1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2008.

  1. Dyllan Hunt

    Dyllan Hunt Platin Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Wenn man eines aus den letzten Jahren lernen konnte, dann doch das man für VOD dann eh wieder neue Receiver benötigt... ;)
     
  2. Dagomir

    Dagomir Senior Member

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Da würde das Bundeskartellamt niemals zustimmen. Die Übernahme von Pro7Sat1 durch den Springer Verlag scheiterte ja auch.
     
  3. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    45.543
    Zustimmungen:
    17.699
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Nö, das bezweifele ich.

    Man hat auch den Büchern das sterben vorausgesagt, gerade wegen dem Internet. Aber es gab keinen nennenswerten Einbruch, im Gegenteil. Die Leute greifen wieder mehr zu Büchern.

    Gleichzeitig stagniert der Handel mit eBooks.

    So ein gedrucktes Buch ist eben viel praktischer als irgendwelche Geräte oder gar der Computer. Außerdem hat man da ein ganz anderes "Feeling", eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft. Da haste wa in der Hand, brauchst keine Angst zu haben, das es mal vom Sofa runterfliegt, kannst das lesen, wo immer du willst, brauchst keinen Strom etc. pp.

    Ebenso sieht es mit dem "Feeling" beim Fernsehen aus. Den Fernseher schaltest du an, mehr brauchst du nicht zu machen. Kannst zappen, wie du willst, bleibst irgendwo hängen oder suchst dir gezielt was im Programm aus.

    Bei VOD mußt du erst nen Film aussuchen und bestellen. Ist nichts für zwischendurch und einfach mal so zum entspannen. Sport und andere Live-Veranstaltungen bekommst du eh nicht per VoD.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2008
  4. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    53.119
    Zustimmungen:
    14.047
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Richtig, zudem kommt das sich die Leute tatsächlich nur berieseln lassen und in den meisten Fällen schon mit 30 Kabelprogrammen schon überfordert sind.

    PAY-TV wird speziell in diesem Forum überbewertet.

    Eine Stellung wie GB wird auch ein Murdoch in Deutschland nicht erreichen.
    Nicht mal wenn die Privaten auch über Sat. verschlüsseln.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    horud, Gnade! "wegen dem Internet" - Das zieht einem ja die Schuhe aus. Gib doch in Zukunft ne Warnung vorher raus :D

    ---

    Dennoch "lineares" Fernsehen wird wirklich verschwinden, damit ist der strikte Zeitablauf gemeint. Die Sendungen und Sender aber in der Form nicht. Nur kann man dann in Zukunft selbst mischen.
     
  6. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    45.543
    Zustimmungen:
    17.699
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Wer sagt denn was von Komplettübernahme? Die braucht man nicht, um maßgeblichen Einfluß auszuüben.

    25% + eine Aktie reicht, wie man bei Premiere sehen kann.

    Bei Sky UK ist Murdoch bzw. die News Corp. auch nur zu 38% beteiligt.
     
  7. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    45.543
    Zustimmungen:
    17.699
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Ja ich weiß, das ist so ein bescheidener Fehler, den leider immer wieder mache, wenn ich schnell tippe. Obwohl ich weiß , das es falsch ist :eek:

    Mea culpa, mea maxima culpa. :cool: :D


    Btw: der, die oder das Nutella?
     
  8. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Man muss auch klar nach Inhalten unterscheiden. Betroffen von VOD werden vor allem Archivsender sein, das sind eben gerade die Low Cost PayTV Abnudelstationen und Sender mit Schwerpunkt Film, Serie und Dokumentation sein. Sport, Soaps, Shows, Talk und Nachrichten und einige andere Formate werden nach wie vor in einem linearen TV Programm ihren Platz finden. Denn lineares TV hat auch etwas mit der täglichen Routine zu tun.
    Und VOD, das sieht man gerade in den USA, bietet den Sendern enorme Vorteile. Man kann/könnte zielgerichtet Werbung schalten, überspringen kann man sie auch nicht.
    Der öffentlich rechtliche Bereich gewinnt eine neue Daseinsberechtigung durch Catch-up TV. Gerade die BBC zeigt mit dem IPlayer, wie man das macht. Verfügbar im Kabel, im Internet per Download oder als VOD und neuerdings auch auf mobilen Geräten wie dem IPhone oder dem Nokia N96.
    Premiere aber hat nur Archive, die man abnudelt, beim Sport schon quasi PPV bei den ausgedünnten und konzentrierten Inhalten. Deshalb wird gerade Premiere anfälliger sein, als die großen Sendergruppen, für die VOD eine zusätzliche Einnahmequelle sein kann und wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Oktober 2008
  9. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    45.543
    Zustimmungen:
    17.699
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Momentan ja, aber man wird abwarten müssen, was Murdoch vorhat.

    Von heute auf morgen geht das sicherlich nicht, aber vielleicht sieht das in drei-vier Jahren anders aus.

    Sicher wird Premiere unter Murdoch nicht so weiterwurschteln wie bisher, dafür steckt der zuviel Geld rein.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Premiere will angeblich Digitalboxen bei Kunden austauschen

    Seh's mal so: Du willst um 20:[15|00] einen Film sehen, der eine unbestimmte Länge hat: 90, 100, 120, 75 Minuten. Und danach das heute journal. Das geht nicht so einfach, denn 1) fängt selbiges zu unterschiedlichen Zeiten an und 2) ergibt sich da ständig eine andere Lücke. (Gut, man kann auch bis 23:00 Uhr warten).

    Ist es nicht linear, ginge das. Erst Film, das heute journal, dann was anderes. Und auf soetwas wird es in Zukunft hinauslaufen, gerade wegen der genannten tägölichen Routine. Zeit ist für viele was kostbares. Die verschwendet man ungern mit Warten gerade vor der Flimmerkiste.
     

Diese Seite empfehlen