1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere Preise der letzten Jahre

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von daninho, 20. Juni 2002.

  1. daninho

    daninho Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    hehe
    Anzeige
    Hallo Premiere Abonnenten,

    fuer meine Dissertation bin ich auf der Suche nach den unterschiedlichen Premiere Preismodellen der letzten Jahre. Da Premiere seine Preise, Pakete, incl/exl. STB oefter wechselte als mir lieb war, bereitet mir die beschaffung dieser Daten etwas Kopfzerbrechen.

    In diesem Forum sind doch bestimmt einige aktuelle und ehemalige Premierebenutzer. Koennt Ihr mir schreiben, was Ihr damals fuer den Vertragsabschluss und als laufende Gebuehr bezahlt habt? In dem Zusammenhang ist es natuerliich auch wichtig welches Paket und den STB Deal (Kauf/Miete etc) Ihr fuer den Preis bekommen habt.

    Ich bedanke mich schon einmal im voraus fuer jede Info.

    Beste GRuesse aus einem winterlichen Sydney

    dan
     
  2. Frank H

    Frank H Silber Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    817
    Technisches Equipment:
    TF7700HSCI
    C-HD 802
    Prem analog 96-98 39,90+ 9,90DM Miete

    Prem digital 99-9/99 39,90 + 19,90 Miete + 40,00 DM DF1-Abo

    Prem World 11/99-3/00 49,90+ 14,90 DM Miete

    Prem Superworld 4/00-6/01 54,90+14,90 DM Miete

    seit 7/01 Superpaket inkl. Miete 55 DM(28,12€)

    immer Maximalzahl von Kanälen, außer Seasons und Classica,keine Freischalt-oder sonstige Gebühren,Erhöhung der Kaution um 30 DM bei Wechsel auf dbox.

    Gruß Frank

    <small>[ 20. Juni 2002, 12:08: Beitrag editiert von: Frank H ]</small>
     
  3. daninho

    daninho Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    hehe
    Klasse. Danke Frank.

    Heisst das, dass man fuer man fuer DF1 und Premiere zusammen fast 100DM fuer 9 Monate zahlen musste?

    Auch interessant, dass man die box schon immer mieten konnte.

    dan
     
  4. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    zu 1. 100 DM war - wenn man noch Einzelkanäle hinzunahm - nicht die Obergrenze. Hinzu kommt, dass premiere digital nur aus 3 Kanälen (allerdings in Top-Qualität mit Eigenproduktionen, Konzerten, Moderatoren etc.) bestand. LEO´s DF 1 setzte schon damals auf Masse statt Klasse (es gibt da aber auch andere Meinungen - vor allem bei Serien-Fans).

    zu 2. Bei P musste man die Box (Mediamaster, später d-box-1) mieten; die Preise stehen oben. DF1-Kunden haben z.T. über 1000 DM für den Kauf der d-box-1 investiert. Später wurden die Boxen "subventioniert" und kosteten rund 500 DM. Auch Premierekunden wurden später Kaufangebote gemacht.

    Weitere Kostenmodelle:
    Möglichkeit, Einzelkanäle (Season, Classica, Blue Channel) einzeln zu mieten (10 bzw. 14 DM im Monat als Abonnent, sonst 20 DM, glaube ich (habe das nie genutzt.

    Die stärkste Differenzierung kam dann mit dem Aufkommen der "Welten" (Premiere World). Da ich die selben Abos wie Frank (außer DF 1) hatte, kann ich nichts Neues beitragen, aber seine Angaben bestätigen.

    Die 28,12 € sind aber das "Treue-Angebot A" von 2001. Schließlich liefen eine Reihe weiterer Sonderktionen, z.B. 2000: Weihnachtsangebot - 6 Monate Superpaket + d-Box-2 ---&gt; 555 DM, Box mit Sportabo: 444 DM.

    Für eine Dissertation musst du also schon noch ziemlich viel Detailarbeit verrichten. Hast du denn schon bei P mal nachgefragt?
     
  5. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.327
    das "treuangebot a" wurde von juli bis september 2001 regulär auch neukunden angeboten.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hier noch ein paar Infos aus meiner Erinnerung:

    Premiere gab es früher nur analog. Es gan zwei verschiedene Decoder, den einfachen Sat-Decoder (enthielt nur den nackten Decoder mit Video-Rein und Video-Raus) für 7,90 DM im Monat und den Kabel-Decoder (enthielt einen Kabeltuner, der das Programm empfing, decodierte und wieder als Antennmensignal aufmodulierte) für 9,90 DM im Monat.

    Als Lock-Angebote gab es lediglich 99 DM für drei Monate zum Testen, war also drei Monate zum Preis von dreien.
    Das setzte sich auch auf die normalen Abos fort: Wenn man den Vertrach abschloss, bekam man den ersten Monat gratis.

    Premiere Digital ging, soweit ich weiß, am Anfang nur an eine begrenzte Kundenzahl raus. Und das mit der "Mediabox" von Philips, einem Konkurrenzprodukt zum Mediamaster (-&gt; D-Box) von Nokia.
    Dann ist jedoch Bertelsmann aus Premiere ausgestiegen und Kirch hat sie Sache vollständig übernommen. Er schmiss die Mediabox weg (war wohl auch ein sehr müdes Teil) und führte die D-Box auch für Premiere ein.
    Hier waren die Preise korrekt: 39,90 plus 19,90 Decodermiete.
    Im Programm waren die drei Spielfilmkanäle, der erste war 1:1 zu Premiere analog, die beiden anderen hatten dasselbe Programm, nur in einer anderen Rotation, so dass man zur Primetime sich nicht mit irgend einem Sport-Event langweilen musste.
    Und, ähm... Gab es nicht zwei zusätzliche Sport-Kanäle??? Ich kann mich nicht mehr erinnern.

    Also: Man hat sau viel Geld hingeblättert, erhielt aber exzellente Qualität. Und das nur für Spielfilme...
    Heute stöhnen die Leute, weil ihnen dasselbe Geld für zig Kanäle Plus Spocht und konsorten zu viel ist.

    Achja, interessant wäre für Deine Arbeit auch noch, dass es später bei Premiere World die sogenannte Gala World gab, die man extra (für rund 15 Öcken einzeln, und 10 "obendrauf" glaube ich) abonnieren konnte. Zielgruppen waren Rentner. Gezeigt wurde Volxmusik, Schlager, Heimatfilme, etc.

    Viel Erfolg. Und vergiss nicht, den Link zu posten, wenn Du mit Deiner Arbeit fertig bist l&auml;c

    Gag
     
  7. garfield82

    garfield82 Gold Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    D 47057 Duisburg
    Boah, ich bin da viel zu Faul alles abzutippen, was seit DF1 in meinem Keller liegt. Schau mal auf archieve.org oder wie dieses Internet Archiv heißt, da müsste zumindest noch ein Teil der alten DF1 Seite da sein.

    Da sieht man dann auch, dass Kabelkunden weniger Kanäle hatten, als Sat-Kunden. Ebenso bei der Premiere World, wobei Sender wie BBC Prime nicht mehr offiziell als Paketkanal mit offeriert wurden.

    Zu premiere digital: es gab keine zwei Sportkanäle bei Premiere Digital, allerdings wurde bei Bekanntgabe der Fusion Formel 1 und Wimbledon auch für premiere digital Kunden freigeschaltet, obwohl das eigentlich noch eine DF1 Sache war.
     
  8. Mic

    Mic Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Kleine Ergänzung zur "Boxen-Thematik":
    Premiere verwendete die Mediabox nur im Rahmen eines auf, ich glaube, 30.000 Teilnehmer begrenztes Pilotprojekt. Während der Pilotphase lag die Boxenmiete auch noch unter den späteren 19,90. Zum offiziellen Start von Premiere digital wurden dann die Mediaboxen gegen d-boxen ausgestauscht. Starttermin war der 1. Oktober oder November 1997. Bertelsmann war aber bis Anfang 1999 an Premiere beteiligt.
     
  9. daninho

    daninho Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    hehe
    Das wird ja immer besser. Vielen Dank schon einmal.

    Zuerst einmal zu den Fragen:
    Ich habe schon unter archive.org geschaut. gute seite, jedoch fehlen die meisten seiten.
    Ich habe mit der Diss noch einen ziemlich langen weg vor mir (zum Thema weiter unten), insbesondere mit der datenbeschaffung. leider ist die Zeit wie immer knapp und der Umstand, dass ich in Australien wohne, machts nicht einfacher.
    Der Link zu fertigen Diss, wird natuerlich gepostet. Allerdings dauert das noch min 8 Monate.
    Ich bin dabei einen Kontakt zu Premiere herzustellen. Allerdings noch im Anfangsstadium.

    Mein Thema der Diss ist eine Post Mortem Analyse von PayTV in Deutschland mit System Dynamics.
    System Dynamics ist eine Modellierungs Methode um dynamisch komplexe Management Probleme zu simulieren.
    Fuer mehr Hintergrund Informationen zu System Dynamics:
    http://www.pwcglobal.com/uk/eng/about/svcs/bd/strategy.html
    http://web.mit.edu/sdg/www/
    System Dynamics unterscheidet sich von Excel oder anderen traditionellen linearen Modellierungsmethoden vorrangig darin, dass es in der Lage ist weiche Faktoren, immatrielle Wertetreiber, Rueckkopplungseffekte (A beinflusst B, B beinflusst C und C beinflusst wieder A) in einem Ursache Wirkungsmodel abzubilden.

    In erster Linie moechte ich die logische Robustheit der haeufig aufgeworfenen Hypothesen (P sei zu teuer, zuviel quality FreeTV, die STB box etc) mit einer Computer Simulation testen. Ob was sinvolles herauskommt? Kann ich nicht versprechen, doch meistens tuts...;-)

    Ich wuerde gerne mit Euch in Kontakt bleiben. Vielleicht gibt es ja eine moeglichkeit ueber diese digitv.de seite (hallo webmaster...) oder evtl. bastel ich mir noch eine eigene. Ich bin mir sicher, dass es ein paar gute grundsaetzliche diskussionsthemen geben wird.
    Wenn mehr Fragen zu System Dynamics (mit Entertainment & Media mein Fachgebiet) bestehen, dann beantworte ich diese natuerlich sehr gern.

    Gruesse und vor allem heute Abend: 'Go Germany'!
    dan
     

Diese Seite empfehlen