1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Rocky#22, 20. Juni 2008.

  1. Rocky#22

    Rocky#22 Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Hessen
    Technisches Equipment:
    Technotrend TT Micro C 264
    Anzeige
    Ich habe ein sehr merkwürdiges Problem :confused: und versuche es mal zu erklären:

    An meiner SAT-Schüssel ist ein Twin-LNB wo zwei Antennenkabel abgehen. Ein Kabel geht jeweils direkt an den Receiver im Kinderzimmer, das andere an den Receiver im Wohnzimmer. Bei der alten Konfiguration lief alles problemlos. In den vergangenen 4 Jahren hatte ich nur Bildstörungen wenn mal ein ganz heftiges Gewitter vorbeizog.

    Alte Konfiguration:
    Wohnzimmer: SilverCrest SL 65
    Kinderzimmer: Skymaster DX 22 FTA

    Neue Konfiguration:
    Wohnzimmer: TechniSat DIGIT MF4-S CC
    Kinderzimmer: SilverCrest SL 65

    Nachdem ich die Receiver getauscht habe musste ich ja am SL 65 keine Veränderung vornehmen.
    Den DIGIT MF4-S habe ich nur den ASTRA 19° Ost absuchen lassen. Er hat so ca. 530 Sender gefunden. Die Signalstärke liegt durchschnittlich bei 85% und die Signalqualität zwischen 8,3dB und 10dB je nach Sender.

    Jetzt das Phänomen:
    Beim MF4-S geht die Signalqualität bei allen Sendern auf 0 deren Polorisation "H" ist, WENN DER SL 65 IM KINDERZIMMER AUSGESCHALTET BZW. AUF STANDBY GESCHALTET WIRD.
    Alle Sender mit Polorisation "V" sind OK.
    Schalte ich den SL 65 wieder ein, geht sofort die Signalqualität wieder auf bis zu 10dB.
    Ich habe mal das Antennenkabel am SL 65 abgezogen, was ebenfalls die Signalqualität der "H" Sender des MF4-S in die Knie zwang. Am SL 65 gibt es keine Probleme, da werden alle sender einwandfrei angezeigt.

    Was kann denn das sein????
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Bei den vertikalen Sendern gibt der Receiver eine Steuerspannung von 13V aus, bei horizontalen Sendern eine Steuerspannung von 18V.

    Die 13V sind nicht so problematisch, da der LNB theoretisch auch bei weniger als 13V die vertikale Ebene ausgeben würde.
    Bei der Umschaltung auf die horizontale Empfangsebene ergibt sich allerdings die Problematik, daß die Steuerspannung hoch genug sein muss, damit sie der LNB nicht als etwas zu hohe 13V interpretiert.

    Bei der alleinigen Stromversorgung des LNBs durch nur einen Receiver kann es passieren, daß (sofern das Netzteil des Receivers etwas schwächlich dimensioniert ist) zuviel Leistung für die Stromversorgung drauf geht und die Steuerspannung dadurch etwas geringer ausfällt, so daß der LNB diese nicht mehr korrekt interpretieren kann, oder der LNB aufgrund einer mangelhaften Stromversorgung garnicht erst voll betriebsbereit ist.

    Die Ursache ist aber zumeist beim LNB zu suchen, der entweder eine zu hohe Stromaufnahme hat oder nicht feinfühlig genug auf die Steuersignale des Receivers reagiert. In der Regel bedingt durch einen technischen Defekt des LNBs.

    Gruß Indymal
     
  3. Rocky#22

    Rocky#22 Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Hessen
    Technisches Equipment:
    Technotrend TT Micro C 264
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Vielen Dank für deine tolle Erklärung.
    Ich dachte immer, dass bei einem TWIN-LNB jeder Receiver seine eigene Ansteuerung für die Horizontale und Vertikale Umschaltung macht - also jeder Receiver steuert einen Teil des TWIN-LNBs an.
    Wieso kann dann die Spannungsversorgung des einen Receivers den LNB des anderen Receivers beeinflussen?
    Nichts destotrotz werde ich jetzt als ersten Schritt den TWIN-LNB austauschen. Gibt es da einen der empfehlenswert ist?
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Ein LNB empfängt grundsätzlich ersteinmal alles und setzt die Signale auf die vier Sat-ZF Ebenen (LV, LH, HV, HH) um.
    Bei einem Quattro LNB werden diese vier Ebenen danach direkt über vier getrennte Anschlüsse ausgegeben.

    Bei schaltbaren LNBs (Single, Twin, Quad, Octo) ist hingegen jeder einzelne Anschluss durch einen (4 zu 1) Switch mit allen vier Signalebenen verbunden.
    Durch die Steuersignale 13/18V (V/H) und 0/22 Khz (Lowband/Highband) kann der Switch in eine der vier möglichen Stellungen gebracht werden und der angeschlossene Receiver ist somit in der Lage auf alle vier Ebenen (zeitversetzt) zu zugreifen.

    Da es aber nur einen gemeinsamen Empfangskern gibt und die ganze Schaltelektronik stromspeisungstechnisch zusammen hängt, ist die Stromaufnahme des LNBs immer gleich hoch, egal ob nur ein Receiver angeschlossen ist oder mehrere.
    Und da der Technisatreceiver die Aufgabe alleine scheinbar nicht gewältigen kann, funktioniert der LNB erst korrekt, wenn er vom Silvercrest unterstützt wird, der offensichtlich genug "Wumms" hat um den LNB auch alleine mit dem nötigen Strom zu versorgen.
    Was entweder daran liegt, weil der Silvercrest ein besseres Netzteil hat, oder weil der zweite Anschluss des LNBs (wo der Technisat dran hängt) intern gewisse Schädigungen aufweist.

    Aber sofern der LNB ordnungsgemäß funktioniert (bei dir im Moment nur der Fall wenn der Silvercrest eingeschaltet ist) beeinflussen sich die Receiver natürlich gegenseitig nicht.
    Ansonsten müsste man von einem Entkopplungsschaden sprechen, der bei LNBs auch keine Seltenheit ist.

    Sehr gute preiswerte LNBs bekommst du z.B. von Alps. Die Schaltelektronik ist sogar so hochwertig, daß sie mittlerweile selbst in Kathrein LNBs verbaut wird. Alps ist auch einer der wenigen Hersteller, der seine LNBs noch komplett in Europa entwickeln und fertigen lässt, was ansonsten nur noch auf Technisat und tw. Astro zutrifft.
    MTI mit Produktion in Taiwan gilt ebenfalls als sehr zuverlässig.

    Der große Rest entstammt chinesischer Massenproduktion. LNBs von GSS Grundig, Invacom und Inverto sollen aber trotz allem noch recht gut sein.

    Gruß Indymal
     
  5. Rocky#22

    Rocky#22 Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Hessen
    Technisches Equipment:
    Technotrend TT Micro C 264
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Hallo Indymal,

    vielen Dank für deie sehr verständliche technische Erklärung.
    Die TechnisSat Hotline hatte mir zu diesem Problem gesagt, ich soll die Schüssel neu einmessen lassen. sodass die Signalstärke- und qualität besser wird, was mir ehrlichgesagt etwas suspekt war. Der SilverCrest und der Skymaster Receiver funktioniert ja auch einwandfrei.
     
  6. wolf_d1box

    wolf_d1box Silber Member

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    774
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Bevor du den LNB auswechselst:

    1. Kabel überprüfen, ob evtl. beschädigt, dazu evtl. die Receiver mal vertauschen
    2. Im F-Stecker prüfen, das dort nicht ein Kurzschluß durch ein haarfeines Stück Draht existiert
    3. Bei den meisten Receivern gibt es einen Menüpunkt, um die LNB Speisespannung zu erhöhen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2008
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Da bist du garantiert an ein Call-Center geraten. Klar kann man einmessen, ab welcher Schaltspannung der LNB auf die horizontale Ebene umstellt und wie hoch der Stromfluss ist. Ich befürchte aber, das dieser Expertenrat auf die Neuausrichtung der Schüssel zielte. Den Vorschlag ganz schnell vergessen!
     
  8. Rocky#22

    Rocky#22 Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Hessen
    Technisches Equipment:
    Technotrend TT Micro C 264
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Der Fehler ist gefunden :D
    Ich weiß nur nicht ob nun der neue Receiver eine Macke in der Spannungsversorgung hat oder nicht, da ja die anderen Receiver mit der gegebenen Konfiguration klargekommen sind.

    Das wars:
    In der zweiten Stammleitung des TWIN-LNBs ist ein Breitband-Stammleitungsverteiler (Splitter SAT tauglich) eingebaut, damit wir nicht bei einem Umzug des Fernsehers von einer Ecke im Wohnzimmer in die andere Ecke alles neu anklemmen müssen.
    Nach dem ich diesen Splitter entfernt habe funktionierte der MF4-S sofort einwandfrei. Die Signalstärke ging von 83% auf 92% hoch.
    Den Splitter hatte ich zum testen gegen einen anderen ausgetaucht ohne jedoch den Fehler damit zu beseitigen.

    Hat der Technisat MF4-S nun ein Problem oder nicht? Ich hab noch volles Rückgaberecht.
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Die LNB-Spannungsversorgung des MF4-S ist überdurchschnittlich gut, die Receiver machen selbst bei Stromentnahmen > 300 mA nicht schlapp. Trotzdem kann auch ein solches Gerät ausfallen. Interessant wäre zu wissen, wieviel mA tatsächlich fließen.
     
  10. Rocky#22

    Rocky#22 Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Hessen
    Technisches Equipment:
    Technotrend TT Micro C 264
    AW: Receiver A geht nur wenn Receiver B eingeschaltet ist!?!?!?!?

    Spricht was dagegen, via Amperemeter am Koaxkabel zu messen, und soll ich mit oder ohne Splitter messen?
     

Diese Seite empfehlen