1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von NedFlanders, 18. Juli 2006.

  1. NedFlanders

    NedFlanders Platin Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    2.237
    Ort:
    Siegerland
    Anzeige
    Wir haben in unserem im Mai neubezogenen Haus eine SAT-Anlage aufgebaut bekommen, bestehend aus einer Astra-Schüssel mit acht Anschlüssen sowie einer motorbetriebenen Schüssel mit einem Anschluß.
    Die Astra-Schüssel funktioniert soweit einwandfrei, mit der drehbaren Schüssel habe ich allerdings große Probleme.

    Zunächst wurden beide Schüsseln an einem Mast befestigt und (nach Anlaufschwierigkeiten) lieferten auch beide Schüsseln ein sehr gutes Signal.
    Probleme gab es dann allerdings (wie von mir bereits im Voraus befürchtet) mit der Windanfälligkeit: Bei Orkanböen wurde der gesamte Mast samt Schüsseln umgelegt.
    Die Schüsseln wurden daraufhin an zwei getrennten Masten neuinstalliert, jetzt begannen allerdings die Empfangsprobleme mit der motorbetriebenen Schüssel. Die Signalstärke ist durchweg sehr gut, die Signalqualität allerdings schwankt, je nach Kanal, zwischen sehr gut und katastrophal. Manche Kanäle wurden beim Suchlauf gar nicht gefunden, weil die Signalqualität nahe 0 lag (das alles auf Astra 19 Ost).

    Nun war kürzlich noch mal ein Techniker der Firma da, die die Anlage installiert hat, und hat durch den Austausch einiger Kabel die Qualität bei einigen Kanälen etwas gebessert, aber nach wie vor ist das Ergebnis insgesamt sehr unbefriedigend. Der Techniker ist nun der Meinung, das Problem müsse am in der Wand verlegten Kabel liegen, alle anderen Möglichkeiten (LNB, Motor, Antennenanschluß) habe er überprüft. Ich kann mir das aber eigentlich schlecht vorstellen, weil sich ja an diesem Kabel nichts geändert hat und ich vor dem "Absturz" unsere ersten Mastes ein sehr gutes Signal hatte.

    Sowieso habe ich zu der Firma, die die Anlage aufgebaut hat, nur noch wenig Vertrauen, weil sie bislnag durch Diletantismus am laufenden Band aufgefallen ist (die schlimmsten Klöpse habe ich gar nicht beschrieben, weil sie nicht mit dem Problem zu tun haben).

    Was meint ihr ? Woran könnten die Probleme mit der Signalqualität liegen ?
     
  2. XXCrashXX2

    XXCrashXX2 Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    113
    AW: Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage

    Hi

    ich weiß ja nicht genau kann es sein das der Spiegel beim fall verbogen ist?
    oder der Feedarm gebogen ist?

    Vielleicht liegt es daran.

    cu
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage

    Das ist durchaus möglich hatte ich bei meiner 100 er Schüssel auch.
    Eine Beule reicht und der Empfang ist im Keller.
    Schau mal nach ob was verbogen oder verbeult ist.
    Wen ja Reklamieren.
    Wofür brauchst Du die Drehanlage ,wen die Frage erlaubt ist.
     
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage

    bei drehanlagen kommt es sehr auf ganz präzise grundeinstellungen an - damit firmentechniker meist massiv überfordert.

    dazu gehört als allererstes eine absolut senkrechte einrichtung des mastrohres.

    dann muss die mittenstellung richtung süden perfekt eingestellt werden - zB über eine satellitenposition, die dem eigenen längengrad des empfangsortes entspricht.

    laut dieser sehr guten anleitung sollte an der motorskala ein leicht erhöhter wert justiert werden.

    vermutlich hatte die firma keine besondere lust, diese feinheiten zu beachten ...
     
  5. NedFlanders

    NedFlanders Platin Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    2.237
    Ort:
    Siegerland
    AW: Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage

    Naja, die schüssel ist nicht direkt runtergefallen, sie hat sich nur am Mast verdreht und der Mast selbst hing schief. Vom Fenster aus kann ich keine Beule oder dergleichen feststellen. Die Signalstärke ist ja auch einwandfrei, nur die Signalqualität ist (teilweise) mies.
    Der Techniker hat das Signal direkt am LNB gemessen, angeblich sei es dort in Ordnung.
     
  6. NedFlanders

    NedFlanders Platin Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    2.237
    Ort:
    Siegerland
    AW: Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage


    Naja, ich brauche sie nicht unbedingt dringend, eigentlich ist es mehr Spielerei, sich mal auf anderen Satelliten als Astra und Hotbird umzuschauen. Weil wir ein neues Haus gebaut haben und sowieso eine neue SAT-Anlage benötigten, wollte ich eben gerne eine haben.
     
  7. NedFlanders

    NedFlanders Platin Member

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    2.237
    Ort:
    Siegerland
    AW: Probleme mit Signalqualität bei neuer SAT-Anlage

    Eine Firma, die auf TV-Technik, Errichtung von Antennen etc. spezialisiert ist, sollte sowas aber eigentlich hinbekommen, oder ?
    Vor allem hat es ja vor dem "Absturz" im Prinzip sehr gut funktioniert (abgesehen davon, daß der Mast bei etwas stärkerem Wind leicht schwankte, was manchmal zu kurzzeitigen Bildausfällen führte :rolleyes: ... aber das ist ein anderes Thema).
     

Diese Seite empfehlen