1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme mit Kabel Deutschland Service Premium

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von SpecialK, 5. Juni 2007.

  1. SpecialK

    SpecialK Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin der neue. Ich bin 24 Jahre alt und komme aus dem schönen Kiel. Als TV Freund wollte ich von DVB-T auf Kabel umsteigen und genau damit begannen die Probleme und schon hatte ich einen Grund für eine Anmeldung hier im Forum ;)

    Ich habe mitte März meinen Kabelanschluss bei Kabel Deutschland beantragt. Nach diversen Anrufen, Einschreiben und Emails hatte ich dann heute endlich einen Handwerker-Termin.

    Ich habe bei Kabel Deutschland den Kabelanschluss mit Service Premium gewählt. Dieser bietet laut Homepage neben den normalen digitalen Kabelvorteilen folgende Premium Services:
    Die Handwerker des kleinen lokalen Handwerkerbetriebes haben auch fleissig das Kabel vom Keller in meine Wohnung in der dritten Etage verlegt und die Dose gesetzt. Nur dummer Weise haben sie erst danach festgestellt, dass im Keller kein Verstärker vorhanden ist.
    Da neben mir bereits drei andere Nachbarn Kabel besitzten, ist das Signal so schwach (Pegel maximal bei 50), dass es für digitales Kabel bei weitem nicht ausreicht. Wie ich im Nachhinein erfahren habe, ist selbst das analoge Bild bei den Nachbarn schlecht, da ohne Verstärker quasi 3 Teilnehmer an einer Leitung hängen.

    Der Handwerker meinte nun, der Verstärker müsste vom Eigentümer bezahlt werden. Aber wieso sollte mein Vermieter irgendein Interesse daran haben, den Verstärker zu zahlen?

    Meiner Meinung nach gehört dies ganz klar zur Inhouse Verkabelung, welche vertraglich gesehen von Kabel Deutschland gestellt wird. Es kann doch nicht angehen, dass mir ein Kabel gezogen wird, welches ich jedoch nicht nutzen kann.

    Die Tante von der Hotline hatte nach Rücksprache zugesagt, dass Kabel Deutschland die Kosten trägt. Der Ansprechpartner meines Handwerkers hat ihm gegenüber im Anschluss das Gegenteil behauptet.

    Hier mal der Passus aus den AGB:

    Zitat aus deren Preisliste:

    Wie seht ihr das? Gehört ein Vertärker zur Inhouse Verkabelung und muss also im Rahmen meines Vertrages gestellt werden? Es würde schon helfen, wenn jemand die "ach so geheime" Nummer des Norddeutschland Vertriebes hätte. Die normale Hotline kann man ja vergessen.

    SpecialK
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2007
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Probleme mit Kabel Deutschland Service Premium

    Wenn man inhaltlich mit der Legung und Betreuung des digitalen Kabelanschlusse wirbt, dann sollte diese auch funktionieren. Wenn dazu ein sep. Verstärker nötig ist dann sollte dieser auch gestellt werden.

    So ist meine Auffassung.

    Ich denke hier will die beauftragte Drittfirma einen Reibach machen...
     
  3. SpecialK

    SpecialK Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    2
    AW: Probleme mit Kabel Deutschland Service Premium

    Das kann natürlich sein, glaube ich aber fast nicht. Zum einen habe ich mit der Firma dienstlich gute Erfahrungen gemacht und zum anderen kam extra der Chef her, um mir die Sache genau zu erklären.
    Es geht halt darum, dass er einen eindeutigen Auftrag von Kabel Deutschland hat, das Kabel zu legen. Mehr wird ihm nicht bezahlt. Daher kann ich verstehen, dass er sich zurückversichert hat, da ein Handwerker ungerne ohne Bezahlung arbeitet (was man verstehen kann.)
    Aber auszuschliessen ist das natürlich nicht zu 100%.

    SpecialK
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Probleme mit Kabel Deutschland Service Premium

    Jedenfalls ist die Aussage von KDG eindeutig. Dir muß ein funktionierender Kabelanschluss zur Verfügung gestellt werden.
     
  5. pipeline37

    pipeline37 Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1
    AW: Probleme mit Kabel Deutschland Service Premium

    Hallo,
    ich kann SpezialK nur zustimmen. Mache auch gerade meine Erfahrungen mit Kabel Deutschland und habe den gleichen Vertrag (Digitaler Kabelanschluß mit Service Premium) abgeschlossen. Das Angebot klang verlockend im internet, der Vertreter hat uns sehr gut dazu geraten und danach fingen die Probleme an. Kabel Deutschland vergibt die Installation an Fremdfirmen, die leider nicht das machen was in unserem Vertrag mit KD drinsteht. Wir wollten unseren Verteiler mit router im EG im Büro haben, der Hausanschluß geht jedoch im Keller rein. Der Techniker der Fremdfirma meinte, sie bohren nicht durch Decken/Böden. Glücklicherweise konnte ein Handwerker, den wir für andere Arbeiten hier hatten, ein Loch durch die Decke bohren, so daß wir dann die Dose locker auf dem Boden liegen hatten (immerhin funktionierte der Kabelanschluß, soweit wir es bis dahin feststellen konnten). - Wir hatten jedoch noch keinen Anschluß in unserem Wohnzimmer und nach viel Überreden schickte Kabel D uns den Techniker der Fremdfirma nochmal vorbei. Er konnte dann ca. 1m Kabel durch die Wand vom Eßzimmer ins Wohnzimmer ziehen, diese Dose hing dann auch bis auf weiteres locker aus der Wand. Die Rechnung hierfür soll angeblich auf dem Weg an uns sein. - Nun stellte sich heraus, dass wir zwar die meisten Programme klar empfangen können, jedoch nicht ARD, dieses nur mit Streifen. Wenn man etwas an der Buchse wackelt, hat man die Chance, das Problem zu beheben. KD hat wieder die Fremdfirma beauftragt, sich mit uns in Verbindung zu setzen, und die Antwort lautet, dass wir ein neues Kabel kaufen müßten von der Buchse zum TV (und das bei einem nagelneuen TV und Kabel?). Sie könnten es zwar reparieren, müßten es uns aber in Rechnung stellen. -

    So far sind wir nur genervt. Unserer Meinung nach liegt das Problem bei KD, die nicht wissen, was ihre verschiedenen Verträge beinhalten, und nun die Probleme zwischen ihnen und den Fremdfirmen auf den Kunden abwälzen.

    Vielleicht hat ja noch jemand eine positive Meinung zu diesem Thema, ansonsten kann ich zum momentanen Zeitpunkt nur von diesem Vertrag abraten.
     

Diese Seite empfehlen