1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von mittelhessen, 1. Juni 2008.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Anzeige
    Nachdem in einem anderen Thread schon die Probleme bezüglich Windows 98 und W-LAN (bzw. generell: Internettauglichkeit) genannt wurden, komme ich hiermit zu den ersten Problemen! :-D

    Vorhanden ist ein T-Com Speedport W 500V (W-Lan Router)! Zwei Windows XP Rechner (übers Lan und W-Lan) laufen einwandfrei damit. Der Rechner mit Windows 98 SE macht jedoch Probleme. Er hat eine PCI-WLAN-Karte mit einem RTL8185L Chipsatz (Realtek) von deren Homepage ich die aktuellen Treiber (für Windows 98), sowie das Konfigurationstool heruntergeladen habe. MAC-Filterung hab ich zunächst mal komplett ausgeschaltet! Am Router ist DHCP eingestellt, was mit den Windows XP PCs auch läuft. Auch der Windows 98 Rechner ist auf IP-Adresse automatisch beziehen gestellt. Er bekommt die Adresse vom Router auch korrekt zugewiesen, jedoch bekomm ich keine Verbindung ins Internet! Teilweise ist auch der Router selber nicht mal anpingbar!

    Macht es Sinn das Gateway und den DNS noch mal manuell einzutragen bzw. muss(!) man das sogar?

    Zeitweise klappt die Verbindung ins Internet auch! Allerdings für mich nicht rekonstruierbar, wann es geht und wann nicht. Als Verschlüsselung ist WPA2 (AES) eingestellt mit einem 63stelligen ASCII-Key. Zwar habe ich davon gelesen, wass WPA2 erst ab Windows XP (mit SP2) möglich ist, doch beim Konfigurationstool ist es auswählbar und ich habe ja zweitweise Verbindung ins Internet. Die WPA2-Keys im Router und Windows 98 PC wurden mehrfach überprüft und stimmen überein! Kann es u. U. trotzdem am WPA2 liegen, dass die Verbindung zweitweise funktioniert und zeitweise nicht oder würde der Internetzugang bei nicht unterstützdem Verschlüsselungssystem (bzw. falschem Key) generell nicht funktionieren?

    EDIT: Falls es was zur Sache tut: Der Router ist zwar schon älter, wurde von mir aber auf seine aktuelle Firmware 1.37 upgedatet. Zwischendurch habe ich testweise die ältere 1.30 probiert, aber auch dort tritt das Problem auf. Danach habe ich deshalb wieder 1.37 geflasht und einen Hardreset gemacht. Morgen wird wohl weiter ausprobiert. :-(

    Welche Rolle spielt der Routername und darf er vielleicht unter Windows 98 nur 8stellig sein oder so?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2008
  2. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    Also ich musste, damit mein WLAN unter Windows ME funktionierte, die IP des Routers als DNS manuell eintragen. Probier das einfach mal.
     
  3. psychoprox

    psychoprox Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    Gebe den Win98 PC ne feste IP und trage Gateway und DNS ein. Die SSID muss nicht 8-stellig sein.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    Für die Sicherheit gegenüber WLAN-Hackern ist es sogar besser wenn die SSID mehr als 8 Stellen hat. Optimal wären 16 bis 32 Stellen.
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    @Badula: Das werde ich jetzt mal ausprobieren! Aus meiner Sicht kann es ja auch nichts schaden, DNS und Gateway manuell einzutragen, weil beide ja sowieso fest sind.

    @psychoprox: Die IP auch fest eintragen? Dann müsste ich DHCP am Router ausschalten und das möchte ich wegen den anderen Rechnern im (W-Lan)Netz nicht. Aber beim Router besteht die Mögglichkeit, dass man bestimmten PCs im Netz (anhand ihrer MAC-Adresse) immer die gleiche IP zuordnet. Jedenfalls habe ich das anhand der Routerbeschreibung so verstanden! Es dürfte sich damit um eine Art static-DHCP handeln.

    Vielleicht kennt sich da jemand aus, der auch einen Speedport-Router hat?!

    Scheinbar müssen die (eingeschlateten) PCs im Netz fest im Router übernommen werden, wenn man die MAC-Filterung einschalten möchte. Dabei scheinen sie auch immer die gleiche IP per DHCP zugeordnet zu bekommen. Ich sehe zwischen MAC-Filterung und fester DHCP-Zuordnung keinen zwingenden Zusammenhang, aber bei diesem Router scheint es so zu sein?!

    @TV_WW: Gut zu wissen! Zwar würde ich die Wahl der SSID nicht als Sicherheitskriterium sehen (genauso wie das Verstecken der SSID), aber immerhin weiß ich jetzt, dass sie nicht 8stellig sein muss. In den Werkseinstellungen hat sie auch mehr als 8 Stellen und enthält sogar Leerzeichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2008
  6. psychoprox

    psychoprox Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    Also du kannst den PC ruhig ne feste IP geben. Der PC meldet sich mit seiner festen IP am Router an und gut ist. Ob DHCP an oder aus ist spielt dabei keine Rolle.
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    Bin ich dann sicher, dass der DHCP-Server (W-Lan Router) diese fest vergebene IP einem anderen Client nicht noch mal vergibt?!
     
  8. psychoprox

    psychoprox Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN


    Ganz sicher :D. Ich mache es doch selber auch so :D.
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Problem mit Windows 98 SE im W-LAN

    OK! Gut zu wissen! Vermutlich weiß ich nun, wo der Fehler liegt, kann ihn aber noch nicht beseitigen.

    Das WLAN Konfigurationsprogramm des Windows 98 Clients, stürzt nach dem Autostart ab (Rtwlan.exe). Danach verschwindet das Icon in der Taskleiste, was die Qualität der Verbindung darstellt. Dier Verbindung selber bleibt aber bestehen! Ich habe ständig krampfhaft versucht, das Konfigurationsprogramm neu zu starten, weil ich glaube, dass nur dadurch die Verbindung besteht. Scheinbar reicht es jedoch, wenn die WLAN-Verbindung einmal hergestellt wurde! Sobald ich das Tool neu starte, läuft wohl was schief!

    EDIT: Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen "Windows-Anmeldung" und "Client für Microsoft-Netzwerke" bei der Primären Netzwerkanmeldung in den Netzwerkeinstellungen? Ich habe zwei Benutzer eingerichtet... Welche Einstellung sollte ich hier wählen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2008

Diese Seite empfehlen