1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von Sat Frank, 2. März 2006.

  1. Sat Frank

    Sat Frank Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    552
    Anzeige
    http://www.kabelverband-frk.de/aktuelles/aktuelles.htm

    Zitat: "Für die weltweit bisher beispiellose Infrastrukturgebühr zeigt Labonte keinerlei Verständnis. Diese sei besonders unfair gegenüber Zuschauern und Programmanbietern. Schließlich würden die TV-Sender ja schon für den Transport der Programme zahlen."

    Ah ja. Kommts eigentlich nur mir so vor oder lassen sämtliche Kabelanbieter seit Beginn an die Zuschauer UND TV-Sender für die Infrastruktur bezahlen? Solange man es selbst macht, ist es also kein Problem, nur wenn die Konkurrenz jetzt auch damit anfängt, ist es absolut böse, oder wie jetzt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2006
  2. DVB Freak

    DVB Freak Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    365
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    zwischen sat und kabel ist aber ein unterschied.
    beim kabel wird der service bis in die wohnung gemacht. soweit ich weiß ist da bei einem defekt nichts zu bezahlen und dosen, kabel etc wird kostenlos getauscht (zumindest bis zur 1 dose), kann sich aber auch geändert haben.
    beim satempfang muß jeder seine schüssel selbst warten und auf eigene kosten defekte teile tauschen.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    Vielleicht haben sie auch einfach nur Angst von Astra ebenfalls zur Kasse gebeten zu werden.
     
  4. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    Ei natürlich. ;) Wenn es nicht unverschlüsselt vom Himmel kommt, kann man es ja auch nicht so einfach einspeisen. :D
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    Oder eben nur verschlüsselt und die Kabelnutzer müssten sich auch die APS Karten besorgen ... im brutalsten Fall müssten Kabelnutzer dann zweimal zahlen: Kabelgebühr plus Astrazuführungsgebühr :D

    @DVBFreak: bei den meisten Kabelfirmen endet der kostenlose Service am Übergabepunkt. Die Hausverteilanlage muss der Nutzer selbst warten bzw. instand halten lassen.
     
  6. Sat Frank

    Sat Frank Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    552
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    So kenne ich das auch nur. Selbst in den 80ern als bei meinen Eltern Kabel gelegt wurde, haben die einen Radio/Fernsehladen damit beauftragt und auch selbst bezahlt. Ergo sind die monatlichen Kabelgebühren nichts anderes als das, was Astra jetzt einführen will. Komisch, dass es beim Kabel seit 20 Jahren jeder akzeptiert, aber bei Sat werden 35 Seiten mit Protesten gefüllt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2006
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.967
    Ort:
    Telekom City
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    ... das träfe dann aber nur auf die P0x-Karten zu, denn K0x und I0x-Karten werden nicht von APS ausgegeben ...
     
  8. Athlonpower

    Athlonpower Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.963
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    Irgendwas scheinen hier einige offenbar nicht zu kapieren.

    Bei Kabel hast du einen Anbieter, der dir alles aufbereitet ins Haus liefert und die Kabelgebühr ist sozusagen für die Infrastruktur des Kabelanbieters.

    Bei Satellitendirektempfang habe ich die Infrastruktur bezahlt und deshalb bekommt kein weitere etwas von mir, da auch die Aufbereitung ob Satmodul im TV oder Sat-Reciever von mir bezahlt wurde.

    Alsi, ist der Unterschied jetzt ersichtlich?

    Übrigens, der Kabelanbieter holt sich die Programme ja ebenfalls kostenlos über Satellit, ja noch mehr, z. B. in den USA ist es so, daß die Kabelgesellschaften den TV-Sendern Geld bezahlen müssen, wenn sie diese in ihre Kabelnetze einspeisen, in Deutschland zahlen die TV-Sender auch noch an die Kabelgesellschaften.

    Das ist ja das erstaunliche, die Kabelgesellschaften wie Kabel Deutschland kassieren, kassieren und wollen munter noch mehr kassieren, sitzen jedoch auf einen Schuldenberg von vielen Milliarden Euros.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2006
  9. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    Wann genau hast Du den Satellit bezahlt? :D :D :D
     
  10. Sat Frank

    Sat Frank Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    552
    AW: Reaktion des Fachverbands für Kabelanlagen auf die Verschlüsselungspläne

    Eh, und was macht der Satellitenbetreiber? Der bereit doch ebenfalls alles auf und liefert dir das ins Haus. Wo ist da bitte ein Unterschied?

    Komisch, alle digitalen Kabelkunden, die ich kenne, haben ebenfalls eine Set-Top-Box auf dem Fernseher stehen, 1:1 wie ein Satellitenempfänger. Also bezahlst du im Kabel genausogut selbst für die "Aufbereitung".

    Soll ich ehrlich sein? Nein, in keinster Weise.
     

Diese Seite empfehlen