1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Primacom analog -> UM digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Babbel, 12. Februar 2009.

  1. Babbel

    Babbel Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Servus Experten,

    wie ihr seht, bin in diesem Forum ein Noob und hoffe hier und auf diesem Weg meine Fragen beantwortet zu bekommen.

    Ich wohne in Neuss/NRW und bin gewissermaßen an meinem derzeitigen
    Kabelnetzanbieter (Primacom) gebunden, indem er quasi als Alleinversorger
    in unserem Wohngebiet agiert.
    Er bietet nur analog an. Für digitales Fernsehen muß ich mich an UM wenden.
    Eigentlich wollte ich das 3Play von UM, dass aber funktioniert bei uns nicht. Es ist auch nicht abzusehen (nach meinem Kenntnsistand), wann wir in den Genuß kommen können.
    Ich wollte daraufhin eigentlich T-Home Entertainment bei mir freischalten lassen, bin mir aber unsicher aufgrund der gelieferten Bildqualiät.
    Deshalb kann ich mir vorstellen, dass digitale Fernsehen über Kabel zu beziehen.
    Hierzu nun meinen Frage: In wie weit unterscheidet sich nun die Bildqualität von Kabel analog zu Kabel digital? Ist ein wirklich sichtbarer
    Unterschied zu erkennen? Lohnt es sich?
    Oder ist das Entertain-Bild gar genauso gut wie Kabel-digital?
    Ich bin im Besitz eines LCD-Fernseher und möchte die Möglichkeiten, die diese Geräte bieten, möglichst ausschöpfen.

    Über eure vielen Meinungen, Anregungen und Hinweise würde ich mich sehr freuen!

    Gruß
    Babbel
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.100
    Zustimmungen:
    5.830
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Primacom analog -> UM digital

    Grundsätzlich ist die digitale Bildübertagung frei von typischen anlogen Bildfehlern wie Grundrauschen, PAL-Verkämmungsfehlern, Überschwingern und ähnliches.

    Mit einem sauberen Bild kommen LCDs und Plasmas besser klar.
    Zusätzlich werden bei einer Scartübertragung in RGB die Farben exakt getrennt. Das alles wirkt sich positiv aus.
    Allerdings kann man nicht generell davon reden das die digitale Bild gleich gut ist.
    Hier kommt vor allem die Datenrate zum Tragen wie gut das Bild ohne typische Artefakte daherkommt.
    Da gibts erhebliche Unterschiede.
    Im allgemeinen hervoragend ist die digitale Bildqualität bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Wie die Privaten bei UnityMedia ausehen kann ich nicht sagen, dürfte aber auch dort schlechter sein als bei ARD und ZDF. Bei KDG jedenfalls sind sie eher dürftig.
    Grundsätzlich lohnt sich auch ohne die Privaten die Anschaffung eines digitalen Receivers für die ÖR. Zusätzlich bekommt man dann auch die digitalen Zusatzkanäle EinsFestival, ZDFdoku und Co. alle Dritten Programme sowie alle ÖR-Radiosender nach DVB-Standard.

    Für einen LCD sollte man zudem gleich mal in Erwägung ziehen ob nicht ein Receiver mit digialen HDMI-Zuspielungen Sinn macht. Je nach Receiver-LCD-Harmonie sieht man dies durch die Vorscalierung
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2009

Diese Seite empfehlen