1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PVR8000 - .vid Dateien auf DVD

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von hai, 6. Juli 2003.

  1. hai

    hai Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Stuttgart
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Möglichkeit gefunden die .vid Dateien auf DVD zu brennen. Man benötigt die Programme bbdmux und ds.jar.
    Zuerst mit bbdemux den Video- und den Audiostream aus dem .vid transportstream demuxen. Danach noch mit ds.jar eine MPEG2 Wandlung durchführen. Mit diesen Dateien eine DVD erstellen - Ergebnis: eine DVD mit bester Bild- und Tonqualität. (ac3 5.1 geht auch)

    Bei mir geht die USB2 nur mit ca. 15% der möglichen Geschwindikeit. Ist dies normal ?
     
  2. jonnyjo

    jonnyjo Silber Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Heidelberg
    Hey super, vielen Dank für die Tips.
    Ich werde das mal gleich nachher ausprobieren.
    Wie lange dauert es in etwa, bis der Film zum brennen bereit ist?

    Das mit der USB-Geschwindigkeit kenne ich auch.
    Trotz USB2.0 scheint er nur USB1.1-Speed zu machen.
    Er zeigt bei mir auch nur USB1.1 auf dem Fernseher an.

    Zeigt bei Jemandem der PVR USB2.0 an?
     
  3. hai

    hai Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Stuttgart
    Bei mir wird USB2 angezeigt. Ist auch wesentlich schneller als USB1.

    2GB Film mit USB1 - 180min. mit USB2 - 30min. Vom Laptop auf die Firewire Platte 4min. !

    Das Demuxen mit bbdmux dauert ca. 5min. Die Nacharbeit mit ds.jar ca. 45 min. (je nach Rechnerleistung und Dateigrösse)
     
  4. kenma

    kenma Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    kann man bei der 8000er die USB-Geschwindigkeit selbst einstellen ?
     
  5. hai

    hai Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Stuttgart
    Nein, einstellen kann man die Geschwindigkeit nicht. Man kann den PVR8000 an eine USB1.1 Schnittstelle (max. 12MBps) oder an eine USB2.0 Schnittstelle (max. 480MBps)anschließen. Diese max. Geschwindikeit wird aber (bei mir) bei weitem nicht erreicht.
     
  6. Haenlein-Software

    Haenlein-Software Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    65817 Eppstein
    Hallo Kollegen,

    Euer Mitglied Roger hat mich auf dieses Forum aufmerksam gemacht. Er will uns eine DVD mit Testmaterial zusenden und wir werden alles versuchen Euch bei der Filmbearbeitung zu unterstützen.
    Ich möchte mich uns kurz vorstellen.

    Mein Name ist Gaby Haenlein, mein Mann Ralf und unser Softwareexperte Kimi erstellen seit längerem Software für die Filmbearbeitung.

    Bisher haben wir Software für Micronik (@micA) Topfield (DVR-topA) und Samsung (DVR-samA) in unserem Angebot.

    In Kürze werden wir mit unserem neuen Projekt starten: DVR-Studio

    Diese Software ist für die Receiver bestimmt, für die bereits eine Möglichkeit besteht die Filme über eine Schnittstelle auf den PC zu bringen.
    Diese Filme kann man dann mit diesem Programm weiterbearbeiten.
    Neben schneiden der Werbung, kann man die Filme demultipexen und Ausgabedateien für DVD Authorenprogramme erstellen und vieles mehr. Wenn die Filme es hergeben, ist sogar die Erstellung von DVD's mit Dolby-Digital 5.1 möglich.

    Schaut mal auf unserer Homepage www.Haenlein-Software.de vorbei.
    All das was heute DVR-topA schon kann, wird bald auch DVR-Studio können.
    Wir werden Euch auf dem laufenden halten.

    MfG
    Gaby
     
  7. Wie mach ich denn aus den m2v und mp2 Dateien eine DVD?

    Welche Einstellungen in ds.jar benötige ich?

    Kann man auch eine normales Mpeg2 Video erstellen und daraus z.B. eine SVCD machen?
     
  8. hai

    hai Neuling

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Stuttgart
    zum Erstellen einer DVD brauchst Du noch ein DVD Authoring Prog. Hier nochmal meine Vorgehensweise:
    BBDMUX test.vid -> gibt die PIDs für Video-, Audio- und evtl. Videotext- Stream aus. z.B.:
    BBDMUX test.vid 0x06FF test.mpv (Videostream)
    BBDMUX test.vid 0x0700 test.mpa (Audiostream)
    oder
    BBDMUX test.vid 0x0101 test.ac3 (AC3 Audiostream)
    Wenn man nun mit der .mpv Datei in das Authoring Prg. geht. findet das normalerweise den zugehörigen Audiostream. Allerdings gibt es jetzt noch hässliche Artefakte. -> ds.jar starten, unter "FILES" Video- und Audiostream in eine !!! Collection einfügen (doppelclick mit rechter Maustaste) - nur dann werden auch die Timelines korrekt gesetzt und synchronisiert. Unter "MAIN" "convert to MPEG2" einstellen. Mit den jetzt enstandenen Dateien kann dann die DVD erstellt werden - vorausgesetzt die Auflösungen enstsprechen dem DVD Standard. Wenn nicht - fast bei allen privaten Sendern außer Pro7 der Fall - muss das File noch z.B. mit TMPEG konvertiert werden. Dabei kann mann beide Streams zu einem MPEG File multiplexen und natürlich auch z.B. ein SVCD oder VCD Format einstellen.
     
  9. Danke HAI, das hat soweit geklappt.

    Ich habe jedoch immer noch große Probleme mit der Ton-Synchronität.

    Gibt es hier noch einen Trick?
     
  10. fdeussner

    fdeussner Neuling

    Registriert seit:
    14. Juli 2003
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,
    wo bekonne ich denn das Programm BBDMUX her?

    Gruß
    Friedhelm
     

Diese Seite empfehlen