1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2008.

  1. fernsehspezi

    fernsehspezi Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen


    Wenn ich für die selbe Leistung wie vorher die Miete für eine von mir nicht gewünschte Box zahlen muss, sehe ich darin sehr wohl einen Sonderkündigungsgrund. Ich jedenfalls würde mit sofortiger Wirkung kündigen und den Bankeinzug sperren lassen. Sollen sie mich doch verklagen.
     
  2. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Das möchte ich erleben!!!

    Ich habe einen gültigen Premiere Vertrag und einen von Premiere mir verkauften HD Empfänger, der von Premiere zertifiziert und zugelassen wurde. Sollten die mir tatsächlich einen neuen Mietreceiver verpassen, freue ich mich schon auf das Gerichtsverfahren! Die verlieren dabei hoch zehn. :D

    Premiere sollte lieber mal einen barrierefreien Zugang zu seinem Programm anbieten, inkl. vernünftiger Inhalte und entsprechender Qualität! Ein kastrierter HD Empfänger mit Zwangsbelegung für die Programme können sie in Deutschland vergessen. Das Modell ist schon bei Kirch gescheitert und es wird auch bei Premiere unter Murdoch scheitern. Die dürfen froh sein, wenn sie

    a) die Bundesligarechte wieder bekommen (bzw. überhaupt finanzieren können)
    und
    b) in einem Jahr noch in etwa die gleichen "echten" Abozahlen halten können.

    Premiere in der jetzigen Form braucht kaum einer. Wenn ich mir überlege, wie viele gute aktuelle Filme und Serien ich alleine über die freesat Plattform der Britten bekomme, dazu noch Formel1 (ab nächster Saison werbefrei über die BBC), dann soll mir mal diese Micky Maus Figur hier erzählen, was ich als anti Fußball- und Golffan bei Premiere noch groß versäume!

    Etwa verpixelte Direktfilme in SD, die ich in jeder Videothek günstiger als BluRay Film ausleihen kann, oder Discovery, deren Wiederholungsrate schon über gut und böse liegt? Von den unter VHS Qualität ausgestrahlten Family und Star Programme ganz zu schweigen! :confused:

    Premiere sollte ernsthaft mal darüber nachdenken, was sie so von sich geben! Pay TV ist Luxus!! Und Luxus sollte in einer anwenderfreundlichen Umgebung mit entsprechendem Mehrwert angeboten werden. Von beidem ist Premiere z.Zt. meilenweit entfernt!

    Juergen
     
  3. AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    ihr seid so klasse.

    noch nix enschieden und schon die AO Kündigung fertig gemacht.
    Typisch DEUTSCH!
     
  4. svg

    svg Gold Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Was wäre denn, wenn Premiere bspw. ein ganz neues Verschlüsselungssystem einführt. Dazu ist nur der Receiver xyz in der Lage. Dieser Receiver wird von Premiere allen Nutzern kostenlos zur Verfügung gestellt. Wer will sich dann noch beschweren? Wen interessiert dann der Smart oder die Dreambox oder D Box 2?
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    53.861
    Zustimmungen:
    15.317
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Wie gesagt, eine Zwangsumstellung von Bestandskunden wird es nicht geben. Das kann sich auch ein Murdoch nicht erlauben.

    Das zukünftig nur noch HD-Boxen ausgegeben werden ist doch eigentlich normal...
     
  6. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    19.198
    Zustimmungen:
    1.633
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Ich denke, zusätzlichen Sinn macht es, wenn man bedenkt, dass man dann via Satellit die SD-Kanäle auf MPEG-4 umstellen könnte. Im Kabel sind die Kanäle dann ja auch verwertbar, weil die Kabel-SD-Receiver das auswerten können (siehe 23,5°O-Zuspeisung der KDG).

    So kann man dem Kapazitätsproblem vorbeugen, HD pushen und das Verschlüsselungssystem sicherer machen (NDS only).
     
  7. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Ja ist es, nur wird wie gesagt das Kartellamt da noch ein Wörtchen mitreden, ich vermute das Murdoch lieber in den sauren Apfel NDS-CAM beisst als sich jahrelang mit den Kartellämtern und Gerichten Europas rumzuschlagen. Neben den NDS-Cams (CI+ nehme ich an) kann man natürlich dann weiter seine proprietären Boxen verscheuern, allerdings kann man sowohl in Italien als ich in UK die Boxen kaufen ;) auch die HD-Boxen...ich vermute daher das die Quelle die Focus unzuverlässig ist, wäre nicht das erste mal ;)
    Ich denke es geht um einen Tausch der HD-Receiver, von denen ja bisher nur einer der 3 (?) NDS tauglich ist.
     
  8. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Premiere hat überhaupt keine Rechtsgrundlage, um bestehende Abonnenten zur Miete eines neuen Receivers zu zwingen.
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    26.314
    Zustimmungen:
    878
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    ... Kabel Deutschland verwendet für die Zuführung der Kabelnetze für SD wie gehabt MPEG2 und nicht MPEG4. Kabel Deutschland nutzt, um die Transponder besser ausnutzen zu können, den neuen DVB-S2-Standard, der rein gar nichts mit MPEG4 zu tun hat. Und damit Kabel Deutschland die Kapazität eines QAM256 modulierten 8MHz-Kanal im Kabel voll ausnutzen kann, verwendet Kabel Deutschland auf den Sattransponder statt der üblichen Symbolrate 27500 die Symbolrate 28500. Die Sattransponder werden dann 1:1 in die einzelnen Kabelnetze von Kabel Deutschland eingespeist.
    Afaik gibt es keine SDTV-Receiver, die MPEG4 unterstützen.

    Wenn Premiere plant, nur noch HDTV-Receiver auszugeben, dann liegt es nahe, dass Premiere auch SD-Programme in MPEG4 über einen DVB-S2-Transponder verbreitet, denn so könnte mehr Programme über einen Sattransponder verbreitet werden. Werden diese Transponder 1:1 ins Kabel gespeist, wird natürlich auch dort ein geeigneter Receiver erforderlich, der auch MPEG4 kann.
    In den Kabelnetzen mit eigenen PlayOutCenter ergibt sich diese Problematik nicht, denn hier könnten die Premiere-Programme in MPEG2 transcodiert werden.
    Davon mal abgesehen gibt es auch Planung die Zuführung der Premiere-Programme zu ändern und die Premiere-Kanäle in QAM256 zu modulieren. So würde dann pro Kanal 30% mehr Kapazität zur Verfügung stehen.

    In Sachen Vermarktung der Premiere-Premium-Paket wird es auch Änderungen geben.
    Aber das alles ist keine Sache von heute auf morgen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2008
  10. fernsehspezi

    fernsehspezi Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen


    Das ist schon richtig so, falls Vertriebsleute von Premiere oder Murdochleute hier mitlesen, sollen sie ruhig schon mal wissen, was ihre Kunden von diesen Plänen halten. Vielleicht wird ja dann wirlich nichts draus.
    Ich würde auch kündigen, wenn der neue Zwangsreceiver kostenlos zur Verfügung gestellt würde (dann halt zum Aboende). Diese Receiverpolitik ist generell eine kundenunfreundliche Mache (weil die neuen Geräte eben nicht frei gekauft werden können und in ihren Leistungsmerkmalen beschränkt sind, was auch für die ursprüngliche DBox mit Betanova OS zutrifft) und würde bei mir das Faß zum überlaufen bringen. Es ist ja nicht so, daß ich ansonsten mit Premiere rundum zufrieden wäre.