1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kurzfristig2004, 29. Juli 2004.

  1. Kurzfristig2004

    Kurzfristig2004 Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    München
    Anzeige
    Rücksichtslose Vermarktung von Intimität durch neue Sendeformate
    Sperm Race“ und „Make Me a Mom“

    Unter dem Vorwand, durch „Social Entertainment“ einen „wissenschaftlichen und emotionalen Einblick in das zunehmende Problem der Unfruchtbarkeit“ leisten zu wollen, dreht die Produktionsfirma Endemol Deutschland erneut an der Spirale der Ausbeutung menschlicher Intimitäten.

    Dazu der Direktor der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), Dr. Gerd Bauer: „Sollten sich tatsächlich Fernsehsender in Deutschland auf diese Formate einlassen“ - was für „Sperm Race“ nach Angaben von Endemol bereits der Fall sein soll – „ist nicht nur eine weitere Stufe der Geschmacklosigkeit erreicht. Vielmehr werden die Zeugungsfähigkeit der Kandidaten, der Zeugungsvorgang an sich, aber auch sehr persönliche emotionale Befindlichkeiten und Erwartungen zum Gegenstand der Unterhaltung. Nach allen Erfahrungen der letzten Jahre ist nicht zu erwarten, dass diese Themenbereiche, die die Intimsphäre als Kern der Persönlichkeit jedes Menschen berühren, mit der notwendigen Sensibilität für den Wertekontext unserer Gesellschaft behandelt werden.“

    Vielmehr sei zu befürchten, so Bauer weiter, dass Werte wie Elternschaft und Familie, Kinderwunsch und Verantwortung für das Leben zum Gegenstand quotenorientierter Volksbelustigung verkommen.

    „Wie soll die grundlegende Bedeutung dieser Werte für eine humane Gesellschaft in Erziehung und Bildung vermittelt werden, wenn gleichzeitig massenmedial deren Demontage betrieben wird? Ich appelliere an die deutschen Fernsehsender, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen und auf die Ausstrahlung dieser Befruchtungs-Shows zu verzichten. Die Veranstalter genießen ihre publizistischen und unternehmerischen Freiheiten schließlich nicht zuletzt vor dem Hintergrund der verfassungsrechtlich fundierten Maßgabe des Rundfunkrechts, die Würde des Menschen zu achten und zu schützen, die Achtung vor dem Leben zu stärken und die sittlichen Überzeugungen der Bevölkerung zu achten“, so Bauer abschließend.
     
  2. bengurion

    bengurion Silber Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    536
    Ort:
    ...
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Recht hat er. Und deshalb ist auch das Experiment mit dem Privat TV gescheitert. Sie bedienen eigentlich mit solchen Shows nur die niedrigsten Instinkte des Menschen. Und das alles im Namen der Quote und des Geldes.
    Und da soll mir einer noch einer die ÖR kritisieren mit ihren sogenannten ZwangsGEZ. Glücklicherweise haben wir noch die ÖR, die immerhin noch einen klaren Kontrast zu den billigen Privatsendern sind.
    Wenn der VPRT auf die ÖR einschlägt, kann ich nur lachen. Mit solchen Shows zeigen die Privaten ihr wahres Gesicht. Es geht ihnen nicht um Benachteiligung, Meinungsvielfalt usw, sondern sie brauchen Frequenzen, um noch mehr Werbezeiten verkaufen zu können, die kein Mensch mehr sehen kann und um noch mehr Gehirnzombies mit ihren Shows zu erschaffen.
     
  3. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Genau. Ich sehe schon die ganzen Halbstarken dann rumlaufen, die prahlen "Ey! Boa! Haste gesehen, der xyz konnte 3 Frauen innerhalb von 10min schwängern bei Sperm Race. Geil! So mache ich es auch! ... Wie? Ehe? Treue? Sche...egal. Ich will nur Spaß haben".

    Gibt ja schließlich auch genügend Leute, die Zlatko als Idol haben sollen. Und seine Musik als Kunst ansehen :(

    Bildung ist mit Privatsendern meiner Meinung nach überhaupt nicht vereinbar. Es sei denn, es wird im Rundfunkstaatsvertrag festgeschrieben.

    Da, mein guter Herr, glaube ich reden Sie an eine Wand. :(

    Und damit hat der gute Mensch vollkommen recht. Bei solchen Shows frage ich mich echt, ob die Würde des Menschen noch geachtet wird und nicht mit Artikel 1 GG im Konflikt steht. Hier werden doch nicht nur die "Eltern" vorgeführt, indem sie sich auf diesen Mist einlassen, nein die Kinder werden später mal höchstwahrscheinlich genauso bescheuert werden. Wahrscheinlich - nein, mit ziemlicher Sicherheit - dreht RTL in 20 Jahren dann eine Sperm Race Wiedersehensparty, wo den Kindern dann gezeigt wird, wie sie gezeugt wurden. Und 80 jährige werden dann dazu befragt, die etwas von sich geben a la "Oh damals habe ich dich schon gekannt. Dein Vater hat sich vor der ganzen Nation zum Affen gemacht und nun bist du an der Reihe bei der 2. Staffel. Sperm Race - The Next Generation :D ".

    Bei RTL & Co hilft echt nur noch eines, damit dieser Mist endlich ein Ende findet: abschalten oder endlich mal ein Exempel zu statuieren und mal einen dieser Privatsender (vornehmlich RTL) einfach mal die Lizenz zu entziehen. :mad: Ohne Grenzen kennt die Blödheit einfach keine Grenzen.
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Es muss nicht gleich Bildung sein, aber muss die Unterhaltung auf so tiefen Niveau sein?

    Ein Lizenzentzug wäre sicherlich gar nicht so übel. Neu-Lizenzen nur noch gegen starke Auflagen. Das was im Privat-TV geboten wird ist wirklich nicht mehr vertretbar.
     
  5. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Das einzige was hilft ist NICHT EINSCHALTEN !

    Aber vielleicht sind die 2000 Hanseln bei denen die GfK die Quoten ermittelt bei der PISA-Studie durchgefallen.
    Erst wenn sich niemand mehr für gepiercte, tätöwierte, geistig minderbemittelte und besoffene Pseudoprominente interessiert, hört dieses Treiben auf.

    Ansonsten kann man ja auf den Kauf der in solchen Sendungen beworbenen Produkte verzichten.
    [Bedenke: Privatfernsehen ist nicht kostenlos!]

    Aber das würde ja erstens den Konsum der Sendungen und zweitens etwas Intelligenz erfordern, und da man das bei der Klientel weder vom einen noch vom andern ausgehen kann....... Da beisst sich die Katze in den Schwanz.

    Im übrigen scheint sich "die westliche Kultur" auf der Durchreise von "panem et circenses" in der Antike zu Formaten wie "Rollerball" und Schwarzeneggers "Running Man" zu befinden. Wobei wir an den beiden letztgenanten schon verdammt nah dran sind.


    P.S. Ich habe neulich irgendwo die Wiederholung des "Millionenspiels" von 1970 gesehen. Das war schon beinahe rührend. Privatfernsehen 2004 ist meistens übler.

    Kurz gesagt: Die Aufklärung scheint tot zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2004
  6. Reideen

    Reideen Silber Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    569
    Technisches Equipment:
    Dreambox
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Was du nur hast es ist doch Kunst, Kunst sich diesen Mist nicht anhören zu müssen. [​IMG]



    Reideen
     
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Für mich ist das kein Problem, sollen die doch bringen, was sie wollen.
    Auf der Fernbedienung benutze ich nur die Tasten 1 bis 9, und zu diesen
    neun Programmen gehört eben dieser ganze neue Schweinkram nicht.

    Und ob der Friedman bei n24 wieder auftaucht oder gezeigt wird, wer am
    weitesten spritzt: Ich ignoriere dieses ganze Zeugs unterhalb der
    Gürtellinie!

    Schade, dass es nicht viele so machen, dann hätte sich das alles mangels
    Quote bald von alleine erledigt. Aber manche scheinen ja richtig "spitz"
    darauf zu sein!:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2004
  8. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Meinte ich ja. Daß RTL eine Reportage über die Maya (nein, nicht diese Biene :D), eine Opernsendung oder gar das Telekolleg mit ins Programm aufnimmt ist sehr sehr unwahrscheinlich und ehrlich gesagt erwarte ich das nicht, und will es auch nicht.


    Doch wie du meintest. Etwas höher als 2m unter der Gürtelline sollte man schon erwarten, daß RTL im stande ist zu senden.
    Doch das, was RTL und diverse andere Private z.Z. senden ist gelinde gesagt nur noch Schrott.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    P.S. Ich plädiere mal dafür alle Bosse der Privatsender an einem Stuhl zu fesseln, die Augen mit Tesaband aufzuhalten und sie dann zwingen sich das jeweilige Programm ihres Senders 2 Wochen lang anzusehen. Ich wette nach 2min. flehen die schon um Gnade. :D
    Ich frage mich immer wieder, wie ein gesunder Mensch so einen Schwachsinn genehmigen kann. Entweder sehen die ihr eigenes Programm nicht, oder die obige Annahme hinkt etwas :D
     
  9. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    @sdl:

    Die Bosse der Privatsender schauen insgeheim wohl auch eher ARD+ZDF :D

    Das sind garantiert studierte Leute und ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich mit so einem Dünnschiss befriedigen lassen.
    Aber:
    Trash-TV fährt massig Gewinne ein, es sind ja sogar Leute bereit für Big Brother bei Premiere zu zahlen :eek:
    Ebenso ist ein Call-In Sender wirtschaftlich erfolgreicher als das beste Doku/Film-Programm.

    Und das sehen die Bosse, die müssen ihre Sender in der momentan schwierigen Zeit über Wasser halten, koste es was es wolle. Und die Qualität des Programms ist das letzte, was es zu beachten gilt. Die Sender senden das, was der Pöbel sehen will. Und Trash lässt sich super billig produzieren und fährt bombige Zuschauerzahlen ein, das sind doch gleich mal 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Warum teuer produzieren und dann aber nur die Hälfte an Einschaltquoten haben?

    Wäre Deutschland ein gebildetes Land, hätten eben gute Filme, hochwertige Dokus und anspruchsvolle Shows 5-6 Millionen Einschaltquoten. Und nicht die Reality-Soaps, in denen es nur darum geht, welcher Chaot heute mit welcher Chaotin vor laufender Kamera rammelt. :mad:

    Aber schau dir doch die Einschaltquoten an, son Schrott wie GZSZ oder BB hat 3x mehr Zuschauer als ein interessantes Magazin wie Wissen mit Wolf von Lowjewski, Frontal21, zdf.reporter oder Monitor. Das zeigt doch nur, in welchem geistigen Tiefflug sich der Großteil der dt. Bevölkerung befindet - die Fernsehsender spiegeln diesen Missstand nur wieder, schuld daran sind sie nicht.

    Wobei mich die ZDF-Dokus auch zu 99,99% null interessieren. Entweder Viechzeugs, Geschichte oder das Stammesleben im afrikanischem Gral. Interessante Dokus über Technik, Wissenschaft und aktuelles Zeitgeschehen kommen viel zu wenig. So find ich zum Beispiel die Konstruktion der neuen Raumstation IIS wesentlich interessanter als welche Länder vor 1500 Jahren die Hunnen über den Haufen gerannt haben, denn der Mist kommt mir nach 6 Jahren Geschichte in der Schule bereits zu den Ohren raus.
    Und das ist es, was ARD+ZDF eben so elitär macht, es spricht einfach die jüngere Generation so gut wie nicht an. Und dann schau ich sonntagabends um 19:00 lieber Welt der Wunder auf Pro7 an (wobei das auch schon merklich nachgelassen hat) als um 19:25 irgendeine ZDF-Doku über sprichwörtlichen Schnee von gestern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2004
  10. AMDKiller

    AMDKiller Senior Member

    Registriert seit:
    16. August 2002
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Kreis Höxter
    AW: Rücksichtslose Vermarktung von Intimität

    Was genau soll den in dieser Sendung "Sperm Race" gezeigt werden ?
     

Diese Seite empfehlen