1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Twin LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Kermit24, 20. Dezember 2008.

  1. Kermit24

    Kermit24 Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe mir ein nagelneues Chess III Twin-LNB gekauft, weil ich auch im Schlafzimmer einen 2. Receiver anschließen möchte.

    Nun habe ich das Problem, dass ich einen bestimmten Transponder im Unterband (wo Arte, Phoenix, Einsextra, usw. draufliegt) nicht mehr, bzw. bei guten Wetter nur ruckelnd reinkriege. Ich habe alles optimiert (LNB- Neigung, Höhe, Entfernung, Rotation und natürlich die horizontale Ausrichtung) auf einem Multifeedhalter, aber die SNR-Werte sind immer deutlich schlechter als bei meinem alten, billigen MSI-Single LNB.
    Ist das Grundsätzlich so, dass ein Twin-LNB immer etwas schlechter im Empfang ist, als ein Single-LNB?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.267
    Zustimmungen:
    1.592
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Probleme mit Twin LNB

    Nein ist nicht grundsätzlich so.
    Du hast ganz einfach nur Müll gekauft.
    Das ist alles.
     
  3. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit Twin LNB

    Naja, bleib mal mal locker.
    Ich habe schon mehrere von diesen LNBs bei meinen Kunden montiert - die funktionieren einwandfrei.

    Man sollte vielleicht erst mal klären, was das für Receiver sind, die angeschlossen wurden, welcher Aufbau (Multifeedhalter) und wie groß der Spiegel überhaupt ist.
     
  4. Kermit24

    Kermit24 Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Probleme mit Twin LNB

    Toll, zwei ziemlich gegenteilige Antworten :(
    Welches Twin-LNB ist denn empfehlenswert? Das Signal muss ja nur "etwas" besser werden.

    Wie gesagt, mit einem MTI-Single LNB geht es gerade so bei schlechtem Wetter wie heute. Und mit diesem "tollen" Chess-Twin-LNB der "dritten Generation" ist der SNR-Wert (also das Signal/Rausch Verhältnis) im direkten Vergleich einfach schlechter:
    Testreceiver ist eine Nokia DBOX2. SNR-Wert mit dem Chess Twin-LNB lag mit ausgiebigen Justieren bei max. 43000. SNR-Wert mit dem MTI Single-LNB lag ohne langes justieren schon bei 45000 und brachte die Fehlerkorrekturrate (BER), bzw. das Bild in einem ruckelfreien Bereich. Mein zweiter Receiver ist eine Philips DBox2 und hat selbige Probleme.
    Also das Problem liegt definitiv am Twin-LNB, denn mit dem Single-LNB geht es ja.
    Meine Frage ist deshalb eigentlich: Sind Twin-LNBs nun _konstruktionsbedingt_ immer etwas schlechter als Single-LNBs? Oder lohnt sich noch der Versuch, bzw. die Investition ein Twin-LNB eines anderen Herstellers zu probieren?

    Es ist im übrigens eine 1m Schüssel. Allerdings muss ich sie hinter meinem Wohnzimmerfenster betreiben (Mietwohnung). Durch das Fenster habe ich im Unterband massive Probleme und ich verfluche die Rundfunkanstalten immer noch, dass sie Phoenix und Arte ins Unterband verlegt haben!
    Zum Vergleich: Im Oberband habe ich SNR-Werte um 57000 und Fehlerkorrekturraten (BER-Wert) von 0.

    An der Schüssel habe ich so einen völlig variablen Multifeedhalter für 4 Satelliten. Die Schüssel schaut auf ca. 16Grad zwischen Astra und Hotbird, so dass die beiden nur leicht schielen (Konstruktionsbedingt kann ich bei dem Multifeedhalter im Zentrum gar kein LNB befestigen). Direkt neben Hotbird habe ich noch Eurobird (LNBs berühren sich), welcher auch noch gut funktioniert. Ganz weit rechts neben Astra kriege ich auch noch Astra2 rein, allerdings nur das Oberband. Die interessanten BBC Kanäle liegen aber im Unterband, so dass ich sie nur bei offenen Fenster sehen kann. :(.
    Die vier LNBs gehen an ein 4er Spaun Diseqc. Aber mein Testreceiver habe ich direkt an einem Anschluss des Twin-LNBs angeschlossen. Der andere Anschluss geht zum Diseqc, aber ich habe ihm im Test erst mal offen gelassen.

    Mein Ziel ist es die zweite Box im Schlafzimmer zu betreiben. Da reicht mir Astra völlig aus! Deshalb wollte/habe ich das Astra-LNB gegen ein Twin-LNB getauscht. Auf Phoenix und Arte möchte ich aber keinesfalls verzichten!
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.267
    Zustimmungen:
    1.592
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Probleme mit Twin LNB

    Tja scheinbar eben nicht.
    Ich empfehle Dir ein Alps Twin LNB.
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.159
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Probleme mit Twin LNB


    Schwachsinn... die Chess Edition III sind echt gut, habe davon auch schon einige verbaut ! Hier scheint es aber ein Sonderfall (Indoor-Antenne) zu sein die spezielle Bauteile voraussetzt.

    Aber zur Sache:

    Du schreibst das du früher ein MTI-Single-LNB verwendet hast, war das ggf. ein High-Line von MTI ??? Das hätte dann eine extrem gute Verstärkung gehabt und die Unterschiede in den Empfangsanzeigen wären tlw. erklärbar !

    Hier wäre es ggf. hilfreich mal auf eni MTI-HighLine-Twin LNB zurückzugreifen, hat gleiche Verstärkung wie das Single dieser Baureihe. Auch die neuen Inverto Black Premium LNBs sind in der Verstärkung sehr gut, liegen glaube ich bei den Angaben genau gleich mit den MTI´s !

    Das Problem bei dir ist eben mal die Fensterscheibe, aber da musst du wahrscheinlich ja durch da du draussen nichts anbringen darfst ! Habe gestern von einem gelesen das er sogar seine Glasscheibe (in solchen ist IMMER Metall eingearbeitet zwecks Einbruchsuchutz, Sprungschutz das sehr viel dämpft !!) gegen eine Plexiglasscheibe ausgetauscht hat. Er hat damit seine Empfangsleistung der Indoor-Satantenne extrem verbessert.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.347
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Probleme mit Twin LNB

    5 dB mehr bei High-Gain-LNB können bei hoher Kabldämpfung einiges bewirken. Aber beim Empfang von schwachen, oder durch Fensterscheibe abgeschwächten Satellitensignalen kommt es auf die ehrliche Empfangsschwelle an. Und in der C/N-Lügentabelle ist dieser Hersteller ganz weit vorne gelistet. Siehe hier ab Seite 12.
    Dass das Problem von Kermit24 durch Sicherheits- oder Panzerglas verursacht wird kann man wohl ausschließen. Und ein aufgedampfter Sonnenschutz wirkt sich hf-technisch bei allen LNBs gleich aus.

    @Kermit24: Poste mal Vergleichswerte bei offenem Fenster, vielleicht hat dein LNB ganz einfach einen fertigungstechnischen Ausreißer im Frequenzgang.
     
  8. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit Twin LNB

    100 Spiegel hintern Wohnzimmerfenster und d-Box Messwerte - das hört sehr improvisiert an.
    Vielleicht sind deshalb keine vernünftigen Werte einstellbar ?;)
    Ich kann nur sagen, MTI und ALPS sind super LNBs, aber die Chess Teile sind es auch und haben sogar 7 Jahre Herstellergarantie.
    Bei " normalen " Sat-Anlagen habe ich bisher noch keine Probleme gehabt - läuft alles super.
    Dieser ganze Quatsch mit dem Rauschmaß, High Gain und ... ist mir völlig egal. Die Kunden sind zufrieden und ich habe gute Qualität montiert - das ist mir das Wichtigste.:winken:
     
  9. Kermit24

    Kermit24 Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Probleme mit Twin LNB

    Die Sache mit dem Rauschmaß, High-Gain, etc. ist auch Quatsch. Ich habe 1,5m Kabel, da brauche ich kein High-Gain. Und zum Rauschmaß: Ich habe nun auch ein billiges Technis-Sat Single-LNB mit 0,7dB Rauschmaß getestet, die es mal für 3,99 im Angebot gab: Damit habe ich noch bessere SNR-Werte als mit dem MTI!
    Werde mir wohl noch ein anderes Twin-LNB kaufen. Ansonsten bleibt im Schlafzimmer leider die Kabelbox dran :(

    Sagt mal, kann es vielleicht noch sein, dass das Alu-Blech vom Multifeedhalter die Empfangseigenschaften des LNBs beeinflusst, sprich einen Schwingkreis verstimmt oder ähnliches? Ansonsten bin ich mit meinem Latein echt am Ende.
     
  10. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Probleme mit Twin LNB

    :eek:

    Ganz ehrlich, hol Dir lieber einen Fachmann mit Meßgerät, der die Anlage mal ordentlich checkt und neu einstellt.
    Dann läuft sicher auch alles problemlos.
    Der Multifeedhalter ist sich nicht schuld daran.;)
     

Diese Seite empfehlen