1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Quad oder Quattro LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Viva-Mexiko, 27. Februar 2017.

  1. Viva-Mexiko

    Viva-Mexiko Neuling

    Registriert seit:
    27. Februar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich brauche hier Hilfe. Wir wohnen in einem Drei-Parteienhaus und haben zwei Sat-Schüsseln. Die Mieterin in der Mitte ist unabhängig und der Cousin meiner Frau und wir hängen an einer Sat-Schüssel. Darüber betreiben wir insgesamt zwei Sat-Receiver. Nun wollten wir bereits vor einiger Zeit aufrüsten und haben ein weiteres Sat-Kabel in unsere Wohung gelegt. Heute erfahre ich nun vom Onkel meienr Frau, der hier solche Installationen macht das ich folgendes besorgen muss, da unsere aktuelle Anlage nicht geeignet ist einen oder gar zwei weitere Receiver zu betreiben.

    Kaufliste laut Onkel:
    Quattro LNB
    Multiswitsch 6er oder 8er
    neue Sat-Schüssel

    Ich suche nun online um bin nun komplett verwirrt. Benötige ich zwingend einen Multiswitch? Wenn ich das richtig lesen kann ich einen Quattro LNB nunr mittels eines Multiswitch betreiben. Kann ich nicht alternativ einfach eine Quad-LNB verwenden?

    Um deutlich zu machen was wir anschliessen wollen, da dies evtl. ja wichtig in der Beurteilung ist, hier das was angeschlossen ist und was noch angeschlossen werden soll.

    Aktueller Stand:
    1 digitaler Sat-Receiver
    1 digitaler Sky-Sat-Receiver

    nun sollen
    1 digitaler Sat-Receiver
    1 digitaler Sky-Sat-Receiver hinzukommen.

    Wer kann mir helfen? Zum 100% bin ich mir nicht sich, ob der Onkel weiss was wir brauchen, ich auf jeden Fall bin durch das Internet jetzt komplett durcheinander. Danke!
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    73
    Es sollen vier Receiver versorgt werden. Dafür reicht auf den ersten Blick ein Quad-LNB.

    Aber: Wie viele Tuner haben diese Receiver? Aktuelle Sky-Receiver z.B. haben zwei, und die sind in konventioneller Technik nur mit zwei Kabeln bzw. zwei Teilnehmeranschlüssen voll zu nutzen. Das kann der Hintergrund für den Einsatz eines Multischalters sein.

    Für zwei Sky-Twinreceiver und zwei Singlereceiver reichte aber auch dieses Unicable + 2 Legacy-LNB (Bild falsch, LNB hat drei Ausgänge: 2x "normal" wie vom Quad + 1x Unicable). Der Unicable-Port könnte über einen Verteiler die beiden Twinreceiver versorgen, wobei nur ein Kabel zu jedem Receiver nötig wäre. Die beiden sog. Legacy-Ausgänge reichten noch für zwei weitere Singlereceiver.
     
  3. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    Die Alternative wäre ein Octo-LNB. Das hat 8 Anschlüsse und den Multischalter direkt eingebaut. Es wird gegen das jetzt verbaute LNB getauscht. Eine neue Schüssel ist nicht nötig. Das Unicable-LNB, wie von raceroad vorgeschlagen ist zwar die elegantere Lösung, aber anscheinend kennt der Onkel das nicht oder traut sich da nicht ran. Ein Octo-LNB kannst du hier bekommen oder, wenn du bei der Marke Inverto bleiben willst, auch hier.
     
  4. sterneregen

    sterneregen Neuling

    Registriert seit:
    1. März 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Habe öfter gelesen, dass Okto-LNBs nicht empfehlenswert sind. Gilt das heutzutage nicht mehr?
     
  5. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.740
    Zustimmungen:
    4.959
    Punkte für Erfolge:
    213
    In Post #3 sind zwei Octo LNB's verlinkt, hast du die Beschreibungen und Technische Daten genau gelesen?
    Dort(LNB von Inverto) steht Antwort auf deine Frage :
    [​IMG]
     
    sterneregen gefällt das.
  6. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    Ich kann die Aussage so nicht bestätigen. Habe das Octo von Best schon gelegentlich verbaut, bislang ohne Probleme.
    Es könnte natürlich sein, dass ich einfach nur Glück gehabt habe. Für eine belastbare statistische Aussage waren es zu wenig LNBs.
    Wenn du das Restrisiko nicht eingehen willst, nimm halt ein Quattro LNB, z.B. das MTI und dazu einen passenden Multischalter, vorzugsweise den Jultec JRM0508T. Allerdings: für den Preis bekommst du vier Octos.
     
  7. Lefist

    Lefist Wasserfall

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    8.343
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    163
    Es gibt viele erfahrene Hersteller wie Spaun, Kathrein oder TechniSat. Mit nem Quattro LNB für 8 Signale kommt man z.B. mit Techniswitch 5/8 Mini auch ohne Netzteil aus und liegt deutlich günstiger.
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    73
    Es gibt kein Quattro-LNB für acht Signale.

    Weder mit dem TechniSwitch Mini, noch mit einem ohne Netzteil zu betreibenden Schalter eines anderen von Dir genannten Herstellers erreicht man eine so niedrige Summenstromlast wie in der Kombination mit einem JRM. Das heißt jetzt nicht, dass es mit den günstigeren Schaltern nicht funktionieren wird, sollte aber der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Denn je niedriger die Summenstromlast liegt, desto zuverlässiger läuft das System ohne Netzteil.
     
  9. Lefist

    Lefist Wasserfall

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    8.343
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    163
    War falsch von mir formuliert. Meinte wenn er ein Quattro LNB per sep. Schalter auf 8 Ansschlüsse verteilen möchte.;)

    Wegen Summenstromlast muss man unbedingt den Strombedarf des LNB beachten. Ich denke der ist in der Kombination entscheidender wenn nur 1 Receiver eingeschaltet ist und über die Satleitung in Kombination den Schalter + das LNB versorgen muss.

    Quattro LNBs verbrauchen etwa 170 - 270 mA (wobei 270 eher ein Extremfall ist!)
    Die JRM Schalter 40 mA
    Techniswitch 5/8 Mini 60 mA

    Receiver sollten mit Schaltnetzteil ca. 400 mA locker schaffen können. Dabei trennt sich die Spreu aber auch vom Weizen, denn manche Billig Receiver gehen bei 350 mA schon in die Knie. Ob Du jetzt mit günstigem LNB dann 210 oder 230 verbrauchst fällt also vom Anteil des Schalters nicht so ins Gewicht wie ein LNB mit > 250 mA + Schalter.
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die so angedeutete Rechnung Summenstromlast = Stromaufnahme Schalter + Eigenstromverbrauch Multischalter geht aber nur für (u.a.) TechniSat, KATHREIN und Spaun auf, aber nicht für Jultec. So "zieht" ein JRM05... in Kombination mit einem Inverto Black Premium, für welches die Stromaufnahme mit 200 mA angeben wird, für die in Bezug auf den Netzteil-losen Betrieb kritischere Horizontalanforderung lediglich rund 130 mA:

    Jetzt dürfte es so gewesen sein, dass die Stromaufnahme des für den Test verwendeten Inverto niedriger als 200 mA lag. Das ändert aber nichts daran, dass mit einem JRM.. die Stromaufnahme des LNBs nur reduziert in die Summenstromlast eingeht, und auch nichts daran, dass niedrigere Summenstromlast – neben geringeren Betriebskosten – vor allem eine höhere Betriebssicherheit auch unabhängig davon bedeutet, dass man so oder so unter der von Astra gesetzten Mindestanforderung von 350 mA liegt.

    Du hattest nur mit dem Preis argmentiert. Wichtige Unterschiede in der Konzetption gehören mMn aber benannt. Aus dem Blickwinkel Anschaffungskosten sind auch TechiSat & Co zu teuer, wenn es doch Angebote für receivergespeiste Schalter für < 32,- € (inkl. Versand) gibt. Muss man nur mal bei eBay nach Ankaro 5/8 suchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2017

Diese Seite empfehlen