1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von ginawild, 22. Juni 2007.

  1. ginawild

    ginawild Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo, gestern ist mein tividi Dekoder gekommen und heute mein neues Toshiba LCD TV. Wenn ich mit der Fernsteuerung des Toshiba einen DTV Sendersuchlauf mache werden keine Programme gefunden. Ich kann nur mit der Fernsteuerung des Dekoders umschalten. Was mache ich falsch?
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.714
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

    Der TV hat nur einen analogen Tuner. Möchtest Du analoge Programme nutzen, wovon ich mal ausgehe, musst Du das Antennenkabel von der Anschlussdose

    a.) zum Receiver in den Anschlusse "Antenne In" (Cable In)

    und ein zweites Kabel

    b.) vom Receiver aus dem dem Antennenausgang zum TV führen.

    Die analogen Programme werden auch im ausgeschaltetem Zustand des Receivers (zumindest im StandBy) durchgeleitet und Du kannst wie gewohnt fernsehen.

    Für die digitalen Programme ist ausschließlich der Digitalreceiver zuständig.
    Um diese zu sehen solltest Du vom Receiver eine Scart-Zuführung zum TV nutzen.
    Wenn Du keine Unviversal-Fernbedienung nutzen möchtest, dann kommst Du nicht um zwei FB herum.
     
  3. ginawild

    ginawild Neuling

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    AW: Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

    Der TV hat einen digitalen Tuner DVB-T. Aber egal. Ich habe auf jeden Fall alles so angeschlossen, wie du es beschrieben hast. Ich habe aber kein RTL oder sat1, obwohl die bei digital basic dabei sein sollen: http://unitymedia.de/digitaltv/basic/programme/index.html Warum nicht? Und analog kann ich auch nicht schauen. sat1, rtl2, kabel1, etc habe ich auch nicht. Warum nur?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2007
  4. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Mitarbeiter Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.674
    Ort:
    Wattenscheid
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

    Der im TV imtegrierte DVB-T Tuner ist nur für den empfang terristrisch gesendeter Programme (DVB via Antenne) geeignet. Das Kabelsignal kann dieser nicht verarbeiten!

    Die digitalen Prgramme von Unity empfängst du nur über den gelieferten Receiver und dieser wird via Scart angeschlossen! Was meinst du damit, dass du kein RTL Sat.1 und Co hast?

    Findet der Receiver die Sender nicht, oder kommt eine bestimmte Fehlermeldung. Um Dir helfen zu können, müssen Deine Angaben präziser sein, da es mehrere Ursachen haben kann, wenn du die privaten nicht empfängst, was auch immer du damit meinst! ;)
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    AW: Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

    ... du machst nichts falsch. Der Fernseher hat einen DVB-T-Decoder und keinen DVB-C-Decoder, wobei das T für den terrestrischen und das C für den Kabelempfang steht. Du benötigst also zum Empfang von DVB-C-Programme einen entsprechenden Decoder.
    Dein Fernseher kann nur die analogen Programme (über Antenne oder Kabel) und die digitalen DVB-T-Programme verarbeiten, für alles andere wird ein externer Decoder benötigt.
    Wenn du DVB-T empfangen möchtest, muß a.) der DVB-T-Empfang in deiner Region möglich sein und b.) eine geeignete Antenne angeschlossen werden ...
     
  6. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    und dazu muss zunächst mal das Kabelfernsehen vom TV-Gerät abgeklemmt werden... [​IMG]

    ... denn DVB-C und DVB-T laufen nun mal auf getrennten Kabeln. [​IMG]

    Hallo Ginawild!

    Falls irgend möglich, besorg Dir für Deinen schönen Fernseher eine geeignete DVB-T Antenne. Wo wohnst Du denn?

    Das (abgeklemmte) Kabel kannst Du dann an dem von Unitymedia mitgelieferten Digital-Receiver (aka Beistell-Decoder) wieder anklemmen. [​IMG]

    Siehe dazu das Posting von Eike - Nr. 2 in diesem Thread. [​IMG]

    Apropos - weil Du neu bist:

    [​IMG]
     
  7. nointerest

    nointerest Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    437
    AW: Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

    Hm, gibts schon Receiver die Kabel und Terrestrisch gleichzeitig machen können? (Ich vermute ja mal nein).

    Wie ist das eigentlich - ist es geplant "Multi"-Receiver rauszubringen die Kabel, Sat und Terrestrisch gleichzeitig können? Bzw. zwar nicht gleichzeitig - aber man sozusagen auf Menüeinstellung hin dann eine der 3 Möglichkeiten ausgewählt werden und verwendet werden kann? Das würde den Receivertschungel nämlich vielleicht etwas entwirren...

    --------------------------------------------------------------------
    Wenn der T-Empfang im TV-Gerät schon eingebaut ist braucht er doch wohl keinen neuen (Zweit-)Fernseher!
    Eine Antenne am vorgesehenen Eingang - dann kann er (wenn verfügbar) Terrestrisch Digital empfangen.
    Den Kabel-Receiver an den SCAT-Eingang und damit kann er Kabel empfangen! Oder lassen die (zwecks eingebautem DVB-T - Modul) schon den SCAT-Anschluß weg?

    Hab bei Amazon nachgesehen: (http://www.amazon.de/Toshiba-37-303.../B000NRSAKM/ref=de_a_smtd/028-3599108-3855714)
    Es gibt SELBSTVERSTÄNDLICH 2 Scat-Eingänge - da kommt an einen davon der Kabel-Receiver dran. (Außerdem halt gibts noch den DVBT und Analog-Receiver).

    Der "Ratschlag" (der ja auch gar nicht mit Extrakosten und größerem Platzbedarf verbunden wäre) von Octavius mit den zwei Fernsehern ist also hinfällig geworden.


    Wichtig ist halt für Dich noch - dass Du den Sendesuchlauf am Digitalreceiver (Tividi-Decoder) machen mußt. Den Fernseher auf SCAT umschalten - und dann mit dem Decoder weitermachen. Das ist das große Leid mit dem neuen Digital-TV per Kabel - man braucht nen Receiver und ne zweite Fernbedienung. Zu Analog-Zeiten war das doch noch einfacher (von der Handhabung her).
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Du kannst nicht lesen. [​IMG] [​IMG]

    Oder sollte es an der vorgerückten Stunde liegen? Hast Du wieder Bier getrunken? [​IMG]

    [​IMG]

    Wo habe ich denn zu Ginawild über einen zweiten Fernseher gesprochen?

    Siehst Du jetzt alles doppelt? (Falls ja - das liegt bestimmt am Alkohol.) [​IMG]

    Neuling Ginawild hat sich einen Toshiba LCD TV gekauft. Der hat einen eingebauten DVB-T Tuner.

    Ich habe vorgeschlagen, an den Koax-Antenneneingang des neuen Fernsehers eine geeignete DVB-T Antenne anzuschliessen.

    Das bedeutet, dass man (in der Regel) an diesem Antenneneingang des ersten und einzigen Fernsehers kein Kabelfernsehen anschliessen kann. Bei den meisten Kabel-Kunden liegt ja immer noch das analoge Kabel-Signal (von der Antennenbuchse kommend) am VHF-/UHF-Eingang an. Und dieses analoge Kabel-Signal muss man abklemmen, wenn man DVB-T nutzen will.

    Wenn der Fernseher einen DVB-T Empfänger hat, empfehle ich, diesen auch zu benutzen. Zum Beispiel fällt das Kabel ab und zu aus - wenn in Kerpen ein Gewitter ist - und dann kann man über DVB-T weiter gucken ... (weil DVB-T eben nicht ausfällt).

    Weiterhin haben wir hier in Hagen das Problem, dass Unitymedia das falsche Regionalprogramm des WDR Fernsehens ins DVB-C Netz einspeist.

    Über DVB-T kriegst Du in aller Regel das richtige Regionalprogramm. Das ist ein weiterer Grund, warum man DVB-T anschliessen sollte, wenn der Fernseher es nun mal hat.


    Das mag bei Dir in Oberfranken anders sein. Aber Ginawild ist UM-Kundin, und wenn sie nicht gerade in Köln lebt, kriegt sie über DVB-C das falsche Regionalprogramm. Ob Du's glaubsat oder nicht. [​IMG]

    Das gibt sogar UM-Apostel Mischobo zu.

    Der dritte Vorteil ist, dass man mit der (mitgelieferten) Toshiba-Fernbedienung die ortsüblichen 23 DVB-T Programme aufrufen kann - die DVB-C Sender hingegen nicht.

    Wenn ich nur mal schnell die Tagesschau gucken will, reicht DVB-T völlig aus.

    Für HDTV-Fernsehsendungen eignet sich DVB-T natürlich nicht - Unitymedia Kabel allerdings auch nicht! [​IMG]
    Das ist doch logisch - oder? Von einem zweiten TV-Gerät war nie die Rede.

    Eike schrieb:
    Auf das Posting von Eike habe ich ausdrücklich verwiesen.

    So kann man auf einem TV-Gerät DVB-C und DVB-T gleichzeitig nutzen.

    Nointerest schrieb:
    Nein, braucht man nicht. [​IMG]

    Wenn man DVB-T mit einer Zimmerantenne empfangen kann, stellt man die unauffällig in die Ecke und kann dann die ortsüblichen Antennenprogramme gucken - siehe vorheriger Abschnitt.
    Ja klar gibt's das. [​IMG]

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich schrieb:
    Du brauchst also für DVB-T und DVB-C zwei getrennte Kabel-Zuführungen. Die kannst Du aber beide gemeinsam an einen Receiver anschliessen - wenn Du möchtest.

    Geignet hierfür sind die bekannten Kisten von Digenius und Grobi - sowie die vergleichsweise teure Dreambox 7025 von Dream Multimedia. Hier kannst Du beliebig Tuner-Module für Satellit, Kabel und DVB-T mischen.

    Für mich ist das gar keine Frage: Wenn ich eine Dreambox 7025 hätte, dannn kämen da natürlich zwei DVB-S Module hinein. [​IMG]

    Aber Du kannst die Dreambox auch mit 1x DVB-C und 1 x DVB-T ausstatten. Das geht.

    Im PC-Bereich müsste es ebenfalls was geben. Meine jetzige PCI-Karte kann z.B. DVB-T und DVB-S gleichzeitig. [​IMG]
     
  9. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo Ginawild,

    wo wohnst Du denn? Hast Du Dich mal bei Deinen Nachbarn erkundigt, ob DVB-T Empfang in Deiner Region per Zimmerantenne möglich ist?

    Falls ja, empfehle ich zum Beispiel dieses Antenne:

    [​IMG]

    http://www.amazon.de/TechniSat-Digiflex-TT-DVB-T-Stabantenne/dp/B000AJRU36/

    Der Preis von 11.45 € ist etwas zu hoch. Man kriegt die Dinger auch schon für zehn Euro, zum Beispiel beim Media-Markt. Eine Antenne mit Verstärker nimm lieber nicht, weil ich nicht weiss, ob Dein Toshiba LCD Fernseher die Fernspeisung der Antenne übernimmt.

    [​IMG]

    http://nrw.ueberallfernsehen.de/empfangsgebiet.html

    Hier kannst Du nachschauen, ob der Empfang per Zimmerantenne in Deiner Region erfolgversprechend ist.

    Gebiete mit Zimmerantennen-Versorgung sind gelb markiert.

    In rot markierten Gebieten kommt es auf einen Versuch an.

    Sollte bei Dir DVB-T nicht funktionieren oder einen zu hohen Aufwand erfordern, dann kannst Du immer noch - wie von Eike beschrieben - am TV-Gerät die herkömmlichen TV-Programme ohne Benutzung des DVB-C Beistell-Decoders wie bisher analog gucken. Das ist zwar nicht der Sinn des Digitalfernsehens - und es ist auch nicht besonders zukunftssicher, denn analog wird irgend wann abgeschaltet.

    Man muss noch dazu sagen, dass viele (aber nicht alle) Fernsehprogramme im digitalen Kabel eine bessere Video-Datenrate als über DVB-T haben.

    Umgekehrt ist es leider so, dass man das digitale DVB-C Signal nicht (ohne Qualitätsverlust) digital aufzeichnen kann. Der Beistell-Decoder, den Dir Unitymedia geschickt hat, ist nämlich eine Schrottkiste, bei dem digitale Direkt-Aufzeichnungen nicht vorgesehen sind. Weil Unitymedia (fast) alle deutschen TV-Programme verschlüsselt, kann man auch nicht einfach eine zweite Kiste kaufen und damit aufzeichnen.

    Das ist ein wesentlicher Vorteil von DVB-T. Viele neue Computer (zum Beispiel von Aldi) sind von Haus aus mit DVB-T ausgestattet. Damit kann man ganz leicht aufzeichnen und auf DVD archivieren.

    Deswegen finde ich: wenn DVB-T Empfang möglich ist, soll man das auch nutzen. [​IMG]
     
  10. Hagan

    Hagan Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    196
    AW: Probleme mit tividi und neuem Toshiba 37c 3030

    Wobei die Privatsender in vielen DVB-T Gebieten gar nicht ausgestrahlt werden.
    Und die anderen (ÖR) sind auch bei DVB-C unverschlüsselt und lassen sich problemlos verlustfrei in besserer Qualität als von DVB-T aufzeichnen - nur eben nicht mit dem UM-Receiver. Die Programmauswahl ist dann auch größer, weil nur ein Teil der ÖR-Programme über DVB-T ausgestrahlt wird.
     

Diese Seite empfehlen