1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von deraills, 21. Juli 2005.

  1. deraills

    deraills Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hi,


    ich habe gestern meine neue Sat Anlage in Betrieb genommen. Homecast S8000, Kathrein UAS 272 Twin LNB und Kathrein 75er Schüssel.

    Soweit so gut, nach grober Justierung konnte ich eigentlich alle Sender sehen, auch Pro7, Sat1, Kabel1 und N24. Nach einer Weile zappen und hängenbleiben auf Sat1 verschwand Sat1 plötzlich, will heißen der Receiver meldete "Kein Bild" oder "Dienst z.Z. nicht verfügbar", die Signalqualität war von vorher ca. 78% bei allen Kanälen auf zuckend von 0% bis 55% gefallen, bei den RTL Sendern war sie jedoch weiterhin 78%.

    Also probiert die Schüssel nochmal genauer auszurichten, ohne Erfolg. Die Pro7Sat1 Sender wollten nicht mehr. Mein Telefon war's aber nicht. Ob an oder aus war egal. Auch mit nur 1m Kabel vom Receiver zum LNB wollten die Sender nicht mehr.

    Was mir dann aber zufällig aufgefallen ist: wenn ich den Receiver ein paar Minuten auf Standby hatte, oder auf einem anderen Transponder schaute, gingen danach die Sender von Pro7Sat1 nochmal, allerdings nur für wenige Minuten, man konnte der Signalqualität Anzeige beim Fallen zusehen von
    70% auf <60%. Nach ein paar Versuchen stand die Anzeige plötzlich wieder
    bei 78%. Danach plötzlich wieder nur bei ca 68% - das hat dann aber die ganze Nacht gehalten, verifiziert durch Aufnahme von N24 und Durchsehen mit schnellem Vorspulen.

    Was kann das sein? Receiver mit Macken? LNB blöd? Satellit kaputt?

    Dieses ganze Verhalten ist leider reproduzierbar. Nachdem die Signalqualität heute nacht (1:00) für den Pro7Sat1 Transponder wieder mal bei < 60% war, habe ich mit einem Analogreceiver die Schüssel nochmals ausgerichtet, auch die Polarisation des LNBs neu eingestellt, so dass selbst mit 6x gelegtem dicken, nassen Küchenpapiers über dem LNB Analog fast störungsfrei zu sehen war. Danach war der Pro7Sat1 Transponder wieder, wer hätte es gedacht, bei 78%, während z.B. beim ZDF Transponder keine Änderung zu erkennen war.

    Heute morgen dann, nach 6h angeschaltet auf N24, bei < 60%. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass alle vertikalen Transponder 12xyz mit x = 3, 4 oder 5 deutlich schlechtere Signalqualität liefern als alle anderen vertikalen und horizontalen Transponder, die horizontalen auf 12xyz sind völlig problemlos.

    Hat niemand eine Idee was das sein könnte?

    Der Homecast S8000 liefert max. 500mA, der LNB will maximal 200mA (laut Datenblättern, Einstellung der LNB Spannung im Receiver auf 13/18 bzw. 14/19 Volt macht keinen Unterschied.

    Was sollte ich mal zuerst tauschen? LNB oder Receiver?

    Viele Grüße,
    Alex
     
  2. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    Viel Einfacher. Such mal im Forum nach DECT Schnurlostelefon. Die Basisstation interferiert mit dem Receiver und daher dieser Effekt.
     
  3. deraills

    deraills Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    Hi,

    wieso meinst Du das? Ich kenne ich die DECT Problematik, aber
    a) müssten dann doch auch die horizontalen Transponder in der Frequenzgegend betroffen sein
    b) dürfte ein kurzes Ausschalten des Receivers oder Umklemmen etc den Empfang nicht wieder herstellen dürfen
    c) Hab ich meine Basis (steht ca. 25m weit weg vom Kabel/Receiver) und Handteil schon stromlos gemacht
    d) auch nur 1-2m Kabel bringen keinerlei Verbesserung

    Sehr dubios :-(

    Gruß,
    Alex
     
  4. Smurfy

    Smurfy Silber Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    653
    Technisches Equipment:
    85cm Fuba
    2 x Smart SQ44
    Technisat 9/8 Gigaswitch
    DVBViewer Pro
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    Frag mal nen Bekannten, ob er dir seinen Receiver ausleiht. Wenns damit geht, hat dein Homecast ein Problem. Wenn nicht, wirds wohl das LNB sein.

    DECT dürfte es nicht sein, da killts normal nur den Pro7Sat1 Transponder, und das nur mit Pixelsalat. Kein Signal hab ich da noch nie erlebt. Zumal Vertikal High hier auch spinnt.

    Wenns der Sat wär hätte das Forum bestimmt schon die Grätsche gemacht durch die vielen Meldungen :D
     
  5. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    Hoppla Kommando zurück, da hab ich wohl zu schnell überflogen. Du mußt mir verzeihen, aber das Thema wird hier zu oft angesprochen und wollte dich nicht länger warten lassen..
    Smurfy hat völlig recht, DECT ist es demnach nicht.
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    Jepp, anderster bekommt man das nicht raus, oder zum Test ein günstiges LNB, sehe aber gerade Kathrein ( !! ), also zweite Idee streichen.

    Oder falls Du keinen anderen Receiver bekommst, eine billig Schüssel mit billig LNB, nur zum testen.

    Oder Receiver beim bekannten anschließen, auch noch eine machbare Idee. :rolleyes:

    digiface
     
  7. strippenzieher

    strippenzieher Senior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Technisches Equipment:
    -dazu reicht der platz hier nicht aus....
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    mit dem dicken hammer auf kabel gehauen...oder geknickt
    das mögen die garnicht und dämpfen an der stelle

    oder ewige kabelwege...
    receiver kann schaltkriterium nicht mehr erfüllen->lnb schaltet nicht mehr durch-> kein signal mehr
     
  8. deraills

    deraills Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Probleme mit Vertikal Transpondern rund um 12480V

    Hi,

    danke für die Antworten, ich habe mir gestern mal einen anderen Digital Receiver (Kathrein irgendwas) und einen gleichen Kathrein LNB besorgt.

    Natürlich waren die Problemem als ich dann damit daheim ankam, nicht vorhanden - Pro7 etc einwandfrei zu empfangen, Empfang 80% laut Homecast, morgens als ich aus dem Haus ging war dagegen kein Empfang möglich (<60%), Receiver war tagsüber an, wie auch immer sich der Empfang während des Tages jetzt erholt hatte.. (am Tag vorher ging's morgens und bis abends war's dann weg - argh)

    Hab dann den einen Ausgang vom (alten) LNB erstmal an den neuen Receiver angeschlossen. Und siehe da, auf den betroffenen Vertikal Transpondern war der Empfang 30-40 Prozentpunkte schlechter als auf den dazwischen liegenden Horizontal Transpondern (horizontal: 90%, vertikal: 50-60%).
    Mein weiterhin angeschlossener Homecast dagegen meldete angeblich keine Unterschiede bei den Transpondern (jeweils so 78%).
    Schonmal komisch. Das die Receiver die Qualität und Stärke unterschiedlich werten und wichten ist wohl klar, aber dass der eine bei den Vertikal Transpondern in die Knie geht und der andere nicht - ich habe natürlich auch die LNB Ausgänge vertauscht, gleiches Ergebnis.

    Dann mal das neue LNB probiert, und siehe da, jetzt auch mit dem neuen Receiver gleicher Empfang auf allen Transpondern (Unterschiede im 1-3% Bereich). Beim Homecast immer noch der angeblich gleiche Empfang, jetzt waren sich die Receiver einig.

    Nochmal das alte LNB angeschlossen, und schon fing's wieder an, Signal sofort wieder schlecht beim Kathrein Receiver, beim Homecast dagegen im freien Fall, mein viel beobachtetes Symptom.

    Also ist der LNB wohl kaputt und gehört getauscht. Beobachte das jetzt mal noch ein paar Tage, mal sehen ob der neue LNB die Probleme vollständig löst..

    Viele Grüße,
    Alex
     

Diese Seite empfehlen