1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere: So kanns besser werden (Vorschläge eines langjährigen Kunden)

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von chevie, 6. April 2004.

  1. chevie

    chevie Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2001
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Nürnberg
    Anzeige
    Servus "all"

    ich habe mir mal einige Gedanken über Premiere und die aktuelle Situation gemacht.
    Hier sind ein paar Punkte die sich "Herr Kofler" mal zu Herzen nehmen sollte:

    1,Sportprogramm: Man hat 2 Sportkanäle. Warum unterteilt man diese nicht in 2 Blöcke? 1. Block Fußball & Sonstiges und 2.Block Motorsport & Sonstiges. So müsste keine der Kunden das Gefühl haben für etwas zu bezahlen das er nicht will (nebenbei hätte Premiere wieder Mal die Möglichkeit zwei Kanäle mit fast dem selben Programm zu füllen (siehe Movie 1 & 2)). Ein Sportkanal könnte ca.1/3 günstiger sein, als jetzt beide. Fazit: Der Kunde könnte sparen, würde aber wahrscheinlich doch beide (zum derzeit aktuellen Preis) nehmen.

    2.Die Programmpakete: Ich stelle jetzt nicht die Frage warum welche Programmpakete geschnürt sind. Jedem ist Klar das man weniger attraktive Programme mit sehr attraktiven Programmen im Paket vermarktet um auch diese irgendwie an den Kunden zu bekommen. Aber, sollte es nicht möglich sein, für Kunden mit einem bestehenden (Voll-)-Abo, auch kleine "unkonventionelle" Sonderpakete zu schnüren? So z.Bsp. ein echtes Kinderpaket mit Disney und "dem grünen Paket"? Viele Familen würden diese Option wohl dankend annehmen, da dann das "Hin und Her" der Karten im eigenen Haus entfällt, und ausserdem hätte Premiere ein weiteres Abo verkauft. Ein Zweitabo mit Disney (das im Moviepaket sitzt und somit 25€ kostet) wird sich wohl keine Familie leisten wollen.

    3. Gerechte Wiederholungen: Wenn man bei einem Sportevent die Liveübertragung "verpasst", dann hat man keine Chance an die erweiterten Optionen zu kommen. Da fehlen in der F1 z.Bsp.alle Zusatzpespektiven oder beim Boxen wird nicht immer auf die korrekte Anfangs-/Endzeit geachtet. Warum muß das offensichtliche Sparen auf dem Rücken des Kunden so deutliche Spuren hinterlassen. Eine Möglichkeit währe: Auch inder Wiederholung alle Optionen anzubieten aber den Datenstrom dabei etwas(!) zu reduzieren.

    4. Attraktive Boni für Langzeitkunden: Wenn ich mir die Handieverträge ansehe, fällt mir auf das man bei den Handy-Providern ein attraktives Angebot zum Verbleib bekommt. Da ist bei jeder Vertragsverlängerung (nach 2 Jahren) ein neues (subventioniertes) Handy drin. Oder eben ein Nachlass in der Grundgebühr, oder Freiminuten oder Frei-SMS oder (?). Jedenfalls tun diese Firmen etwas für ihre Kunden. Aber halt, auch Premiere tut was, da wird der Vertrag nach der Laufzeit mal eben etwas teurer, oder man nimmt eine Vertragsoption weg und gibt sie dem Kunden später wieder - für die er dann aber extra bezahlen muß (so geschehen z.bsp. bei SCI-FI).

    Alles in allem sind das wohl wirklich keine revolutionären Gedanken. Sie würden Premiere (gemessen an der Zufriedenheit der Kunden) auch nicht allzuviel kosten, könnten sich m.E. langfristig sicher positiv auswirken.

    Ciao, Chevie sch&uuml

    Nachtrag: Die Service-Hotline sollte dem Kunden auch mal etwas glauben. Wenn man wegen technischen Problemen anruft (die nachvollziehbar nicht nur einen einzelnen betreffen: Siehe verschiedene Artikel hier -> Klötzchen) dann sollte man den Kunden nicht als Volldepp hinstellen der seine Anlage nicht bedienen kann. Man sollte den Fehler auch mal vor der eigenen Haustüre suchen. Aber ok, oft sind die Hotlines (leider) selbst nicht über einige "technische Neuerungen" des eignen Hauses informiert entt&aum

    <small>[ 06. April 2004, 08:33: Beitrag editiert von: chevie ]</small>
     
  2. www.dvb-leo.de

    www.dvb-leo.de Senior Member

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Germany
    ein sehr gutes Posting, stimme Dir voll zu...

    besonders das:
    Bei anderen Firmen wird man für die Treue belohnt, bei Premiere wird man nur belohnt wenn man Kündigt, neues Abo mit Rec. usw. abschließt...
    Und dadurch hat Premiere ja auch noch mehr Verwaltungsaufwand...

    Dieses Posting sollten sich mal die lieben Premiere-Manager genauer anschauen... breites_

    Bin der Meinung das Premiere mit dieser Kundenpolitik schon längst 4 Millionen Kunden hätte, da viele verärgerte Ex-Kunden immer noch zufriedene Premiere-Kunden wären...
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.649
    Ort:
    Magdeburg
    Die jetzigen Pakete sind an sich schon in Ordnung. Vom DisneyChannel mal abgesehen der in das Pluspaket gehört. Durch die Einzelbuchbarkeit von Plus-Sendern ist es möglich sein sein Abo flexibel zu gestalten. Das hat Kofler wirklich gut umgesetzt.

    <small>[ 06. April 2004, 21:01: Beitrag editiert von: Eike ]</small>
     
  4. arno

    arno Gold Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1.671
    Das meine ich aber auch.

    Theoretisch eine gute Idee. In der Praxis kosten 3-4 PLUS-Sender aber mehr als das komplette Paket mit 15 Sendern. Im Grunde will Kofler ja gar keine Abonnenten, die sich Mini-Pakete schnüren (z.B. START + einige PLUS-Kanäle). Kofler will die richtig teuren Pakete an den Mann bringen, weil seine Kalkulation durchschnittlich 25-30 Euro Umsatz pro Abonnent vorsieht. Bislang ist er allerdings erst bei knapp über 20 Euro + Einnahmen aus Receivermiete/Verkauf, auf die er künftig kaum noch setzen kann.
     
  5. Ralph66

    Ralph66 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Neukloster
    ich finde was wir brauchen ist mehr Konkurenz.Die sollen mal den Pay TV Markt auf machen u.jeder sollte das abonieren können was er will u schon würden vielleicht sogar die Preise sinken, aber was ich noch wichtiger finde die Qualität würde besser werden u. man würde sich mehr um den Kunden bemühen. Aber so lange wir keinen Wettbeweb haben wird das nei was.
    und wenn wir Pech haben werden die Preise jetzt jedes halbe Jahr erhöht, einfach weil es keine alternatieve gibt.
     
  6. Dieter B.

    Dieter B. Silber Member

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    542
    Ort:
    nördlich Braunschweig
    Doch sicher gibt es eine Alternative, eben kein Pay-TV abonnieren. entt&aum

    Möchte auch bezweifeln, dass unser deutscher Markt das her gibt. Wir haben im Vergleich zum Ausland schon irre viel FTA Sender, die man dort auch noch frei sehen kann, was wir mit deren Programmen nicht können.

    Zum Thema, denke es würde schon mal gut sein, wenn Langzeitabonnenten besser behandelt würden und es für alle eine einheitliche Preisstruktur gäbe, nicht so wie eben, wer feilscht wie auf dem Basar, hat auch die schönsten Preise. entt&aum

    Und es wäre schön, wenn man bei der so genannnten Hotline einheitliche, wahre! Informationen bekommen würde.

    Dieter
     
  7. digitalfuture

    digitalfuture Silber Member

    Registriert seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    511
    Ort:
    -
    @chevie
    Treueangebote müssen von der anderen Seite wieder subventioniert werden und da sind einheitliche, faire Preise besser.

    Aber du kannst gerne noch 5Euro im Monat mehr zahlen und bekommst dann jedes Jahr einen Monat geschenkt! winken
     
  8. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
     
  9. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    Mehrere Pay-TV lohnen sich einfach nicht.

    Schon gar nicht, wenn man sich die Zukunft betrachtet, wenns immer mehr Richtung Internet geht.

    T-Online startet mit Movie-Download, da geht die Richtung hin.

    Ein neues Pay-TV muss sich erst mal am Markt durchboxen, und wenn Premiere das schon als Monopolist kaum schafft, wie soll das ein anderer können?
     
  10. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Besinnt euch mal auf eure Muttersprache:
    Es heißt nicht Event, sondern Ereignis.
    Es heißt nicht Movie, sondern Film. Usw. ...
    @Cocoon: Ja und das ist genau die Konkurrenz! Ist wurscht, ob das ober das Netz oder Satellit zu uns gelangt. Monopole sind schlecht für den Kunden.
     

Diese Seite empfehlen