1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Probleme beim ausrichten der Satanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DeepSilent, 25. August 2005.

  1. DeepSilent

    DeepSilent Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    25
    Anzeige
    Hallo erstmal, ich habe mir gerade meine Schüssel aufs Dach montiert und habe ein paar Probleme bei der Ausrichtung selbiger.

    Das Problem ist das mein Kompass auf dem Dach überhaubt nicht macht was er soll weil er anscheindend ein Magnetfeld von der Stromleitung die ein paar Meter über der Schüssel vorbeiläuft empfängt. Das heisst die Nadel dreht sich wie ein Mixer :eek:

    An der Schüssel ist ein Maximum Monoblock LNB montiert. Das linke LNB sitzt im Feedhalter und das rechte schwebt rechts daneben. Wenn ich jetzt nicht falsch liege sollte das linke dann auf Hobird/Eutelsat (Disqec A bzw. 1) und das rechte für Astra (Disquec B bzw. 2) eingestellt werden.

    Da ich also ohne Kompass arbeiten muss ist mein grösstes Problem die grobe Richtung. Ich kann zwar mit der dbox unter Enigma den Satfinder verwenden, aber woher weiss ich das der auch wirklich das Signal vom richtigen Satelliten empfängt?

    Hoffe das mir da jemand weiterhelfen kann.
     
  2. Hubble

    Hubble Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    HDTV Topfield TF 7700 HSCI, Pioneer Plasma PDP 427-XD
    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    Hallo,

    habe zum Ausrichten der Schüssel noch nie einen Kompaß benötigt, wo schauen denn die Schüsseln der nachbarn hin ? Man kann die Himmelrichtung auch ohne Kompaß bestimmen, z.B. einfach Mittags die Sonne beobachten, die steht dann genau im Süden, von der Südrichtung einige Grad nach Osten (also nach links) drehen und schon sollte es klappen. Oder Nachts am Polarstern orientieren, dre steht exakt im Norden. Hilfreich ist auch ein analoger Receiver zur Grobjustage. Ob Du Astra 19,2 Ost hast , wirst Du schnell feststellen, da ja die meisten Receiver hier vorprogrammiert sind.

    Greetings:winken:
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    wenn die schüsseln der nachbarn wie bei mir in 4 verschiedene richtungen zeigen ist das durchaus etwas schlechter heraus zu finden ;)
     
  4. DeepSilent

    DeepSilent Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    25
    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    Kommt mir sehr bekannt vor.

    Wo Süden ist weiss ich ja ungefähr, aber so nach Augenmass liegt man da gleich gern mal 10° und mehr daneben und dann wirds schon schwerer.

    Das nächste Problem ist dann noch der Neigungswinkel. Der soll 33° sein, geht nur dummerweise nicht wenn der Spiegel schon bei 20° oben am Mast anstösst :confused: Aber selbst mit den 20° steht er schon steiler als alle anderen Spiegel die ich vom Dach aus sehen kann. Die meisten davon stehen fast senkrecht. Ist die Neigung so vernachlässigbar?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2005
  5. seagulljohn

    seagulljohn Gold Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.309
    Ort:
    kassel / fritzlar
    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    hast du eine skala an der schüssel,oder schätzt du das nur?...

    wenn die schüssel fast senkrecht steht, handelt es sich um eine elevation von um die 30°...irgendwo liegt da ein montage- oder verständnisfehler vor.. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2005
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    Ich denke auch, da liegt bei der Sat-Schüssel selber ein Montagefehler vor.

    Außerdem:
    Es ist in diesem Zusammenhang schwierig, von links bzw rechts zu sprechen. Steht man selber hinter der Sat-Schüssel und schaut Richtung Süden? Oder steht man davor, also die LNBs nahe am Körper und schaut in den Reflektor hinein?

    Bitte der Anleitung für den Monoblock entnehmen, welches Feedhorn als "LNB A" und welches als "LNB B" definiert wird.
     
  7. DeepSilent

    DeepSilent Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    25
    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    Also momentan ist das LNB so montiert das, wenn man hinter der Schüssel steht (also Feedhaltearm von einem wegzeigt), das linke LNB mittig im Feedhalter sitzt und das rechte frei daneben schwebt.

    Was die "Anleitung" betrifft, da liegte ein Zettelchen dabei mit den technischen Daten und auf dem Karton war ein Aufkleber auf dem Stand:

    Bitte beachten Sie die umgekehrte DiseqC -Zuordnung:
    DiseqC A (1) = Hotbird 13°
    DiseqC B (2) = Astra 19°



    Leider sind die LNBs selbst nicht beschriftet was da links/rechts, A/B bzw. 1/2 ist.

    EDIT: Habe gerade nochmal die Schachtel geholt, also Anleitung ist leider keine drin. Werde mal versuchen irgendwie eine zu bekommen. Aber was ich entdeckt hab, unter dem Aufkleber ist ein Bild (wie schlau) da ist beschriftet was DiSEqC A und was B ist und wie es montiert werden soll. Genau so habe ich es montiert.

    PS: Komme ich eigentlich bei einem Monoblock LNB mit integriertem DIsEqC Schalter mit einem handelsüblichen Satfinder weiter oder bringt mir das nix? Weil Analog Receiver habe ich leider keinen :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2005
  8. neo2001

    neo2001 Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    123
    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    #

    Also gut, dass Du es auch so schaffst :), aber ich denke gerade für einen Einsteiger ist es doch sehr hilfreich sich ein paar einfacher Hilfsmittel zu bedienen. Und da ziehe ich dann einen simplen Kompass der Sonne oder dem Polarstern vor, da bin ich ganz ehrlich. Auch das Orientieren an anderen Schüsseln fiel mir schwer, weil man (oder zumindest ich) nur schwer abschätzen kann, wohin die ausgerichtet sind, oft verschätzt man sich da locker um 20-30° - je nachdem wo man steht.

    Das der Kompass verrückt gespielt hat, war bei mir übrigens auch. Mein Antennenmast ist aus irgendeinem Grund magnetisch. Hab mich dann einfach einen halben Meter hinter bzw. vor die Schüssel gestellt, da ging es dann einigermaßen. Hilfreich ist es auch, sich die exakte Ausrichtung hier ausrechenen zu lassen: http://www.satlex.de/de/azel_calc.html - bei mir waren es 165°.
     
  9. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    @DeepSilent:
    Die Anleitung für den Monoblock soll wahrscheinlich besagen, daß Du die LNBs wie folgt bei Deinem Sat-Receiver anmelden sollst:
    LNB A oder 1: Hotbird
    LNB B oder 2: ASTRA1
    Sehe gerade, das steht auch fast so geschrieben in Deinem Beitrag.
    Das LNB links (direkt in der Feedhalterung) ist für Hotbird,
    das, was rechts daneben "schwebt", ist für ASTRA1
    Ja, ein Sat-Finder hilft Dir weiter. Du gibst dann mit Deinem Sat-Receiver vor, welche Orbitposition Du gerade auswählst:
    Wenn Du ein Programm von Hotbird auswählst: Ist das Feedhorn für Hotbird aktiv
    Wenn Du ein Programm von ASTRA1 auswählst: Ist das Feedhorn für ASTRA1 aktiv

    Bei einem Monoblock ist leider der Abstand zwischen beiden Feedhörnern vorgegeben, das heißt, Du richtest Die Sat-Schüssel im Fokus sauber auf Hotbird aus, und hoffst dann, daß ASTRA1 auch ganz gut läuft.

    Was ist denn jetzt mit dem Thema "Neigungswinkel"? Ich vermute nach wie vor, daß Du die Sat-Schüssel irgendwie verkehrt montiert hattest...
     
  10. neo2001

    neo2001 Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    123
    AW: Probleme beim ausrichten der Satanlage

    Manche Schüssel haben auch zwei Skalen... einmal eine für 85cm (z.B.) und auf der anderen Seite für 70cm (z.B.) - sprich der Hersteller verwendet den gleichen Halter für unterschiedliche Spiegelgrößen/typen und "druckt" deswegen auch zwei Skalen auf.
     

Diese Seite empfehlen