1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Qualitätsunterschiede Digitalreceiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von gerean, 15. September 2004.

  1. gerean

    gerean Junior Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2001
    Beiträge:
    55
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    hatte mir vor einiger Zeit einen Plasma (Testsieger Hitachi) zugelegt und sofort wieder zurückgegeben. Grund war das miserable Bild, insb. bei Sportsendungen (z.B. Fußball).

    Der Händler konnte sich das auch nicht erklären, tippte jedoch auf die SAT-Anlage (digital) oder die DBOX II von Sagem. Na ja, die SAT-Anlage hat er selbst installiert. Diese muß jedoch wirklich neu eingestellt werden, da wir schon bei Regen Bildaussetzer haben. Allerdings war zu der Zeit, als der Plasma aufgestellt wurde, schönstes Wetter.

    Bin nun ziemlich unsicher, was ich tun soll. Die SAT-Anlage wird in den nächsten Tagen neu eingestellt. Aber was mache ich mit der DBOX?

    Habe noch eine Nokia mit Linux (allerdings alt, müßte ich updaten).
    Oder sind die alten Nokia's und Sagem's eh Schrott, was die Bildqualität betrifft?
    Soll ich besser einen neuen DigiSat-Receiver kaufen?
    Gibt es Unterschiede bzgl. Bildqualität?

    Ich möchte auf jeden Fall sicherstellen, daß ich ein optimales Signal habe bevor ich den nächsten neuen Fernseher bestelle.

    Danke im voraus für alle Antworten.
    Gruß, Martin.
     
  2. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    AW: Qualitätsunterschiede Digitalreceiver

    Du hast recht, keine DBox 2 hat eine herausragende Bildqualtiät.
    Die Bild- und Tonqualitäten unter den Receivern unterscheiden sich sehr stark.
    Leider kenne ich keine Tests diesbezüglich auswendig und ich schätze Spekulationen brauchst du keine. Vielleicht ein bischen googlen:confused:

    deinen Ferseher kannst du prima mit einem HDTV Receiver testen, nur zum Spaß, denn in diesem Standart wird leider nicht in deutsch gesendet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2004
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Qualitätsunterschiede Digitalreceiver

    In Tests über digital Receiver der Video unter http://www.video-magazin.de/ steht auf den ersten Platz ein Panasonic und auf den zweiten Platz auch ein Panasonic, Testsiger in Bild und Ton.

    Auch ich habe zwei Panasonic, bin hoch zufrieden, sehr stabil, einziges Minus, der magere EPG. Der soll jedoch bei Festplattenreceiver viel besser sein.

    digiface
     
  4. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Qualitätsunterschiede Digitalreceiver

    Worin lag denn das Problem mit dem schlechten Bild?

    War es Blockbildung? Welche Größe hatte der Plasma?

    Ich hatte auch das Problem, daß ich nach Anschaffung meines 127cm-TV's mit dem Bild unzufrieden war. Ich wusste nicht, liegt es am Fernseher oder am Receiver. Beim Test über DVD und dem Forum hier wurde mir klar, daß mir aufgrund des sehr gut dargestellten Bildes die schlechte Übertragungsqualität der Sender bewußt wurde. Solltest du das gleiche Problem haben, behalte dein altes Gerät oder gewöhne dich daran......:wüt:
     
  5. gerean

    gerean Junior Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2001
    Beiträge:
    55
    AW: Qualitätsunterschiede Digitalreceiver

    @Stefan1100:

    Es war ein 106 cm-Plasma (42 PD 5200).

    Das Problem war, daß ich die einzelnen Pixel sehr gut erkennen konnte.
    Ich kann mich erinnern, daß z.B. die Ränder einer Krawatte mehr treppenförmig als geglättet waren. Außerdem sah das Bild aus als würde es aus lauter Farbkleksen bestehen.

    Insbesondere beim Fußball sah der Rasen aus, als hätte jemand grüne Farbbomben auf den Platz geworfen. Die Spieler sahen aus wie auf einem Wärmebild. So als würden kleine Punkte um sie herumschweben. Gesichter waren in der Großaufnahme kaum zu erkennen, keine Konturen.

    In der Zwischenzeit bin ich der Meinung, daß die Sendequalität der TV-Anstalten größtenteils das Problem ist. Jetzt wo ich diese Probleme kenne, schaue ich natürlich auch bei meinem alten 4:3 genauer hin und sehe dieses schlechte Bild. Nur der Plasma in dieser Größe bringt diese Probleme unweigerlich zu Tage. 30 Minuten fernsehen = Augenkrampf und Kopfschmerzen.

    Zu erwähnen bleibt auch, daß ich zu nah davor saß (ca. 2,80 m). Dafür ist ein 106 cm-Plasma ungeeignet, außer bei HDTV und evtl. DVD.

    Ich denke, daß ich nun bei der Röhre bleibe und mir einen Philips 32 PW 9509 kaufe.

    Danke an die anderen für die Tips. Ich werde mir die Panas mal anschauen.
     

Diese Seite empfehlen