1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

Dieses Thema im Forum "Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Kabelkiosk" wurde erstellt von deepy, 13. September 2005.

  1. deepy

    deepy Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2001
    Beiträge:
    2.151
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Technisches Equipment:
    19,2 Skybox, FireTV 1Gen, Chromecast Audio
    Anzeige
    dpa MAINZ. Der hoch verschuldete Mainzer Kabelnetzbetreiber Primacom gerät immer mehr in Finanznot. Das Unternehmen, das nach eigenen Angaben in West- und Mitteldeutschland eine Million Kunden hat, gab am späten Montagabend bekannt, dass eine fällige Verlängerung eines Kredites von den Banken nicht erfolgt sei.

    Die Rückzahlung sei der Primacom AG derzeit nicht möglich. Die zu den Hauptgläubigern zählende J.P. Morgan Chase Bank habe Primacom aber eine Verlängerung der Überziehungskreditlinie in Höhe von 15 Mill. Euro bis 19. September eingeräumt.

    Die Primacom-Aktie brach nach dieser Nachricht am Dienstagmorgen zeitweise um 44,2 Prozent auf 2,27 Euro ein. Kurz danach setzte eine leichte Erholung des Börsenkurses ein. Primacom selbst erklärte, es werde weiter mit Kreditgebern verhandelt, um eine Restrukturierung zu erreichen.

    Experten der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hatten im Februar 2005 den Schuldenberg von Primacom auf etwa eine Milliarde Euro beziffert. Für nachrangig gesicherte Kredite musste das Unternehmen nach eigenen Angaben in der Vergangenheit teilweise 20 Prozent Zinsen zahlen, was es als „sittenwidrig“ ansieht. Ein Rechtsstreit darum läuft noch. Im vergangenen Jahr hatte Primacom einen Fehlbetrag von 118 Mill. Euro (2003: 113,5 Mill. Euro) eingefahren. Die Primacom-Gruppe hat nach Angaben vom August rund 830 Beschäftigte.


    [​IMG]
    HANDELSBLATT, Dienstag, 13. September 2005, 11:21 Uhr
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Für die Kunden könnte das eine 'gute' Nachricht sein, war nicht Primacom als 'Behinderer' des Digitalfernsehens bekannt geworden?
     
  3. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Wenn es keine NE4-Betreiber mehr gäbe und die Netze von den NE3-Kabelgesellschaften übernommen werden, wär's sicher ein großer Fortschritt für's deutsche Kabelnetz.
    Man weiß nur nicht was bei der Insolvenz von Primacom wirklich mit dem Netz passieren würde. Die Hauptgläubiger (in erster Linie JP Morgan) versuchen ja schon länger Primacom in die Insolvenz zu treiben um die Aktionäre auszuschalten und so die Kontrolle zu übernehmen.
    Dass die Gläubiger den längeren Atem haben war eigentlich schon klar, wenn in den nächsten Tagen kein Wunder geschieht wird's wohl bald zu Ende sein.
    Eine Träne braucht Primacom wohl niemand hinterher zuweinen, letztenendes eine Firma die niemand braucht.
     
  4. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    7.554
    Ort:
    City 17
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Eine Träne braucht Primacom wohl niemand hinterher zuweinen, letztenendes eine Firma die niemand braucht.


    Ja PC ist überflüssig wie ein Kropf
     
  5. stef5

    stef5 Platin Member

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    2.986
    Ort:
    Schwaz/Tirol/Austria
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Was macht der ORF denn dann mit seinem zweiten Transponder, wenn easy TV den nicht mitfinanziert? Kommen endlich österreichische Regionalprogramme (tirol.tv puls.tv) so wie es sich gehört? :D
     
  6. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.341
    Ort:
    7020 Dreamland S2
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Puls.tv wäre toll, endlich könnten auch wir in Deutschland auf vier Kanälen das super:( -Frühstücksfernsehen genießen.
    Außerdem hätte Kofler eine Sorge weniger wegen einer Konkurrenz für Premiere.
    Vielleicht können wir dann doch auf die Aufschaltung von privaten österreichischen Radiosendern hoffen.:winken:
     
  7. stef5

    stef5 Platin Member

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    2.986
    Ort:
    Schwaz/Tirol/Austria
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Sei froh dass du das nicht hören musst. Der ARD Transponder ist dagegen das Paradies.
     
  8. Nohlen

    Nohlen Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2001
    Beiträge:
    179
    Ort:
    3. Stock
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD2000
    Telekom Media Receiver 303
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Ja, wenn es jetzt schnell geht, schnappt sich vielleicht Kabel Deutschland den Laden, und ich kann endlich deren Ware abonnieren (und mich über die ärgern ;))!
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.331
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Das bezweifel ich sehr stark, denn die haben ja extra verkauft.
    Die warten dann auf den nächsten Goldesel.
     
  10. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Primacom/easy.tv kurz vor der Insolvenz?

    Das Primacom in extrem großen Schwierigkeiten ist, war ja schon z.B. nach derem Bericht zum Ergebnis des 1. Quartals klar. Handelsblatt hatte damals schon berichtet, und dem Bericht war diese Gefahr auch zu entnehmen. Die DF hatte damals sehr positiv über den wirtschafltichen Zustand der Primacom berichtet, und jetzt kommt diese reißerische "Bild"-ähnliche -Überschrift von den Heuschrecken. Vielleicht wäe es besser, wenn sich die DF zu betriebs- und volkswirtschaftlichen Fragen (auch indirekter Natur) nicht äußert, auch nicht durch, bei DF im übrigen leider nicht kenntlich gemachten Pressemeldungen.

    Was diesen sittenwidrigen Zins betrifft, so ist selbst bei der DF nicht zu erkennen, wer warum diesen Kredit überhaupt aufgenommen hat. DF bleibt bei diffusen Andeutungen ("...Private Equity-Unternehmen, die der Primacom ... sittenwidrige Kredite... aufgedrängt haben"). Da stellt sich die Frage, wie konnte sich die Primacom solche Kredite aufdrängen lassen? Waren da Leute am Ruder, die ihr Handwerk nicht verstanden? Oder benötigte die Primacom damals schon den Kredit, um solvent zu bleiben, aber bekam keinen anderen als diesen mit dem Wucherzins, wäre also sonst damals schon konkurs gegangen? Oder hat es gar kriminelle Hintergründe, Bestechung oder sonstiges? Was in drei Teufels Namen bringt ein Unternehmen dazu, einen solchen Kredit mit einem solchen Wucherzins in Anspruch zu nehmen? Ich bin kein Freund von Monopolisten, auch nicht von gebietsweisen, aber ich hoffe, es findet sich eine Lösung für die 830 Beschäftigten, wobei die (Un-)Verantwortlichen, die einen solchen Kredit eingefädelt haben, natürlich in die Wüste geschickt gehören.
     

Diese Seite empfehlen