1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von WhiteWolfe, 17. September 2004.

  1. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    Anzeige
    Hallo,

    ich brenne MPEG-Dateien (1 und 2) und AVIs mit Nero und anderen Progs auf DVD. Dabei passen 1-3 Filme auf eine DVD. :cool: Ich habe letztens bei jemanden gesheen, der hatte 5-7 Filme auf DVD (alle um die 2h lang). :eek:

    Gibt es ein Progi dass solche Dateien nochmal komprimieren kann :eek: Mit oder ohne Qualliverlust. :eek:
     
  2. Stilgar

    Stilgar Silber Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Offebacher Bub
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    Das geht alles zu lasten der Qualität.
    Wenn Du einen 2h Film auf 700MB (DivX, XviD, o.ä) komprimierst, geht das nur mit einer Datenrate bis ca. 800KB/s und maximal MP3-Ton. Die Qulaität ist da schon recht grausig. Jedenfalls auf meinem Rückpro.
    Meine DivX-Filme haben 1300KB/s und meistens AC3(5.1)+MP3 Ton und sind dann so ca. 1000 (eine Tonspur) - 1500 MB (zwei Tonspuren) groß.

    Gehen tut das mit allen gängigen Encodern, ich benutze dafür Dr.DivX von DivX.com.
    Unter XP SP2 ist aber nur die Version 1.0.6 lauffähig. Das Proggi ist keine Freeware, aber 14 Tage uneingeschränkt nutzbar.

    Gruß´
    Stilgar
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    Ich mach nie mehr als 2 Filme auf eine DVD. Datenrate etwa 3-4 MBit. Alles darunter ist unerträglich.
     
  4. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    Es ist möglich, dass man auch AC3 (5.1 Ton) in die DivX Dateien irgendwie unterbringen kann. Fragt mich aber bitte nicht, wie das funktioniert.

    Grundsätzlich würde ich aber davon abraten, mehr als höchstens 2 Filme auf DVD-Rs zu brennen. Mit 2 komme ich z.B. bei Premiere Aufnahmen hin und die sind ... naja halt, untere Grenze.

    Gruß

    n0NAMe
     
  5. Stilgar

    Stilgar Silber Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Offebacher Bub
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    @n0NAMe

    White Wolf schrieb 5-7 Filme auf 1 DVD!
    Meine Aussage die Du zitiert hast bezieht sich auf diese Parameter.
    Wenn ein DivX AC3-Ton beeinhalten soll ist bei dieser Größe nichts mehr zu machen, da der AC3-Ton selbst schon zwischen 300 u. 350 MB belegt. Blieben also für die Videospur von 2h nur noch 350 - 400 MB.

    Wie Du aus dem Rest meines Posts herauslesen kannst, weiß ich wie man DivXe mit mehreren Tonspuren (auch AC3) erstellt. ;) ...und auch wie groß sie dann werden... ;)

    Aber wenn man eh nur zwei Filme auf eine DVD brennt, brauch man bei premiereüblichen Datenraten manchmal gar nicht den Umweg über DivX oder XviD zu gehen. :(

    Gruß
    Stilgar
     
  6. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.140
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    @Stilgar: Ok, ich hatte das "auf 700MB" nicht so gelesen, dass es die Grenze bilden soll. Dann hast du natürlich recht, dass es mehr als 700MB sein sollten, damit man nicht kompletten Pixelsalat hat.

    Gruß

    n0NAMe
     
  7. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    Okay Leute, ihr habt mich überzeugt, ich belasse es bei 1-2 Filme, maximal 3 Filme auf eine DVD. Irgendwann hole ich mir noch einen Double Layer dann sinds och mehr :D

    Habe damals die Filme ohne Ton gesehen, die liefen bei ner Party nebenbei. Aber schon allein die Bildqualli war unter aller Sau. :eek:

    Trotzdem danke für eure Tipps usw.. :)
     
  8. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    Hallo nochmal,

    ich habe über Nero ein Update gejagt und jetzt kann ich mehr Filme auf eine DVD bringen. Es kommt zwar der Hinweis, dass dies nur unter Qualli-Verlust geschieht, aber es geht noch. Und bei ner bestimmten Bit-rate oder so, dann schiebt Nero auch einen Riegel davor.

    Mal für die, die es interessiert. :)
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    Naja, also auf eine normale DVD solltest Du nicht mehr als zwei Filme draufquetschen. Der MPEG2-Algorithmus ist nicht für niedrige Datenraten geschaffen.
    Dann solltest Du wirklich eher dazu übergehen, sie mit DivX zu codieren und als Daten-DVD brennen. DVD-Player, die DivX spielen können, gibt's ja mittlerweile zuhauf.

    Du kannst mit DivX ohne Probleme 90 Minuten Film auf eine 700-MB-CD bringen. Die Qualität entspricht dann VHS-Video.
    Videodatenrate: 933 kbit/s, Audiodatenrate: 128 kbit/s (MP3).
    Wenn Du die Videoauflösung auf 480x576 reduzierst, hast Du zwar einen Verlust an Bildschärfe, aber dadurch ein sichtbar besseres Kompressionsergebnis.

    Ich nehme mir auf diese Weise immer den "Tatort" auf ;) Die Bildqualität ist dafür für meinen Geschmack völlig akzeptabel. Geringfügige Kompressionsartefakte sieht man nur bei schnellen Bewegungen. Hmmm... Okay, dann sollte sich das wohl für "Derrick" am besten eignen! :D

    Gag
     
  10. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    AW: Progi um MPEGS/AVIS komprimieren

    @Gag: Ich habe erst mal zum Testen ein paar Trickfilme meiner Tochter auf eine DVD gequetscht, maximal drei-vier Stück. Es ist eigentlich ne einwandfreie Qualli.
    2-3 Filme reichen auch auf eine DVD, wenn man überlegt, dass man früher für einen Film 2 CD-Rohlinge brennen musste (SVCD/VCD), dann spart man bei ner DVD-R um die 3 CD-R's. :love:

    Mein DVD-Player unterstützt kein DIVX :( Aber wechseln will ich ihn auch nicht. Habe nen LG-Kombi-Player (analog Receiver über HF,VHS, DVD, Dolby Receiver inkl. 5.1 System, deshalb will ich auch nicht wechseln).
     

Diese Seite empfehlen