1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Privatsender sind freigeschaltet - Übergangsphase?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Mika8395, 4. Mai 2017.

Schlagworte:
  1. Mika8395

    Mika8395 Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo! Habe neuen DVBT2-Receiver angeschlossen, möchte keine Privatsender, für die man ja extra zahlen muss, haben. Nun sind diese aber automatisch freigeschaltet. Woran liegt das? Ich habe mal etwas von einer Übergangsphase gelesen, liegt es daran? Ich habe Sorge, dass ich bei der Installation/Sendersuche etwas falsch gemacht habe und nun ein Abo der Privatsender eingegangen bin.
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Keine Angst, das ist normal. Bis 30. Juni 2017 ist die sogenannte Gratisphase bei Freenet.TV. D.h. die privaten Sender werden zwar verschlüsselt, können aber mit einem Freenet.TV Receiver bzw. dem Freenet CI+ Modul kostenlos geguckt werden. Danach diesem Datum bleiben die Sender dann aber dunkel.
    Ein Abo mit langen Laufzeiten braucht man übrigens nicht, beim Abo ist monatliche Kündigung möglich.
     
    Spoonman gefällt das.
  3. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Mika8395
    Hast du dir einen Freenet Receiver oder Modul gelauft ? Dich registriert?
    Ohne Bankverbindung oder Unterschrift kann kein Vertrag zu stande kommen..
     
  4. Mika8395

    Mika8395 Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Alles klar, danke euch!!
     
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Gratisphase beträgt 3 Monate nach dem erstmaligen Sehen eines der Privat-Programme mit einem neu gekauften und unbenutzten frenet-Receiver oder CI+ Modul.
     
  6. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Hast du auch eine Quelle für diese Behauptung?

    [​IMG]
     
  7. Mika8395

    Mika8395 Neuling

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nun bin ich wieder verwirrt...
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Den Receivern liegt ein entsprechender "Vertrag mit Media Broadcast" bei bzw. ist Teil der Bedienungsanleitung. Beim CI+ Modul muss ich mal schauen, ob ich noch die Bisher Verpackung habe. Wie lange man gratis freenetTV nutzen kann, sieht man im "freenet Menü" des Receivern oder Moduls oder sollte man sehen können (kenne ja nicht alle Receiver).
     
  9. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hallo @kingbecher,

    nach deutschem Recht kommen sehr viele Verträge ohne Unterschrift und ohne Bankverbindung zustande. Beispiel: letztens habe ich in einer Saturn-Filiale, wo ich gerne hingehe, für 35 € eine Staffel "Game of Thrones" auf Blu-ray gekauft.

    Da sah ich einen Ständer, wo lauter Freenet-Gutscheinkarten hingen.

    Wenn ich jetzt Lust hätte, Freenet zu abonnieren, würde ich so eine Gutschein-Karte vom Ständer nehmen, damit zur Kasse gehen, drei blaue 20 € Scheine und einen roten 10 € Schein auf den Tisch legen - und fertig.

    Das wäre völlig anonym. Freenet hat von mir keinerlei persönliche Daten. Die Freischaltung würde ich über ein kostenloses ausländisches E-Mail Konto machen, wo ich mich mit frei erfunden Phantasie-Namen angemeldet habe. :cool:

    Trotzdem würde ein Vertrag zwischen mir und der Freenet-Chaotentruppe zustande kommen. Die verkaufen eine Leistung - und sind verpflichtet, die auch zu erfüllen. :D

    Wenn Freenet nicht macht, was sie versprochen haben - wenn ich zum Beispiel die Programme plötzlich nicht mehr sehen kann - dann kann ich zu meinem Rechtsanwalt gehen, und der kann Freenet verklagen.

    MarcBush hat zum Beispiel vorgeschlagen, ich sollte die Firma Sky auf Leistungserfüllung verklagen. Das hätte ich tun können. (Sky hatte meine S02 Karte gesperrt, nachdem der Zustell-Versuch für den Zwangsreceiver gescheitert war und die Post das Ding nach Unterföhring zurück geschickt hatte.)

    Ich habe nicht gemacht, was MarcBush wollte. Ich habe die Brüder (Sky) unter Fristsetzung zur Vertragserfüllung aufgefordert und nach Ablauf der Frist eine fristlose Kündigung abgeschickt.

    Freenet ist genauso ein Anbieter von verschlüsseltem Fernsehen. Wenn die Mist machen, kann ich die vor den Kadi zerren.

    Streitpunkt ist dann meistens Schadenersatz. Sky hat meine Kündigung nicht akzeptiert, hat aber nach ein paar Monaten seinerseits gekündigt, weil ich nämlich in Zahlungsverzug war. Dann gab es eine Schadensersatz-Forderung von Sky, und nachdem ich nicht gezahlt habe, bekam ich mehrmals Post von einem Inkassobüro.

    Darauf hätte ich Sky verklagen können: eine negative Feststellungsklage. Der Richter hätte dann rechtskräftig festgestellt, dass die von Sky erhobene Forderung nicht existiert.

    Mein Anwalt hat mir aber geraten, abzuwarten, ob Sky mich verklagt, weil die dann in Vorleistung gehen müssen mit den Gerichtskosten. :p

    In ganz ähnlicher Weise kann man sich auch mit Freenet kloppen. Zum Schadensersatz gehören auch die Rechtsberatungskosten.

    Dass der Vertrag mit Freenet ohne Unterschrift und ohne Bankverbindung abgeschlossen wird, tut nichts zur Sache.

    Du kannst auch Arbeitsverträge ohne Unterschrift abschließen. Beispiel: du hast einen befristeten Vertrag, der dann und dann endet. Am nächsten Tag gehst du einfach zur Arbeit, als wäre nichts gewesen. Wenn die dich nicht auffordern, das Firmengelände zu verlassen, hast du einen unbefristeten Vertrag. :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2017
  10. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.467
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    163
    @Medienmogul: Wie ist das Techtelmechtel zwischen Sky (bzw. dem Inkassobüro) und Dir eigentlich ausgegangen, bzw. wie ist der letzte Stand der Dinge?

    Gruß Holz (y)
     

Diese Seite empfehlen