1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Qulität und Niveau von Premiere! Der leidige Weg des Pay-TVs.

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von ulrich, 28. März 2004.

  1. ulrich

    ulrich Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Oldenburg
    Anzeige
    Der leidige Weg des Pay-TVs

    Ich hatte 1999 das (erste) digitale Pay-TV „DF-1“ und war äußerst zufrieden damit. „Premiere“ (damals noch Bertelsmann) war noch in den Kinderschuhen und wechselte erst langsam von seinen doch eher einseitigen Analog-Ein-Programm in das digitale Zeitalter über (es gab dann irgendwann Premiere 1-3 über die dann eingeführte D-Box zu empfangen, die Filme wurden zeitversetzt ausgestrahlt). „DF-1“ hatte zahlreiche abwechslungsreiche Spatenprogramme und auf „Premiere“ konnte man gut verzichten, da dessen Erstausstrahlungen mit zweimonatiger Verzögerung eh auf „DF-1“ ausgestrahlt wurden! („DF-1“ hatte damals 40,-DM + 20,- DM Decoder-Miete gekostet, mit „Premiere“ wären noch 60,- DM dazu gekommen!). Ein oder zwei Jahre später schluckte Kirch den Bertelsmannsender „Premiere“. Nun, jetzt hatte man „Premiere“ sozusagen kostenlos dazu bekommen, denn es blieb bei den 60,- DM. Aber das langsame Sterben der Qualität und Quantität begann. Zu meinem Entsetzen wurden einzelne Kanäle ganz aufgelöst oder zusammengefasst, für Kontert- oder Boxereignissee musste plötzlich zusätzlich bezahlt werden, Filme auf „Cinedom“ (heute „Direkt“) ließen sich nicht mehr aufzeichnen, um Lizenzgebühren zu sparen – ja, und beinahe sollten die Kunden auch noch zusätzlich für die Fußball-WM zahlen (was durch zahlreiche Beschwerden seitens der Kunden noch verhindert werden konnte!).
    Auch die Programmzeitschrift wurde erst immer dünner, dann kleiner – laut Premiere-Chef Kofler eine „Verbesserung“. Dann musste man für mehr Informationen eine andere Premiere-Zeitschrift (TV-Kofler) bezahlen – natürlich einer weitere „Verbesserung“. Dann schließlich wollte „Premiere“-Kofler sich „voll und ganz auf seine Kernaufgabe konzentrieren: Deutschland schönstes Fernsehen anzubieten“, bot gar keine Premiere-Magazine mehr an – für ihn wahrscheinlich der Höhepunkt der „Verbesserung“! Er spricht von einer „früheren Notwendigkeit, die Programme von Premiere in einer eigenen Kundenzeitschrift darzustellen“ und „viele Abonnenten von Premiere nutzen ohnehin die ausführliche Programminformation mit der Fernbedienung“.
    Jetzt kommt noch eine deftige Preiserhöhung von bis zu 5 € dazu, zeitgleich mit den Verhandlungen mit der Bundesliga (Vertragsabschluß: 180 Millionen Euro!!!) – Zufall?
    Ich bin nicht weiter bereit, als Film-Abonnent die Sport-Programme von Premiere mit zu finanzieren, das ist unfair, und deshalb habe ich auch gekündigt! (Ballspiele fand ich als Kind ja ganz lustig, aber einen Haufen Millionäre gelangweilter Erwachsene beim Ballspielen zuzuschauen und noch dafür zu bezahlen, ließe sich wohl nur noch psychologisch erklären).

    Dass zuwenig in den Filmbereich investiert wird, sieht man auch anhand der ständigen, nervtötenden Wiederholungen auf Premiere. Für das Geld (25 €) bekomme ich fast 17 aktuellere DVD – Filme in der Videothek um die Ecke.
    „Ein Cappuccino extra für Premiere“ so heuchelt der ewig grinsende Kofler und spricht damit die Preiserhöhung an. Ähnliche, doch sehr dümmlich anmutende Aussagen, oft widersprüchlich und unwahr, las man des öfteren in den Einleitungen der Premiere-Kundenzeitschriften; bleibt zu fragen, ob er dieses geistige Niveau sein Eigen nennt oder beim Großteil der Kunden vermutet?
     
  2. - Meccs -

    - Meccs - Silber Member

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Fokelstadt
    Ich stimme dir voll und ganz zu. Bin seit 1998 als DF1 Abonnent dabei gewesen.
    Habe mir damals extra wegen der Formel 1 DF1 geleistet. Die Übertragungen waren damals noch SPITZE. Echte 6 Perspektiven, Infokanal etc. Jetzt ist die Übertragung nur noch wegen der fehlenden Werbung und wegen Herrn Surer besser als die auf RTL und ORF.
    Fakt ist aber auch dass ich persönlich mir nicht die Katastrophe auf RTL antun kann (ja ich habs versucht). Deswegen für mich jetzt nochmal 12 Monate F1 auf Premiere über Sonderaktion + Gutscheine etc.
    Die 25 Euro im Monat hätte ich mir aber auf keinen Fall leisten können. SO denke ich auch dass es endgültig die letzten 12 Monate für mich sein werden...
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    Schon wieder....nochmal für Alle....DF1 wurde überwiegend von der Hypo und nicht aus Aboeinnahmen finanziert. Kirch's Adjudant Dieter Hahn hat um PayTV durchzudrücken alles gekauft was käuflich zu erwerben war...auf Pump. Wo das hingeführt hat, haben wir vor 2 Jahren gesehen. Filmmäßig ist Premiere mittlerweile wieder auf einem sehr hohen Niveau bzw. noch höher. Kann mich nicht erinnern, dass bei DF1 anamorph, O-Ton und DD 5.1 lief.

    Die Formel 1 Übertragung ist nicht wegen Sparmaßnahmen seitens Premiere schlechter geworden sondern weil das digitale Sendezentrum von F1 Boss Bernie Ecclestone Ende 2002 dicht gemacht wurde. Was nicht übertragen wird kann man nicht senden. Der Datenkanal ist derzeit von Ecclestone für das Fernsehen nicht freigegeben, da kann Premiere machen was sie wollen, sie kriegen ihn nicht. Einzig den Boxenfunk könnten sie wohl mit einem Descrambler entschlüsseln und senden, so geht es jedenfalls in Holland. Möglicherweise ist dieser Sender aber auf rechtlich dünnem Eis, weil bisher scheinbar kein anderer Sender das macht.
     
  4. www.dvb-leo.de

    www.dvb-leo.de Senior Member

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Germany
    Stimmt ja und Du hast Recht.
    Aber der normale Kunde sieht halt einfach Preis und Leistung,
    und das wurde insgesamt leider schlechter!
     
  5. - Meccs -

    - Meccs - Silber Member

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Fokelstadt
    Genau. Man fragt sich eben "Ist das Programm wirklich wert nochmal 60 Euro pro Jahr draufzuzahlen". Ob Premiere was dafür kann oder auch nicht. Das ist dem Kunden letztendlich egal. Der will nur für seine Kohle was ordentliches sehen.
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    Mir ist das Super Paket zu teuer. Daher hab ich jetzt ein Prepaid und zahl gut 50% weniger pro Monat. Das ist o.k. Zu Normalpreisen werd ich kein Abo mehr machen und wenn keine günstigen Alternativen da sind verzichte ich auf Premiere. Dann kann ich auch gleich meinen Kabelanschluß abmelden und auf DVB-T hier in der Region umsteigen. Da gibt es 24 digitale Kanäle.
     
  7. groove

    groove Gold Member

    Registriert seit:
    3. November 2001
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Bad Sauerbrunn / Ö
    Technisches Equipment:
    Eycos S 80.12 HD
    VU+ Solo2
    Ziegelstein
    Samsung UE46 JU6580
    .... und auch nicht pausenlos für dumm verkauft werden!!
    MfG
     
  8. ulrich

    ulrich Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Oldenburg
    Schön, dass hier nicht alle so arrogant sind und Texte auch richtig lesen. Es geht mir nicht darum, wer hier wen finanziert hat und schon gar nicht um Formel 1 oder um "anamorph, O-Ton und DD 5.1".
    Von "sehr hohen Niveau" bei Premiere kann man definitiv nicht mehr sprechen. Es geht (ging) mir um Filme und abwechsungsreiches Programm und dieses hat DF 1 gut verkauft. Dann kam der Abstieg. Dürfte doch jeder verstehen (auch ohne mit "Detail-Wissen" zu prahlen).
     
  9. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    @ulrich

    Dito. Mir gehts wie dir. Habe damals auch bei DF1 1999 angefangen. Stand tagelang mit offenen Mund vorm Fernseher so geil war das. Dann kam die Vereinigung mit Premiere zu Premiere World. Auch das fand ich noch supergeil und war begeistert.

    Aber dann ging es nur noch bergab. Immer weniger Live Sport, endlose Filmwiederholungen.

    Und dann kam die Kofler-Ärä wo alles generell heruntergewirtschaftet wurde. Katastrophale Kundenbetreungen. Eine Preis und Paketreform jagt die andere. Logos in Filmkanälen, einstellen von Kanälen nur um diese Monate später aufpreispflichtig wieder einführen. Streichen des Programmheftes, delitantisch durchgeführte Preiserhöhung und maximale Ignoranz gegenüber dem Kunden. Seit ein paar Monaten bin ich echt gefrustet über Koflers-Premiere. So macht das alles nur noch wenig Spass wenn man sich jede Woche über einen neue grossartige Verschlimmbesserung von Herrn Kofler ärgern darf. sch&uuml

    <small>[ 28. M&auml;rz 2004, 17:34: Beitrag editiert von: solid2000 ]</small>
     
  10. Stefan.

    Stefan. Senior Member

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Daheim
    Solange Kofler die Einnahmen in Sport Investiert wird das nix mit Film und Serien.
     

Diese Seite empfehlen