1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Privat oder öffentlich rechtliches TV?

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von MAx87, 31. August 2004.

  1. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    Anzeige
    Die Qualität des Free TV nimmt immer mehr ab. Es gibt immer mehr schlechte Eigenproduktionen (die Alm, Ich bin ein Star..., etc) anstatt gute Serien und Filme aus Amerika und Europa. Für mich gibt es dafür nur einen Grund:

    DAS PRIVATFERNSEHEN

    Das beste Beispiel ist Österreich:
    Bis vor einem Jahr gab es in Österreich nur ORF. Es gab viele Serien und Filme und natürlich alles werbefrei. Auch bei Sport war der ORF top. Die Formel 1, die Champions Leage, die österreichische Bundesliga, Ski Rennen alles das gab es im live im ORF. Seit dem es aber die private Konkurenz (ATVplus) gibt wird das TV zusehendes schlechter. Die österreichische Bundesliga ist live nur mehr bei Premiere zu sehen (eigentlich ist ATVplus daran mitschuld denn wenn es keinen Privaten gegeben hätte der eine zusammenfassung der Spiele sendet, hätten die Clubpräsidenten die Rechte nie an Premiere verkauft). Auch manche Serien die früher beim ORF liefen sind jetzt bei ATVplus und natürlich Werbeverseucht (King of Queens, Hör mal wer da hämmert).

    Die Lage in Deutschland ist aus meiner Sicht extrem Schlecht. In den ÖRs kommen keinen aktuellen und guten Filme und Serien. Auch bei Sport sieht es eher driste. Grund: Die Privaten habe die Preise für die Rechte so hoch getrieben das die ÖRs nicht mehr mitkommen.

    Wer Filme und Sport live und Werbefrei sehen will muß Premiere abonieren.

    Daher meine Meinung: Ohne die Privaten wäre das Fernsehen besser und billiger.

    Wie sieht eure Meinung aus?
     
  2. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Ich stimme Dir da weitgehend zu. In meiner Jugend war das Rundfunkprogramm (nur ÖR) m. E. besser (sowohl im Unterhaltungs- als auch im Bildungsbereich).
     
  3. Leo

    Leo Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Vogtland
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    So lange viele Zuschauer lieber kostengünstig am Fließband produzierte (Banal-)"Talkshows" oder "Doku-Soaps" von der Bergwiese oder aus dem Urwald sehen wollen, werden es Programme, die etwas anspruchsvoller sind, schwer haben...

    Das Publikum bekommt das, wonach es verlangt!
    :winken:
    MfG Leo.=
     
  4. Mike-AT

    Mike-AT Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Amstetten
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Kann dir nicht ganz zustimmen.
    Teilweise ist das Sparprogramm vom ORF schuld, dass der Küniglberg die Lizenzen für verschiedene Programme verloren hat (Bundesliga).
    Und wenn sich der ORF "zu gut" ist, für King Of Queens überhaupt die Lizenz zu erwerben / bzw. für Hör mal wer da hämmert zu verlängern - ist der ORF meiner Meinung nach selbst schuld.

    Dafür gibt es im ORF zum Teil (wenn nicht Regierungs-verseucht) gute Polit-Talks (z.B. derzeit das Sommergespräch mit Grünen-Chef Alexander Van der Bellen)
     
  5. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Seh ich auch gerade ist gut.
     
  6. Mike-AT

    Mike-AT Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Amstetten
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Alexander Van der Bellen ist gut ;)
    (sorry, dieses off-topic musste sein)
     
  7. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Seine Ansichten über Wehr und Zivildienst treffen ganau meine ansicht. der mann ist klasse.
     
  8. Mike-AT

    Mike-AT Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Amstetten
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Ich stimme den Ansichten der Grünen Partei zu - aber zurück zum Thema:

    Wäre es dir aufgefallen, wenn - ohne Private Konkurrenz - der ORF schlechter geworden wäre ?
    Ich vergleiche das mal mit dem Mobilfunkmarkt in Österreich:
    Wir haben 5 Mobilfunknetzanbieter - hätte die Mobilkom Austria (mit A1) noch immer das Monopol könnte sie so beliebig hohe Tarife verrechnen.
    Hätte der ORF noch immer das Monopol könnte er das Programm (durch Einsparungen) auch billiger/schlechter machen. Einzige Möglichkeit dem "auszuweichen" wäre eine Satellitenschüssel oder Kabel um so die deutschen Sender zu empfangen.
    Außerdem ist es, wie ich vorher schon gesagt habe, die Schuld des ORF wenn er es verabsäumt, die Lizenzen zu erwerben.
     
  9. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Natürlich wäre das aufgefallen weil man ja weiß was an Serien und Filmen auf den deutschen privat Kanälen werbeverseucht neues kommt. Was ich will ist das dass im ORF Werbefrei kommt. Mir ist schon klar das Wettbewerb gut für den Konsumenten ist. Normalerweise. Im TV Geschäft ist Wettbewerb nur gut für die Produktionsfirmen die Fußballvereine etc. Weil die durch diesen Wettbewerb höhern Rechtekosten wenn auch durch werbung an den Kunden weitergegeben werden müssen. Die ÖRs dürfen dann aber keine Werbeunterbrechungen machen und auch nicht die Gebühren erhöhen daher haben diese keine Chance mehr auf diese Rechte und wir Konsumenten keine auf Werbefreie Filme, Serien, Sport etc. Außer wir zahlen Extragebühren für Premiere.
     
  10. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Privat oder öffentlich rechtliches TV?

    Sie haben sich auch nicht mehr darum bemüht. Das ist es.

    Gerade hier haben allerdings auch die Privaten ein Problem. Sport sollte bei den ÖRs, meiner Ansicht nach, eh auf Kurzberichte beschränkt werden - die den ÖRs kostenlos zur Verfügung gestellt werden müssen. Mio. Ausgaben für 1x Ereignisse sind nicht zu rechtfertigen.

    Also für die Produktion ist der Wettbewerb ganz und gar nicht gut - der Preisdruck ist extrem hoch und deswegen unterbieten sich die Produktionsfirmen ständig.
     

Diese Seite empfehlen