jahre gehalten!!!

    Ich würde mich über jede Info sehr freuen.

    Schönen Sonntag noch

    Frosty

    <small>[ 18. April 2004, 12:37: Beitrag editiert von: Frosty ]</small>
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Vielleicht ist ja auch ein Kurzschluss auf der Leitung.
    Bei Einkabellösungen würde ich IMMER einen DC-Blocker an den Receivern verwenden. Dann hat man überhaupt keine Probleme mit irgentwelchen Spannungen.

    Blockmaster
     
  3. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    Vielen Dank für die schnelle Antwort! l&auml;c
    Angenommen, ich habe einen Kurzschluß auf der Leitung, um das herauszufinden, muß ich alle Receiver und den Verstärker abhängen und die Leitung selber durchmessen - oder kann ich einfach mit meinem Multimeter den Durchgang prüfen?
    Und - kann ich die Receiver überhaupt über den Satelliteneingang zerstören?
    Schützt mich denn ein DC-Blocker vor einem Kurzschluß? durchein

    Frosty
     
  4. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    DC- Blocker , lässt die Gleichspannung die vom Receiver zum LNB geht nicht durch, ein Kurzschluss ist damit nicht mehr möglich. (DC bedeutet Gleichstrom). Die Satsignale werden durch gelassen.
    Übringens ist UFD 200 für sein fehlerhaftes Netzteil bekannt, es muss nicht sein, das die Anlage einen Kurzen hat.
    Natürlich kann man den Receiver über die Eingänge schrotten.
     
  5. tim.baum

    tim.baum Guest

    ich habe von sowas keine Ahnung, aber mir ist das zu Hause mal passiert, dass man im Telefon plötzlich immer ein Brummen hörte, was sich als 50Hz Brummen infolge eines Defektes des Netzteils der Telefonanlage herausstellte...
     
  6. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    Also kann es sein, daß ich einfach Pech gehabt habe, und die Twin Receiver von Kathrein nacheinander von alleine den Geist aufgegeben haben?
    Das Netzteil des UFD 220 zu ersetzen ist wohl teurer als einfach den wieder im WEB zu ersteigern?
    Soll ich dann wieder nach dem Vorgänger UFD 93 oder dem Nachfolger UFD 420 sehen?
    Die haben nur 2-pol Stecker, sollte man die Receiver zusätzlich erden?

    Frosty
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ist möglich.

    Ich würde sagen neuer ist besser (also UDF420).
    Erdung dürfte nichts bringen.

    Blockmaster
     
  8. Frosty_1

    Frosty_1 Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niederrhein
    Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. 2 ergänzende Fragen hätte ich:

    1. Wenn ich die vorhandene Baumstruktur (Einkabellösung)digitalisiere, sollte ich dann ebenfalls einen DC-Blocker verwenden?

    2. Nach der Digitalisierung, was ist die günstigste Möglichkeit, einen TWIN-Receiver zu realisieren? Ich brauche nur einen Nachfolger für den analogen Twin Receiver ohne einen Decoder für Bezahl TV!
    Oder geht es aufgrund der Marktwirtschaft nur so: Eine D-BOX2 von Premiere für den TV und eine D-Box1 ersteigert aus dem WEB für den VCR?

    Vielen Dank für die Hilfe

    Frosty

    <small>[ 18. April 2004, 22:39: Beitrag editiert von: Frosty ]</small>
     
  9. tim.baum

    tim.baum Guest

    also so wie du TWIN analog kennst, also an den beiden Scartbuchsen werden verschiedene Signlae ausgegeben, gibt es Digital nicht.

    Für 1x aufnehmen und 1x ansehen gibt es nur Festplattenlösungen vielleicht ab 350 EUR (80GB).

    Mit dem vorhandenen VCR kannst du immer nur das aufnehmen, was du gerade am DVB-S Receiver ansiehst, da dieses Signal an BEIDEN Scarts ausgegeben wird...
     
  10. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Zumindest der UFD 400 haben oder hatten erhebliche Mängel im Netzteil und sterben oft, jedoch weiss ich nicht ob die Fehler beim UFD 420 weiter besteht.
    Bei vielen Receiver lässt sich die Gleichspannung abschalten, siehe Bedienungsanleitung, damit sollte keine Kurzschlussgefahr mehr bestehen.

    PS . Die Einkabellösung digitalisieren stelle ich mir ziemlich chaotisch und teuer vor. Ich glaube dann müssten alle Teilnehmer sich einen digitalen Receiver kaufen, zudem wird die Einkabellösung nicht gerade billig. Ich würde darüber nachdenken eine herkömmlich Anlage aufzubauen mit Multischalter und so.

    <small>[ 19. April 2004, 09:45: Beitrag editiert von: Tassenboden ]</small>
     

Diese Seite empfehlen