1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver der wirklich schnell umschaltet

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dogfischhund, 18. März 2008.

  1. dogfischhund

    dogfischhund Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    246
    Ort:
    51.6011313333220, 12.5890733333333
    Technisches Equipment:
    Vivanco 300D Antenne
    Pinnacle TV-Karte 300i
    Anzeige
    Hi!
    Ich bin jetzt auf der suche nach einem Receiver der wirklich schnell umschaltet. Wenn man so die beschreibungen liesst sind ja, fast alle schnell.
    Am besten wären wohl Geräte mit Linux. Aber welches Gerät ist nun wirklich ok?

    Howard
     
  2. bierbrauer

    bierbrauer Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Das ist jetzt eine sehr pauchale Frage.

    Kommt immer drauf an was du ausgeben willst und ob DVB-S oder DVB-S2 (HD) Receiver und ob es ein Festplattenreceiver sein soll, usw...

    Ich hatte eine Dreambox 5620 und mittlerweile eine Dreambox 7020S (beides Linux Receiver). Sind beide gefühlt sehr schnell beim Umschalten.
     
  3. dogfischhund

    dogfischhund Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    246
    Ort:
    51.6011313333220, 12.5890733333333
    Technisches Equipment:
    Vivanco 300D Antenne
    Pinnacle TV-Karte 300i
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    hi!
    DVB-S reicht, festplatte nicht unbedingt, auch kein schacht für Premiere usw. notwendig da mir die normalen sender vollkommen ausreichen, absolute obergrenze 100,-, aber da ist wirklich die grenze. Besser drunter. Hab einen DSR-5001 adv mit Linux gefunden, mit 35 Euro neu, und Linux drauf.

    Howard
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Etwas Hintergund zu "Umschaltzeiten"

    Bei komprimierenden Videoformaten wie MPEG wird nur in Abständen ein komplettes Bild übertragen, dazwischen jeweils nur die Bildteile (zB zu je 16x16 Pixeln, die "Klötzchen"), in denen sich was geändert hat - dadurch (und noch andere Massnahmen wie Quantisierung) reduziert sich der zu übertragene Datenumfang somit beträchtlich - und damit erklärt sich auch wieso eine Studiodiskussion weniger Datenrate braucht als ein hektisches Fussballspiel: Weil sich im Bild weniger ändert. Und warum man bei schlechtem Empfang Klötzchenwirrwarr sieht - dem Receiver fehlen dann Puzzleteile :)

    Klinkt sich der Receiver nun beim Umschalten irgendwo in den neuen Datenstrom ein, erhält er erstmal nur die "Klötzchen mit Veränderungen", das neue Bild wird ja erst komplett wenn im Datenstrom das nächste "vollständige" Bild vorbeikommt.

    Normalerweise lässt der Receiver den Bildschirm noch solange dunkelgeschaltet bis das Bild komplett ist. Im Marketing-Wahnsinn im Kampf um den Receiver mit den "schnellsten Umschaltzeiten" lassen sich manche Firmen dazu verleiten, das Bild vorzeitig wieder einzublenden.

    Dem Benutzer wird so vorgegaukelt dass der Receiver "schneller" ist, weil das schwarze Bild schneller weggeht - aber das bedeutet natürlich auch dass man je nachdem wo man im Datenstrom landet auch den Bildinhalt schon sieht bevor das Bild vollständig ist, und so sieht man oft erstmal kurz mehr oder weniger zusammenhängende Klötzchen.

    Also billige Augenwischerei, denn die kürzestmögliche Umschaltzeit (neben der Zeit die ggf. der Tuner braucht um auf eine neue Frequenz zu wechseln) ist ja die zwischen zwei "vollständigen Bildern".

    Aus irgendeinem Grunde, und um mit den vermeintlichen Umschaltzeiten protzen zu können, wird dieser Unsinn von den Firmen sogar mittels Firmwareupdate bei bestehenden Geräten "nachgerüstet".

    Eine andere Variante ist, beim Umschalten das letzte Bild "einzufrieren" bis das Bild des neuen Programmes vollständig ist. Auch so vermeidet man die "störende" Schwarzblende und vermittelt eine rein subjektiv schnellere Umschaltzeit...
     
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Das Phänomen kenne ich beim Zehnder DX 1500 sichtlich nur beim Umschalten auf kaum empfangbare Transponder wie von Nilesat mit einer 70er Schüssel - und da gefällt es mir als Information über den Empfang ebensogut wie beim Umschalten zwischen den üblichen Normalprogrammen, die reibungslos schnell sind.


    So ist es beim DVB-T-Receiver Galaxis POP T - und es ist absolut grauenhaft. Jedesmal glaubt man beim Umschalten, der Empfang sei wieder zusammengebrochen - dann doch lieber ein Schwarzbild ...
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Hallo teucom,

    das ein neues Bild erst mit einem I-Frame aufgebaut werden kann ist logisch, jedoch gibt es Receiver die beimUmschalten schon deutlich länger brauchen als andere.
    Ebenso haben unterschiedliche MPEG-Chips auch unterschiedliche "Durchlaufzeiten", d.h. zwei Receiver mit unterschiedlichen Chipsätzen nebeneinander ergeben kein zeitsynchrones Bild.
    Von meiner Seite kann ich wieder einmal nur die Digenius-Receiver empfehlen, das sind die schnellsten Receiver die ich persönlich kenne.

    Klaus
     
  7. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Hi,
    die schnellsten, den ich kenne, sind die digenius Geräte, bei mir war's ein Medion MD2400.
    Hängt meinen digicorder S2 und eine DBOX2 unter Linux deutlich ab.
    Die Geräte gibt es von digebius direkt und auch von grobi.tv
    Gruß
    Thomas
     
  8. bierbrauer

    bierbrauer Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Das stimmt aber nun nicht, dass auf dem DSR-5001 Linux läuft. Da läuft irgendeine Firmware eines Herstellers (oder manchmal auch eine "modifizierte" Firmware), aber bestimmt kein Linux.
    Unter 100 Euro kannst du Dich immer noch zwischen den Baumarkt-Geräten entscheiden, die max. 50 Euro kosten - werden auch für einen FreeTV Zweck asureichen.
    Wenn man etwas mehr Bedienkomfort will und evtl. eine angenehme Fernbedienung, dann wäre da ein Markengerät schon vorteilhaft.
    Ich finde im Preissegment 60 bis 100 Euro Lemon und Technisat Geräte ganz gut. Aber da wird jeder andere Präferenzen haben.
    Da ist dann auch oft schon ein CI Slot mit drin, falls man irgendwann doch mal eine Smartcard nutzen will und keinen neuen Receiver kaufen möchte.

    Und zu den Umschaltzeiten:
    Was bringt es, wenn ich den schnellsten Receiver der ganzen Welt habe - ich bin ja nicht den ganzen Tag am zappen.
    Es reicht doch wenn er einigermaßen schnell umschaltet und dafür sich die Senderliste schön bedienen lässt und die Fernbedienung gut reagiert, usw..
     
  9. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Auch von meiner Seite eine Empfehlung für Digenius. Eine gebrauchte tvbox S6 z.B. könnte preislich im Rahmen bleiben.

    Alternativ kann man sich auch bei Medion umschauen, die einige Geräte auf Basis der Digenius-Receiver (sog. "Digenius-Clone") im Programm hatten (haben?). Dabei handelt es sich aber immer um abgespeckte Versionen (also z.B. kein CI-slot) und man ist auch eingeschränkt, was Firmware-Upgrades angeht (die aktuelle Digenius-FW läuft nicht oder nur mit Einschränkungen).

    Ein MD 24040 oder 24080 (40er/80er Platte) ist auf alle Fälle für deutlich unter 100€ zu bekommen und für das Geld wirklich ein klasse Receiver.

    Wenn es wirklich um die Umschaltzeiten geht, so habe ich keinen schnelleren Receiver erlebt, als Digenius. Auch das Einschalten und Runterfahren geht extrem schnell.
     
  10. Ralfii

    Ralfii Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    215
    AW: Receiver der wirklich schnell umschaltet

    Also meine schwester hat acuh einen Rec. von Medion.

    Absolut grauenhaftes gerät. OSD mit minischrift, kaum lesbar. umschaltzeiten von 2 sekunden, beim umschalten wird auch das "vorherige" bild eingefroren, bis das neue bild verpixel eintrudelt.

    ich kaufe receiver nur von markenherstellern, und empfehle auch nur solche. man kann ja mal 50 Euro mehr ausgeben, dann bekommt man auch einen CI schacht....

    Ich habe sehr gute erfahrungen mit topfield gemacht. gute bedienung, schaltet schnell um, alles gut finde ich....


    aber die geschmäcker sind ja verschieden...
     

Diese Seite empfehlen