1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

problem bei umstieg auf dvb-s

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ice12, 31. Juli 2008.

  1. ice12

    ice12 Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe bisher immer nur mit einem analog receiver ferngesehen, da für mich die programmauswahl eigentlich reicht jetzt war mir allerdings von meinem analogreceiver die fernbedienung kaputt gegangen, sämtliche universalfernbedienungen funktionieren mit dem nicht, ziemlich lästig wie ihr euch vorstellen könnt.
    dann dachte ich an einen digitalreceiver wegen der besseren menüführung, programmvorschau etc.
    nun habe ich bei ebay einen tevion fta2004 für 15€ ersteigert, da ich nicht allzuviel ausgeben wollte und das teil für meine bedürfnisse auch voll und ganz reicht.
    das teil ist gekommen, ic habe es angeschlossen und muss feststellen dass ich bei vielen programmen kein signal empfange. ich habe den sendersuchlauf neu durchlaufen lassen und naja einige programme manuell eingetragen, weil manche transponder nicht im receiver gespeichert waren. naja die programme die mich interessieren sind halt die ganz normalen programme; ard, zdf, sat1, rtl, pro7, kabel 1, vox, mtv etc. ausserdem interessiere ich mich für einige eglischsprachige sender, z.b. cnn oder skynews. so weit so gut. ard zdf rtl vox klappt gar nicht, auch nicht durch manuelles eintragen, sat1 pro7 kabel1 benutz ich die sender aus schweiz/östereich, das stellt ja normalerweise keine probleme dar. den transponder der mtv familie(mtv, viva, comedy central, nick) hab ich auch manuell eingetragen, funktioniert. naja rtl östereich habe ich probiert, der klappt aber auch nicht, rtl luxemburg kann ich empfangen, verstehe ich auch soweit da ich aus dem saarland komme und die sprache doch sehr mit unserem dialekt verwandt ist, aber das programm ist hier ein ganz anderes, also uninteressant. cnn und skynews bekomm ich auch rein.
    nun, ansonsten bekomm ich haufenweise kanäle auf denen den ganzen tag werbung für sexhotlines läuft, werbeshop kanäle und ausländische kanäle aus frankreich, polen, ungarn etc.

    nun, da ich kein absoluter laie auf diesem gebiet bin habe ich natürlich schon einige möglichkeiten in erwägung gezogen, und bin zu dem schluss gekommen dass entweder

    -die schüssel leicht verstellt sein muss (liegt nahe, da die empfangsstärke insgesammt nicht sehr hoch ist
    -der lnb nicht voll digitaltauglich ist (ich kann leider keine genaue auskunft über den lnb geben, ich weiss nur dass es ein lnb mit 4 anschlüssen ist, der receiver ist auf niversal-lnb eingestellt)
    -der receiver aufgrund seines alters (4jahre) vll neuere empfangswerte nicht richtig verarbeiten kann?!

    die satanlage ist insgesamt erst ca. 7-8 jahre alt, müsste also egtl alles digitaltauglich sein. unser haus ist 16 jahre alt, es sind aber von anfang an abgeschirmte kabel verlegt worden.

    was meint ihr woran es liegt?

    gruß ice

    edit: achso, habe vergessen zu erwähnen dass es sich natürlich um astra 19.2°e handelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2008
  2. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    Erst dachte ich das LNB kann kein Highband, aber das kann bei den empfangenen Sendern eigentlich nicht sein. RTL Luxemburg liegt immerhin bei 12552 MHz.

    Sieht eher so aus, als ob die horizontale Polarisationsebene nicht ginge, z.B. weil der Receiver eine zu niedrige Spannung liefert oder einfach defekt ist. Zumindest liegen Deine empfangenen Sender alle vertikal. Die Deutschen Sender werden leider fast alle horizontal ausgestrahlt.

    EDIT: probier auch mal, ob Tele5 geht (12480 V).
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2008
  3. ice12

    ice12 Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    da tritt mich doch en pferd... ich les deine antwort und guck mir das mal an was du da sagst, weil soweit hatte ich gar nicht gedacht. ich habe bei fast allen vertikal polarisierten transpondern hohe empfangsqualität, bei den horizontalen immer niedrig. ich bin dann ma schnell noch die senderliste durchgegangen und ahben bei den ersten 100 sendern nur 2 gefunden die auf nem transponder laufen der horizontal ausgerichtet ist, bibel tv und rtbf tv(franz.) laufen auf dem selben transponder, der einzige horizontal polarisierte transponder wo ich gute empfangsqualität habe.

    was hilft denn jetzt dagegen?

    gruß ice

    EDIT: jap, tele5 geht
     
  4. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    Schwer zu sagen, evtl. mal die Kabel und vor allem Anschlüsse prüfen, ob der Kontakt zwischen F-Stecker und Ummantelung ausreichend ist. Ansonsten könnte es auch tatsächlich daran liegen, dass der Receiver zu wenig Spnnung liefert oder auch, dass der LNB zu spät umschaltet. Oder die Kabellänge ist zu groß und die Spannung geht zu sehr runter. Ferndignose sehr schwer.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    Falls bei den Einstellungen was verstellt ist
    würde ich sagen setze den Receiver mal auf Werkseinstellungen zurück und teste dann.
    Sonst schmeiß ihn weg.
     
  6. ice12

    ice12 Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    hm... was mich stutzig macht, ist dass ja ein horizontal polarisierter transponder klappt... wie lange dürfen denn die kabel maximal sein? ich werd mal bei unserem untermieter nachhören ob der nen digitalrevceiver verwendet und ob bei ihm alles klappt und werd mir evtl noch nen receiver von nem freund holen. die fstecker sind richtig dran, hab ich alle selber montiert und extra draf geachtet dass alles stimmt. die einstellungen im receiver stimmen auch.

    und mit der ausrichtung der schüssel kann es nix zu tun haben? also dass die vll minimal verstellt ist? analog kann ich die programme alle empfangen...

    gruß ice
     
  7. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    Halte ich für sehr unwahrscheinlich, dass die Antenne so verstellt werden kann, dass es nur horizontale Sender betrifft, zumal analog ja scheinbar alles klappt (und da senden viele deutsche Sender vertikal). Die Idee es mal mit einem anderen Receiver zu testen halte ich auch für am sinnvollsten. Danach kann man weitersehen.
     
  8. ice12

    ice12 Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    hm ok, auf jeden fall danke schonmal, ohne dich wär mir das da nie gekommen^^

    gruß ice
     
  9. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    Gerne. Melde Dich einfach wieder, wenn Du einen anderen Receiver getestet hast.
     
  10. ice12

    ice12 Neuling

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    AW: problem bei umstieg auf dvb-s

    hi,

    ich hab nochma nachgedacht... kann das überhaupt sein, dass es am receiver liegt(an der ausgangsspannung)? weil bibeltv läuft ja über H und das klappt ja, aber halt nur der eine transponder...
    gruß ice
     

Diese Seite empfehlen