1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Marc1703, 21. April 2012.

  1. Marc1703

    Marc1703 Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    bevor ich nunmehr völlig verzage und mir einen Techniker hole, seid ihr meine letzte Rettung!:winken:

    Bislang hatte ich ein Einkabelsystem von SMART DPA31. Alles lief wunderbar.
    Da ich aber nicht alle Kanäle empfangen konnte (gerade die neuerdings ins Lowband gewechselt sind), habe ich mich entschieden auf Unicable umzustellen. Folgendes System habe ich mir installiert.

    Technirouter 5/2x4G mit Verstärker TRIAX TMS 55AMP
    Alle Antennendosen wurden getauscht durch Technisat RV 600 10db mit Technisat Abschlußwiderstand DC-Entkoppelung.

    Insgesamt habe ich 2 Leitungsstränge, die beide am Router angeschlossen sind.

    Ein Strang (1) mit nur einer Dose incl. Abschlußwiderstand
    Ein Strang (2) mit 4 Dosen incl. Abschlußwiderstand

    Am Strang 1 hängt eine Technibox S1 von Technisat mit einem Sony KDL32L4000 (HD)

    Am Strang 2 hängt an Dose 1 eine HD Digicorder S2 von Technisat mit einem Samsung LC46C750. Dose 2 und 3 werden durchgeschleift und an
    Dose 4 ist ein Digicorder S1 mit einem Philipps 37PF9631 angeschlossen.

    Sobald die Receiver eingeschaltet werden schaltet der Router die Leitungen auf "grün". Der Receiver am Strang1, sowie der Receiver am Strang2 (1.Dose) lassen sich ohne Probleme konfigurieren über SATCR. Sämtliche Frequenzen werden gefunden. Im Strang 1 bekommt die Technibox die Frequenz 1284MHZ, alles läuft wunderbar.:love:

    Der HD Digicorder S2 im 2ten Strang bekommt die Frequenzen 1284MHZ und 1400MHZ, da Twintuner. Beide Stränge vergeben jeweils die gleichen 4 Frequenzen an 4 Userbänder 1284,1400,1516 und 1632MHZ. Auch hier wie oben alles wunderbar. Es liegen keine Frequenzüberlagerungen vor.

    Leider schlägt die Konfiguration an der 4ten Dose fehl. Obwohl ordnungsgemäß angeschlossen kein Pegel. Auch am Router erkennt er nichts die LED bleibt aus (wenn Digicorder S2 aus der Leitung genommen wird). Konfiguration über SATCR-Scan somit nicht möglich.

    Über die Leitung 1 ist eine Konfiguration aller Receiver völlig problemlos. Insgesamt laufen alle Receiver und Fernseher einwandfrei über Leitung 1.

    Die Konfiguration des Digicorder S1 habe ich daher über den Strang 1 vorgenommen. Eingestellt wurden die Frequenzen 1516 und 1632MHZ.
    Test mit Sony Fernseher? Einwandfrei!

    Anschluß an Dose 4, weiterhin kein Pegel. Frequenzen getauscht mit Digicorder S2, weiterhin kein Pegel

    Nachdem sämtliche Dose/Kabel überprüft, ausgetauscht wurden und alle Geräte überall ausprobiert wurden, habe ich folgendes festgestellt.

    Wie gesagt im Strang 1 laufen alle Geräte einwandfrei
    Am Strang 2 wird nur dann ein Pegel ausgegeben, wenn der Samsung Fernseher am entsprechenden Receiver angeschlossen. Egal welcher Receiver hier zwischen ist. Alle anderen Konfigurationen schlugen fehl!:eek:

    Selbst die Kombination Technibox und Sony, welche im Strang 1 wunderbar läuft, schlägt hier fehl:confused: und nur mit dem Samsung gibt es einen Pegel.

    Da ich vermutet habe, dass ggf. eine Dose Probleme macht im Strang 2, habe ich auch bereits Dose 2,3,und 4 abgeklemmt und den Abschlußwiderstand in Dose 1 gesetzt.

    Hierdurch leider aber auch keine Änderung. Anscheinend ist irgendwo in der Leitung ein Problem mit dem der Samsung umgehen, kann der Sony aber nicht, denn nur wenn der Samsung am Receiver angeschlossen ist, schaltet der Router auf grün.

    Habe bereits mehrfach mit Technisat telefoniert und die haben mir gesagt, dass es am Fernseher liegen müsste, was ich nicht nach vollziehen kann, da im Strang 1 ja alles läuft.

    Die Dämpfungswerte an den einzelnen Dose koonnte ich bislang nicht messen, aber die Leitung 1 und Anschlußdose Leitung 2 betragen beide ca. 10m.

    Mir gehen langsam die Ideen aus und logisch erscheint es mir auch nicht.

    Hat hier vielleicht jemand eine Idee??!!

    Vielen Dank für Eure Hilfe...
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

    10 dB Dosen in Reihe sind schon mal suboptimal, auch wenn diese Klone der KATHREIN ESU 33 Dosen über hochwertige Richtkoppler mit niedriger Durchgangsdämpfung verfügen. An der ersten Dose sind damit kernige Überpegel möglich. Warum nicht Dosen mit angepasster Auskoppeldämpfung, die gibt es doch von beiden Herstellern?
    Bei wohnungsübergreifender Installation kann man sich viel Ärger ersparen, indem man die kanalselektiv wirkenden Schutzschalterdosen von JULTEC und AXING nutzt.
    Im Strang 1 befinden sich aber die Geräte in einer anderen Stammleitung und auch einem anderen Teil des Stromnetzes!
    Wenn du die Dämpfung messen kannst, hast du doch ein Antennenmessgerät, oder? Selbst wenn das keinen UniCable-Befehlssatz hat, kann man doch an Dose 1 den Router aufwecken und den Pegel des Userbands messtechnisch auf allen Dosen verfolgen. Und ob die 13 V Gleichspannung von jeder Dose am Routerausgang ankommt, ist mir einem Multimeter zu messen.

    Prophylaktisch frage ich gleich mal noch, wie es um eine ordnungsgemäße und normgerechte Antennenerdung nebst Potenzialausgleich bestellt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2012
  3. Marc1703

    Marc1703 Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Hallo Dipol,

    vorab erst einmal vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort!
    zu1.
    Die Dosen wurden mir so empfohlen neben denen mit integrierter Elektronik. Andere Dosen hat Technisat hier nicht empfohlen. Habe mich hier an die Installationsanleitung für den TechniRouter gehalten, wo diese beiden ausschl. empfohlen sind. Da ich ein Einfamilienhaus habe und keine weiteren habe ich mir diese besorgt, da ich mich ansonsten in dieser Dosentechnologie auch zu wenig auskenne, habe ich hierauf vertraut, bevor hier ggf. irgendetwas mal wieder nicht kompatibel ist.
    Was mich hier nur wundert ist, dass der Anschluß mit dem Samsung Fernseher funktioniert und mit dem Sony nicht und das es keinen Unterschied macht, wenn ich die 3 Dosen abtrenne, da die Dämpfung dann doch eigentlich ähnlich der im Strang 1 sein müsste?!

    zu2.
    das erscheint mir auch so, dass das hier wenig miteinander zu tun hat. Mir war nur wichtig zu wissen, dass alle Receiver richtig konfiguriert sind, um weitere Fehlerquellen auszuschalten.

    zu3.
    Die einzelnen "Meßwerte" die ich habe ist die jeweilige Anzeige im Receiver,
    wo sowohl Pegel als auch Qualität angezeigt wird. Hierbei habe ich den gleichen Receiver und Testtransponder verwendet. Ein Meßgerät um die Dämpfungswerte zu sehen, habe ich leider nicht:rolleyes:.

    Nachrichtlich:
    Sowohl der TRIAX Verstärker als auch der Technirouter sind über die Hausanlage geerdet.
    Um weitere Fehlerquellen auszusschliessen, habe ich noch mal sowohl den Verstärker einmal herausgelassen, sowie die gesamten Antennenleitung entkoppelt. Die Anzeige im Router LED blieb jeweils aus, während im Strang 1 die LED grün leuchtet.

    Vielleicht hilft das etwas mehr?! Vielen Dank vorab schon mal....:)
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Die Dosen mit höherer Auskoppeldämpfung gibt es noch nicht so lange, deswegen sind die in der älteren BDA für die TechniRouter auch nicht drin.
    Kompatibel sind auch Dosen ohne Schutzschaltung und im Einfamilienhaus kann man nur sich selbst stören. Unabhängig davon hat eine Projektion sicher zu stellen, dass das Normpegelfenster mit Sicherheitsabstand zu den Limits eingehalten wird. Das ist eine Do-it-yoursel-Installation mehr, bei welcher der Optimusmus die Fachkunde ersetzen muss.
    Solche Montagen sind schon für antennentechnisch einäugige Elis ohne Antennenmessgerät grenzwertig und wehe man baut sich einen Bug ein oder es gibt so einen außergewöhnlichen Effekt.

    Meine Glaskugel hat schon einige Kerben für zutreffende Prognosen, aber das Problem ist jetzt ein Fall für systematische Messungen der Gleichspannung und Pegel vor Ort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2012
  5. Marc1703

    Marc1703 Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Hallo Dipol,
    da magst Du wohl recht behalten, dass ohne konkrete Durchmessung nichts gehen wird:rolleyes:. Da werde ich mir mal einen Fernsehtechniker holen, der kann dann ggf. auch die einzelnen Bänder des Verstärkers gleich mit einstellen.
    Werde berichten hier im Forum...

    Vielen Dank Dir vorab:winken:
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Nicht jeder Angehörige meiner aussterbenden Gilde der Fernsehtechiker ist ein echter Antennenprofi und nicht mal jeder Antennenspezialist hat ein Antennenmessgerät mit dem man auch Brummstörungen messen kann. Das könnte aber bei dir relevant sein.

    Bevor du jemand beauftragst, erkundige dich nach seinem Messequipment. Dieser sehr ungewöhnliche Fehler wird die meisten Gelegenheitsantennenbauer überfordern.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Hat der Samsung-TV einen 3-poligen Schuko-Netzstecker, haben aber die anderen Fernseher nur 2-polige Eurostecker? Wäre das so, klingt das Verhalten für mich danach, als sei bei der Installation der Dosen, Stecker,... möglicherweise doch ein Fehler gemacht worden, so dass die Masseverbindung fehlt / unzureichend ist und dieses Manko durch den Umweg über Schukostecker und Stromnetz geheilt wird.

    Um das zu überprüfen, reicht schon ein Multimeter:

    Oder man stellt testweise beim Betrieb nur mit einem Fernseher mit Eurostecker an Strang 2 auf andere (aber sichere) Weise eine Verbindung zum Schutzkontakt der Steckdose her.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2012
  8. Marc1703

    Marc1703 Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Hallo Raceroad,
    danke für´s Posting. Tatsächlich hat der Samsung einen Schuko-Netzstecker, während die anderen einen Eurostecker haben. Habe gerade noch mal die erste Dose auf die Masseverbindung überprüft und festgestellt, dass hier tatsächlich die Masseverbindung gefehlt hat. Alles noch mal neu installiert.....
    und tatsächlich es funktioniert:love:
    Kleiner Fehler, große Wirkung, denn wenn die erste Dose schon keine Masse hat, wird es schwer für alle weiteren.

    Bin stark beeindruckt, von der Qualität und den Ideen bzw. Hilfestellung in diesem Forum.

    Vielen Dank an alle die sich hier um uns Möchtegernprofis kümmern und dennoch uns professionell zur Seite stehen. Ich ziehe meine Hut für Euch!!!

    Vielen vielen Dank:winken:
     
  9. Marc1703

    Marc1703 Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Hallo zusammen:winken:,

    auch wenn das hier ggf. ein neues Thema ist, passt es wohl am besten zu den vorherigen Problem, sofern hier evtl. ein Zusammenhang besteht.

    Mittlerweile läuft mein System einwandfrei, dank Eurer Hilfe;). Ich habe die Frequenzen auch so verteilt, dass die Höchste den kürzesten Weg bekommt usw. Alle Receiver haben einwandfreie Pegel und Signalqualität, SCR wird überall problemlos beim Scannen erkannt.

    Ich habe nunmehr allerdings festgestellt, dass es ab und zu Probleme mit der Transponderfrequenz 12545 (Kabel1,SAT1,Pro7) gibt.

    Das Problem stellt sich wie folgt dar, dass wenn ich von einem anderen Transponder (z.b.ZDF) auf diesen Transponderwechsel, kein Signal und Bild angezeigt wird (Anzeige Pegel 102, Qualität rot "0dB). Erst wenn ich ein wenig in der Antennenkonfiguration etwas herumspiele, z.b. diese Frequenz als Testtransponder eingebe und wieder zurückgehe, wird mir Signal- und Bildqualität angezeigt. Hin und wieder klappt das auch, wenn man 10sek auf dem Transponder einfach verweilt.

    Die Qualität wird mit Pegel 102 (voll) und Qualität "grün" (6,5db) angezeigt.

    Das weitere Umschalten läuft dann problemlos.

    Es erscheint mir so, als wenn es ggf. ein Problem mit dem DiseqC-Signal gibt oder das bei der Modulation etwas quer läuft.

    Ist zwar nicht schlimm aber hin und wieder nervig.

    Habt ihr hierzu vielleicht auch eine Idee?!:confused:

    Vielen Dank vorab und schöne Grüße an die Profis:love:
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Problem mit Technisat Technirouter Unicable-Anlage

    Einmal fällt der mit 102 zu hohe Pegelwert auf – viel hilft nicht immer viel. Dass die alleinige Verwendung der 10er Technisatdosen nicht optimal ist :rolleyes:, wurde von Dipol schon geschrieben. Dass mit Empfang unverändert Pegel 102 angezeigt wird, spricht allerdings eher gegen Übersteuerung als Fehlerursache. Dennoch: An Dose 4 sollte der Pegelwert niedriger sein. Tritt dort das Problem auch auf? Wird mit niedrigerem Pegel ein höherer Qualitätswert angezeigt?


    Andere Baustelle:

    Wenn von den "wichtigen" Transponder nur der auf 12545 MHz zickt, liegt nach meiner Beobachtung eine der möglichen Ursachen in einem Frequenzfehler des LNBs, obwohl davon theoretisch alle Transponder gleichermaßen betroffen sind. In meiner Sammlung diesbezüglich gibt es jedenfalls etliche Fälle, in denen nur das Fehlen dieses Transponders beklagt wurde. Außerdem neigen Technisat-Receiver relativ leicht zu Ausfallerscheinungen und zeigen atypisch auch bei einem Abstimmungsfehler hohe Pegelwerte an. Bei Unicable kommt erschwerend hinzu, dass die Transponderfrequenz nur in Schritten von 4 MHz angefordert werden kann. Das kann einen zusätzlichen Fehler verursachen, sofern der Receiver die Protokoll-bedingte Abweichung nicht beim Abstimmen des Tuners berücksichtigt. Ob das so implementiert wird, weiß ich nicht.

    Jedenfalls: Sollte das Problem auch bei niedrigeren Pegelwerten auftreten, würde ich – sofern man manuell nach einem SatCR-Scan eingreifen kann – im SatCR Setup die Unicablefrequenzen testweise leicht um sagen wir 3 MHz nach oben oder unten verschieben und beobachten, ob so zuverlässiger auf 12545 MHz umgeschaltet wird.

    Besser wäre eine Änderung der Oszillatorfrequenzeinstellung, weil sich andere Unicablefrequenzen auf Hoch- und Tiefbandempfang auswirken. Nur geht das bei den Technisat-Receivern im SatCR-Setup leider nicht. Alternative zum Verändern der Unicable-Frequenzen: Pro 7 SD aus der Liste löschen und statt auf 12545 MHz zur Verifikation der Ursache manuell auf 12542 MHz bzw. 12548 MHz neu suchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2012

Diese Seite empfehlen