1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme beim Umrüsten von analoger zu digitaler SatAnlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Sir Ursus, 7. Januar 2004.

  1. Sir Ursus

    Sir Ursus Neuling

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kassel
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin gerade dabei meine alte analoge Sat-Anlage in eine digitale Satanlage umzubauen und dabei gibts Probleme entt&aum
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen...

    Istzustand:
    60er-Spiegel, Doppel-LNB, jeweils direkte Leitung vom LNB zu den 2 analogen Satreceivern.
    Das alte System läuft einwandfrei und auch der digitale Sat-Receiver hat an der Anlage einwandfrei funktioniert...allerdings konnte ich aufgrund des alten LNB nur die digitalen Satkanäle im Lowband sehen!

    neu:
    Ich möchte das LNB gegen ein neues digitaltaugliches LNB tauschen und die Möglichkeit haben später weitere Receiver anzuschließen.
    Ich habe mir deshalb ein Invacom Quattro-LNBF 0,3dB gekauft und einen Quaxx 56 S Multischalter 5 Eingänge/6 Ausgänge.
    Ich habe dann heute das alte LNB ausgebaut und das neue LNB eingebaut. Die 4 LNB Ausgänge habe ich mit den ensprechenden 4 Eingängen des Multischalters verbunden (also VL mit VL, HL mit HL usw.) dann habe ich an einen Ausgang des Multischalters einen analogen Receiver angeschaltet und die restlichen 5 Ausgänge mit Abschlußwiderständen abgeschlossen.
    Resultat kein Sender zu empfangen. Dann habe ich den digitalen Receiver angeschlossen ...kein Sender zu empfangen entt&aum Die Eingangssignalstärke ist 0...da kommt also wohl nichts an.

    Habe ich irgendetwas vergessen ?
    Gibt es einfache Möglichkeiten einen Funktionstest für das LNB bzw für den Multischalter durchzuführen?

    Ich habe die Antenne allerdings noch nicht nachjustiert. Ich glaube jedoch das wenigstens ein schwaches Signal am neuen LNB vorhanden sein müßte, da die Antenne bereits optimal ausgerichtet war...lediglich geringere Korrekturen sollten erforderlich sein.
    Oder ist diese Annahme falsch?

    Über Tipps und Hinweise würde ich mich freuen!
    Danke!
    Sir Ursus
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Nein, diese Annahme ist richtig. Dreh bloß nicht an der Schüssel rum, solange das Anschlußproblem nicht gelöst ist.

    Hat der Multischalter Strom?

    Sind alle 4 Ebenen außer Betrieb, oder kommen wenigstens ein paar Programme? Vielleicht per Suchlauf?

    Sind evtl. Kurzschlüsse in den F-Steckern? Eine Anleitung zur Montage der F-Stecker findest Du auf meiner Homepage.
    Du kannst mit einem Multimeter nachmessen, ob an den LNB-Anschlüssen eine Versorgungsspannung anliegt (Zwischen Schirmung und Innenleiter müßten zwischen 12 und 18 Volt Gleichstrom meßbar sein, wenn der Multischalter Strom hat und der Receiver eingeschaltet ist.)
     
  3. Sir Ursus

    Sir Ursus Neuling

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kassel
    Hallo Beiti,
    vielen Dank für Deine superschnelle Antwort!
    Da hast Du mir wohl eine Menge Ärger erspart! Ich hatte mir nämlich schon die Neujustierung der Antenne für morgen vorgenommen :cool:

    Deine Webseite kenne ich und ich hatte die auch schon vor Beginn meiner Planungen und auch vor der Ausführung studiert!

    An einen Kurzschluss der F-Stecker kann ich zwar nicht so recht glauben, aber ausschließen kann man es ja nie...ich werde die Kabel mal mit einem Multimeter durchohmen...wie sieht es denn mit dem Eingangswiderstand des LNBs aus ? Ich kann die Kabel nämlich schlecht wieder vom LNB trennen. Ich müßte die Kabel also am LNB angeschlossen lassen und dann auf der andereren Kabelseite zwischen Innen- und Außenleiter messen.

    Danke auch für den Tipp mit der LNB-Versorgungsspannung! Ich werde da mal morgen messen!

    Grüße und nochmals vielen Dank für deine schnelle Hilfe!!!
    Sir Ursus
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Du musst ja nur schauen ob ein satter Kurzschluss vorhanden ist. Wenn es also nicht 0Ohm sind ist es OK.

    Blockmaster
     
  5. Sir Ursus

    Sir Ursus Neuling

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kassel
    Hallo nochmal,
    ich habe heute die Anlage durchgemessen:
    Resultat:
    alle Kabel in Ordnung, kein Kurzschluss vorhanden.
    Schaltspannung ist an allen Ausgängen des Multischalters vorhanden.
    Ich habe dann nochmal den Digitalreceiver unter Dach probeweise angeschaltet und siehe da ...plötzlich Bild vorhanden läc

    Ich habe dann den Digital-Receiver und den Analog-Receiver ein Stockwerk tiefer angeschlossen .... Alle Programme sind prima zu empfangen!

    Toll habe ich mir gedacht...bei Premiere angerufen freischalten lassen und dann mal ein bisserl TV geschaut.
    Dann nach mehreren Stunden fällt plötzlich der erste Sender aus....dann immer mehr bis letztendlich kein Programm mehr zu empfangen ist.
    Testweise habe ich dann den analogen Receiver angeschaltet, alle Programme sind hier stark verrauscht zu empfangen.

    Ich hatte am Abend mehrfach die die Transponderinfo des Digitalen Receivers (TechniSat Digital PS) aufgerufen.
    Die angezeigte Signalstärke war im Lauf des Abends von ca. 64 auf ca. 58 abgesunken, die angezeigte Signalqualität ist allerdings von ca. 3db auf nunmehr 0dB entt&aum abgesunken!
    Ein Blick nach draußen zeigt ..... feinen ergiebigen Schneefall!
    Hängts damit zusammen? Müßte ich doch das neue LNB und eventuell die Schüssel nachjustieren?

    Sir Ursus
     
  6. Daniel56

    Daniel56 Silber Member

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    529
    Ort:
    CH-3186 Düdingen
    Hallo Ursus
    Es ist schon so, dass der Empfang bei Regen oder Schnee kritischer wird. Hingegen sollte ein leichter Schneefall noch nicht zu einem Ausfall führen.
    Ich befürchte bald, dass das Kabel zu viel Verlust hat und durch ein besseres ersetzt werden muss. Wie lang ist das Kabel überhaupt von der Schüssel bis zum Receiver?
    Guss Daniel
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Wurde denn auf allen Kabeln auch ein Widerstand angezeigt? Das angeschlossene LNB bzw. der Multischalter haben ja einen endlichen Gleichstromwiderstand.
    Als nächstes würde ich mal die Abschlusswiderstände am Multischalter entfernen, wenn dies Widerstände für BK-Anlagen sind, also mit DC-Durchlass, können diese am Multischalter Probleme machen. Abschlusswiderstände gehören normalerweise nur an offene Eingänge und Kabel, wo Dosen oder Verteiler im Kabelweg sind.
    Dann solltest du den Multischalter als Fehler ausschließen, indem du mal die Leitung an diesem vorbei direkt mit den einzelnen Empfangsebenen des LNBs verbindest. Du solltest letztendlich aber alle vier LNB-Anschlüsse prüfen. Je nachdem, wie das Ergebnis aussieht wirst du sehen ob eines deiner Kabel nicht in Ordnung ist, oder das LNB die Ursache ist, oder eben der Multischalter.
    Übrigens: Mess- und Testgeräte für Satanlagen gibt es viele, allerdings sind brauchbare Geräte nicht gerade billig. Darüber hinaus erfordert ihre richtige Bedienung auch entsprechende Kenntnisse und Einarbeitung.
     
  8. Sir Ursus

    Sir Ursus Neuling

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kassel
    Die letzten Meldungen:
    Nach dem Bildausfall in der letzten Nacht war heute morgen wieder alles in Ordnung, prima Bild auf beiden Satreceivern (analog u. digital).
    Signalstärke bei ca.64
    Signalqualität bei ca. 8dB

    Dann heute Mittag kurzzeitiger Ausfall wohl aller Sender...aber keine plötzliche Unterbrechung...die Signalstärke beim digitalen Receiver hat sich etwas verändert so ca. runter bis 60 aber die Signalqualität ist langsam stark zurückgegangen bis ca. 1,2 db.
    Auch der analoge Receiver total verrauscht, kaum noch ein Bild zu erkennen!

    Nach 2-3 Minuten war wieder alles in Ordnung.
    Und so ist es für den Rest des Tages geblieben durchein

    Wetterlage war aber den ganzen Tag gleich.
    Die SatSchüssel hat auch absolut freie Sicht.

    Ich habe DIGI 90 SAT-ZF-KABEL verwendet.
    Die Kabellänge bei der Prüfung Unterdach waren 4m vom LNB bis Multischalter.
    Im Betrieb kommen nochmal je ca. 5m bis zu den beiden Receivern dazu.
    Die am Multischalter verwendeten Abschlußwiderstände sind DC entkoppelt.

    Merkwürdig ist ja auch das immer das gesamte System betroffen ist...also nicht nur ein Receiver sondern beide (getrennte Leitungen).
    Es ist nicht nur ein Band und eine Polarisationsebene betroffen sondern alle.

    ein etwas ratloser
    Sir Ursus durchein
     

Diese Seite empfehlen