1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere vs. HBO - ein Vergleich

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von franky25, 1. Dezember 2007.

  1. franky25

    franky25 Silber Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    550
    Anzeige
    Hallo zusammen, es ist schon etwas länger her, seit ich das letzte Mal in diesem Forum etwas gepostet habe.

    Ich lebe jetzt seit fast eineinhalb Jahre hier in den USA und habe hier neben anderen Premium Channels auch HBO abonniert.

    Die größten Unterschiede meiner Meinung nach sind, dass ich nicht mit HBO direkt einen Vertrag eingehen muss. Ich sage einfach meiner Kabelgesellschaft, dass ich das HBO Programmpaket haben möchte und ich bekomme es für 12 Dollar (!) dazugebucht. Ich kann HBO monatlich kündigen und muss keinen Vertrag eingehen. Mit den 12 Dollar, die ich jeden Monat bezahle, bekomme ich auch Zugang zu der HBO Filmdatenbank, wo mindestens 50 Filme auf Abruf gespeichert sind. Das ist so ähnlich, wie Direkt+, nur dass ich die Filme kostenlos und so oft ich will schauen kann.

    Natürlich sind die Systeme in den USA und Deutschland nicht hunderprozentig vergleichbar.

    Aber der Preis für HBO kommt mir vergleichsweise günstig vor, wenn ich das mal vergleiche, was ich damals für Premiere Film bezahlt habe.

    Wie ist das möglich?
     
  2. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Hmm... der Unterschied ist aber, das HBO Serien/Filme selbst Produziert, deswegen fallen für die Filme die du Abrufen kannst (achtung Vermutung) auch keine Lizenzgebühren an, wie sie Premiere zahlen muss.

    Und ansonsten, ich hab auch mal in den USA für ein Jahr gewohnt, es ist eben anders. Wenn ich bedenke für was ich sonst noch so im Fernsehen geblecht hatte, war es verdammt teuer, wenn man aber abstriche macht, hat man wirklich den Vorteil nur das zu "Buchen" was man auch mag, und das ist oft günstiger als komplett Packete eben ;)
     
  3. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Monopole? Marktgröße? Konkurrenz? ;)

    Premiere hat in D doch Narrenfreiheit wenn es um werbeunterbrechungsfreies Fernsehen geht. Wobei ich mir jetzt nicht sicher bin ob es bei HBO auch so ist, dächte die haben Werbung.
    Sprich, Premiere kann von der entsprechenden Klientel egal was verlangen, es wird bezahlt.
    Was machbar ist sieht man an den ständigen Sonderangeboten. F&F, Rückholangebote (nach Kündigung) und Gutscheine liegen 30-50% unter den offiziellen Preisen...einziger wirklicher Gewinnkiller ist Fußball. Aber auch das zahlen die anderen Abonnenten wenn man sich das Programm der letzten Monate so anschaut. :(
     
  4. franky25

    franky25 Silber Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    550
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    @DeJe: Ich habe in eineinhalb Jahren noch nicht einen Werbespot auf HBO gesehen, nur Trailer und Programmhinweise.

    Außerdem stimme ich zu, dass HBO weniger Narrenfreiheit als Premiere hat. Zum einen gibt es Konkurrenz von anderen Premium-Channels (Starz, Cinemax, TMC, Showtime) und zum anderen können Kunden jederzeit HBO kündigen, wenn Ihnen das Programm nicht mehr passt.

    Das war zum Beispiel so als die Sopranos zu Ende gingen. Danach erlebte HBO eine riesen Kündigungswelle, weil viele den Sender wohl wegen dieser Serie hatten. Es wurde hier sogar auf CNBC diskutiert, welchen wirtschaftlichen Einfluss das hat.

    Übrigens, in der Gebühr für HBO ist auch der Preis für HBO-HD mit eingeschlossen.
     
  5. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Was genau verbirgt sich denn hinter HBO? Ein Sender, Sender wie Premiere1-4? Was kriegst Du alles für die 12 $ (außer Zugang zur Filmdaenbank und HD)

    Du schreibst "neben den anderen Premiumchannels" -> was sind das für Kanäle und was kosten die?
     
  6. franky25

    franky25 Silber Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    550
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Ich bekomme derzeit über HBO 7 Spielfilmkanäle, die sich alle am ehesten mit Premiere 1 bis 4 vergleichen lassen. Zusätzlich bringt HBO einige Dokumentationen, überträgt Boxkämpfe wie die der Klitschkos. Einer der sieben Kanäle ist in spanischer Sprache.

    Zusätzlich gibt es einen HBO HD Kanal, der exakt dem Programm von HBO1 entspricht.

    Mit im Abo ist ein kostenfreier On-Demand Service (Film-Datenbank). Man öffnet ein Menü in seiner Kabelbox und sofortigen Zugriff auf Spielfilme und Serien auf Abruf (meine Kabelbox ist mit einem Server verbunden, auf dem die ganzen Filme lagern; man kann das Programm zu jeder Tages und Nachtzeit schauen und ist nicht wie bei Direkt an gewisse Zeitfenster gebunden).
    Hier ist ein Link, was derzeit alles On-Demand abrufbar ist. Wie gesagt, das kostet keinen Cent extra. Wenn ich das alles über Premiere Direkt bestellen müsste, würde mich das ein Vermögen kosten.

    http://www.hbo.com/apps/hodschedule/hod/category.do?CATG_ID=BTRS311
    (Wenn man auf den Link klickt, sieht man zuerst die Serien, aber wenn man oben im Menü auf Movies klickt, bekommt man das on-demand Spielfilm Angebot)

    Andere Kanäle sind:
    Starz (13 Kanäle) + On-Demand + 1 HD Channel
    Showtime (5 Kanäle) + On-Demand + 1 HD Channel
    The Movie Channel (4 Kanäle) + On-Demand + 1 HD Channel
    Cinemax (8 Kanäle) + On-Demand + 1 HD Channel

    Derzeit bietet mein Kabelanbieter hier Starz, Showtime, und The Movie Channel als Paket für zusätzliche 19 Dollar an. Darin ist HD und On-Demand enthalten. Diese Sender habe ich auch. Alles ist monatlich wieder kündbar. Diese Kanäle bringen einen Mix aus neuen Blockbustern, und auch schon etwas älteren Filmen. Showtime produziert zusätzlich auch eigene Serien.
     
  7. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Was zahlst Du denn an Kabelgrundgebühr? Ich meine, dass die Kabelgebühren im Verhältnis zu Deutschland sehr hoch sind.
     
  8. franky25

    franky25 Silber Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    550
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Meine Kabelgebühren betragen 39 Dollar inklusive High-Speed Internet Zugang (8 MBITS/s). In der Kabelgrundgebühr sind 80 Kanäle, die digitale Kabelbox, der Zugang zum Starz Premium Channel (inkl. On-Demand) enthalten, sowie der Zugang zu MusicChoice mit 46 verschiedenen Kanälen.
     
  9. jo234

    jo234 Platin Member

    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    GER
    Technisches Equipment:
    Technisat MF4-S
    Technisat MF4-K
    Skystar HD (TT S2-3200 + CI-Slot)
    Skystar2
    Twinhan DTV Sat-CI Rev. 1032A + 1034
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Nur mal nebenbei:
    Wie sind Auflösung (z.B. voll?) und Bitraten (eher niedrig/eher hoch)?
    Falls es von Sender zu Sender verschieden sein sollte, wie würdest du es im Durchschnitt beschreiben?
     
  10. franky25

    franky25 Silber Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    550
    AW: Premiere vs. HBO - ein Vergleich

    Zur Bildqualität generell muss ich sagen, dass die ganzen Premium Channels digital gesendet werden. Da jedoch hier in den USA NTSC vorherrscht ist die Auflösung etwas schlechter, im Vergleich zum europäischen PAL System. Leider habe ich nicht die technischen Möglichkeiten hier, genaue Bitraten zu messen. Gefühlsmäßig würde ich aber sagen, dass Sie eher niedrig bis mittel sind. Auf den regulären Kanälen ist das Bild nicht gerade das beste (so wie man es von manchen Premierekanälen kennt). Hinzu kommt, dass auf den regulären Kanälen die meisten Spielfilme in 4:3 Full Screen gezeigt werden.

    Auf den HD Kanälen ist die Bildqualität dagegen exzellent und hier kommt auch alles im Widescreen, ich nehme daher an, dass hier auch die entsprechenden Bandbreiten zur Verfügung gestellt werden.
     

Diese Seite empfehlen