1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von FW250875, 12. Juli 2004.

  1. FW250875

    FW250875 Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schönbrunn
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe das folgende Problem. Mit dem Ulead DVD Workshop wollte ich zwei Filme als DVD-Ordner auf Festplatte brennen, um sie von dort (nach Prüfung) auf DVD zu speichern. Die beiden Filme (plus Menüs) sind 400 MB über der zulässigen DVD-Größe. Nachdem dem Brennen als Ordner, wollte ich die Daten mit DVD-Shrink zurechtschrumpfen, damit ich sie auf eine DVD packen kann.
    Jedoch habe ich nach dem Brennvorgang (auf Festplatte) das Problem, dass beim zweiten Titel nur die ersten drei Minuten des Tons zu hören sind, und sich dieser Tonausschnitt als Loop über den gesamten Titel wiederholt.
    Ist es mit einem DVD-Authoring-Programm nicht möglich eine DVD mit Überlänge auf die Festplatte zu brennen, um es anschließend zu schrumpfen, oder mache ich einen anderen Fehler?
    Ich hoffe, ihr versteht mein Problem. Stehe etwas unter Zeitdruck und hatte daher keine Möglichkeit das Ganze richtig auszuformulieren. Danke. :)
     
  2. h2d

    h2d Guest

    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Es ist grundsätzlich möglich DVD's mit Überlänge auf die Festplatte zu authoren.
    Ist das Authoring-Ergebnis auf der Festplatte denn fehlerfrei ?

    Nachtrag:
    Oder tritt der Fehler erst nach DVD-Shrink auf ?
    Wurden die Filme mit DVD-Workshop gerendert oder waren es fertige MPEG's ?
    Haben beide Titel das gleiche Video- / Audio-Format ?

    Also Fragen über Fragen, etwas mehr an Information wäre hilfreich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juli 2004
  3. FW250875

    FW250875 Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schönbrunn
    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Der Fehler tritt direkt nach dem Authoren auf, in der "Vorschau" lief jedoch alles perfekt. Die Filme wurden vom Workshop gerendert. Beide Titel hatten das gleiche Video- und Audioformat. Für beide Titel lagen die Video- und Audiostreams getrennt vor.
    Vielleicht liegt es an den Einstellungen? Habe folgende Grundeinstellung benutzt: Audio-Ausgabe als mpeg (384kbit); Spieldauer LongPlay ca. 180 Minuten, entspricht einer variablen Bitrate von 2.500 (war voreingestellt). Außerdem fiel mir auf, dass beide Files nach dem Rendern viele Artefakte aufweisen, die im Original nicht zu sehen waren. Ist das normal bei einer hochgesetzten Auflösung (von 480 auf 720), macht sich dass auch auf dem TV-Bildschirm bemerkbar? Alles dumme Anfängerfragen, sorry wenn ich nerven sollte...
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Bei 2,5MB/s ist es nicht verwunderlich das da viele Artefakte drinn sind. Das ist ja gerade Premiere /pluss Nivou. Ich würde da die Auflösung lieber auf 480x576 lassen.
    Wenn Die Filme dann immer noch nicht auf eine DVD passen und Du willst nochmal "schrumpfen" dann ist das Bild ja noch schlechter. (zumal DVDShrink sowiso nicht gerade das beste Programm hierfür ist)
    Gruß Gorcon
     
  5. h2d

    h2d Guest

    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt das Ausgangsmaterial in MPEG2 480x576 vor und ist bereits demultiplext. Wenn Du nun weiter mit Workshop arbeiten willst oder mußt, dann solltest Du mal folgende Einstellung versuchen, 352x576 und eine variable Bitrate von 6000 einstellen und mit dieser Einstellung den Film neu encodieren, und die Titel vorher wieder multiplexen, da DVD-Workshop mit gemultiplexten Streams besser klar kommt.
    Eine andere Alternative wäre DVD-Lab, da brauchst Du bei dieser Aulösung die Filme nicht neu berechnen lassen.
     
  6. FW250875

    FW250875 Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schönbrunn
    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Die 2,5MB/s waren die Grundeinstellung, ich dachte, dass wird schon seine Richtigkeit haben. Was für einen Wert soll ich nehmen? 5MB/s, 6MB/s? Was ist am Besten?
    Ich würde die Auflösung am Liebsten auch bei 480x576 lassen, finde im DVD-Workshop jedoch keine Möglichkeit um das Konvertieren generell zu deaktivieren. Selbst wenn ich die Files patche, lässt sich das Konvertieren nur für den ersten Titel abschalten, für das zweite File ist diese Funktion deaktiviert, obwohl beide das gleiche Format haben. Ist schon komisch, oder? Ich könnte das Ganze höchstens als SVCD brennen. Ist dies überhaupt möglich - SVCD-Format auf DVD-Rohling? Das Gelbe vom Ei wäre dies aber auch nicht. Beide Filme zusammen haben eine Laufzeit von etwa 190 Minuten, das sollte man doch in vernünftiger Qualität auf eine DVD bekommen, oder?
    Mein Audio-Problem ist dadurch aber auch nicht gelöst.
     
  7. FW250875

    FW250875 Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schönbrunn
    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    @h2d: Könnte tatsächlich sein, dass es daran liegt, dass die Files demuxed sind. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Werde ich heute nacht mal probieren.
    DVD-Lab bekomme ich bei mir leider nicht richtig zum Laufen (siehe anderer Thread "Verschachtelte Menüs"), deswegen bin ich ja erst beim Workshop gelandet.
     
  8. h2d

    h2d Guest

    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Sorry, hatte hier gerade ein technisches Problem mit dem Internet.
    Workshop unterstützt leider die Auflösung 480 nicht für DVD's, deshalb 352x576 nehmen, Bitrate 6Mb/s variabel , Audio 256 kbs reicht aus. das alles kannst Du unter Benutzerdefiniert einstellen. Wenn der 2.Titel weiterhin Probleme macht, ist er vielleicht fehlerhaft, einfach mal am Anfang ein paar Frames wegschneiden. Geht ja auch in Workshop.
     
  9. h2d

    h2d Guest

    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Nun habe ich mal diesen Thread gelesen. Da Du nun auch bei Workshop Probleme hast, drängt sich mir der Verdacht auf, das Deine MPEG-Datei(en) fehlerhaft sein müssen, das haben Dir die anderen User ja auch schon gepostet. Möglicherweise hast Du herrenlose B-Frames in den Streams und/oder sie beginnen nicht mit einem I-Frame. Ich kann Dir nur empfehlen, das Ausgangsmaterial durch Project_X zu schicken und das Ergebnis nochmals mit DVD-Lab zu verabeiten. Um zu einem schnellen Test-Ergebnis zu kommen kannst Du ja mit der integrierten Schnittfunktion das Video kürzen. Möglicherweise benutzt Du auch ein nicht qualifiziertes Schnittprogramm für Deine Videos. Hier kann ich Dir mpeg2schnitt oder Cuttermaran empfehlen, beides Freeware, wobei ich Cuttermaran vorziehen würde. Beide Programme setzen aber einen fehlerfreien gedemuxten Stream voraus. Solltest Du allerdings Dein Ausgangsmaterial "verpatcht" haben, hilft wohl nur noch neu encodieren oder löschen und neu aufnehmen.

    Da ich beide DVD-Authoring-Programme ohne Probleme benutze, muß es an Deinen MPEG's liegen. Als erste Wahl würde ich Dir aber DVD-Lab(Pro) empfehlen, da es mit diesem Programm keine Probleme hinsichtlich der 480er Auflösung gibt.
     
  10. FW250875

    FW250875 Junior Member

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schönbrunn
    AW: Problem: Authoren von DVDs mit Überlänge

    Danke für Eure Hilfe. Nachdem ich, wie von euch vorgeschlagen, meine Einstellungen entsprechend änderte, und die Streams gemuxt habe (und den Button "Convert Audio to Disk Template" aktiviert hatte, den ich zuvor wohl übersehen habe), hat alles ohne Probleme funktioniert. Ich denke mal, das nächste Problem kommt bestimmt. Ich weiss ja nun, an wen ich mich wenden kann. :)

    @h2d: Kann man irgendwie sehen, ob die MPEGS fehlerhaft sind? Beim bloßen Betrachten der Originalaufnahmen sieht alles okay aus. Keine Hänger, keine Ruckler.
    Ich jage die Filmdateien durch PVAStrumento, ist Project_X besser? Allerdings habe ich bei einer 1h-Aufnahme meist um die 30 GOPs mit 15-20 Frames. Ist das Viel? Mit Tmpec wird wieder gemuxt, falls nötig. Und als Schnittprogramm benutze ich Cuttermaran. DVD-Lab werde ich nochmal installieren. Vielleicht hatte ich da auch irgendwas mit den Einstellungen versemmelt. Halte DVD-Lab von der Handhabung her für besser und man hat, glaube ich, auch mehr Möglichkeiten.
     

Diese Seite empfehlen