1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere niemals offiziell mit Festplattenreceiver?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von arno, 22. Dezember 2002.

  1. arno

    arno Gold Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1.671
    Anzeige
    Ich habe gerade in "Digitalfernsehen" geblättert und den Leserbrief "Premiere-Empfang" auf Seite 39 gelesen. Darin gehts um den Premiere-Empfang per Computer.

    In der Antwort schreibt Premiere-Cheftechniker Dr. Stein doch tatsächlich, dass aus lizenzrechtlichen Gründen Premiere nicht auf Geräten empfangen werden darf, die "eine digitale Speicherung der Bild- und Toninformationen ermöglichen".

    Wenn das stimmt, wird Premiere also niemals einem Festplattenreceiver den Stempel "geeignet für Premiere geben". Das finde ich ziemlich übel, denn es ist ja absehbar, dass der Festplattenreceiver mittelfristig den Videorecorder ablösen wird. Seltsamerweise bietet Sky in England einen Festplattenreceiver an ("Sky Plus").

    Wie denkt ihr darüber?
     
  2. lemmy

    lemmy Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    139
    Ort:
    NRW
    Ich denke die werden sich da auf dem Kopf stellen können oder sonstwas machen.
    Wie wollen die denn verhindern, daß ich Filme digital speicher?
    Sei es mit einem Festplattenreceiver oder mit dem PC!
    Oder gibt es da ein Kopierschutz der umgangen werden muß um Filme auf dem Rechner zu speichern???

    Ich persönlich vermute jedoch, daß die Festplattenreceiver einfach eine zu kostspielige Sache für PW ist. Was sich letztendlich der Verbraucher einfallen lässt um Filme aufzuzeichen ist denen wahrscheinlich egal.

    gruß
     
  3. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.024
    Ort:
    Aachen
    bei den Sky-hdd receiver haben die Programmanbieter die kontrolle über die aufnahmefuntion. Es kann eine haltbarkeitszeit für die aufnahmen festgelegt werden so das sich die aufnahme automaitsch löscht, wenn die zeit abgelaufen ist. desweiteren ist die aufnahme von payperview programmenn gesperrt.

    Falls bei Premiere ein hdd-Receiver kommt, wird er evt. die gleichen "Sicherheitsfunktionen" wie das Sky-Modell bieten.
     
  4. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    uuuuuuaaaaahhhhh
    Bin ich der einzige, der dieses Vorgehen als TOTAL SCWACHSINNIG ansieht ? Anscheinend sind die TV Anbieter eher darauf bedacht, die technische Weiterentwicklung möglichst lange zu verzögern ? Was soll denn das für ein Unsinn sein ? So werden HDD-Receiver wohl eher länger brauchen, bis sie VHS Rekorder ersetzen. Und zusätzlich werde ich mir sicher keinen HDD-receiver kaufen, bei dem ich aufgenommene Filme nur 2-3 Tage lang sehen darf und dann die A-Karte gezogen habe.
    Warum verstehen es einige Leute einfach nicht, dass sie die Weiterentwicklung nicht aufhalten können ???

    Gruß

    n0NAMe
     
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.024
    Ort:
    London
    Bedingt richtig: PPV-Aufnahme ist nicht generell gesperrt. Das gilt nur für die Fußballspiele auf Premiership+. Alle anderen PPV-Events, insbesondere Filme können natürlich aufgezeichnet werden... bei PPV-Filmen greift die Haltbarkeitszeit: Höchstens 10 Tage! Wenn man angefangen hat zu gucken, 24 Stunden! Diese Regelung gibt es nur bei PPV-Filmen.
    Übrigens bringt jetzt auch Canal+ in Frankreich eine Box mit Festplatte auf den Markt.
    Das lizenzrechtl. Argument ist also Blödsinn... es sei denn Premiere hat sich, als einziger PayTV-Veranstalter, in den jetzt ausgehandelten Verträgen zur "Festplattenlosigkeit" verpflichtet... Halte ich aber nicht für wirklich vorstellbar.

    Gruß,
    Tom

    <small>[ 22. Dezember 2002, 21:44: Beitrag editiert von: Tom123 ]</small>
     
  6. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    Lest Euch in der Audiovision 11/02 mal den Text zu CGMS durch danach macht das diskutieren und ärgern viel mehr Spass

    Gruss RR
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.024
    Ort:
    London
    Hast Du mal einen Link? Hab keine Audovision im Haus l&auml;c .
     
  8. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    entt&aum leider nicht, aber ich habe glaub ich irgendwo mal ein kurzen Ausriss zitiert. Ich such mal u. editiere

    RR
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.024
    Ort:
    London
    Lass nur! hab's gefunden:
    Festplattenreceiver bald durch CGMS wertlos

    Naja, abwarten. Ich sehe das ganz gelassen. Da die PayTV-Provider Festplattenrecorder rausbringen, werden sie sicher nicht wertlos gemacht werden. Und außerdem: wie in dem obigen Thread mehrmals erwähnt: es gibt keinen Kopierschutz, der nicht geknackt wird...
     
  10. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    breites_ richtig-&gt;solange man den Transportstream ( wie bei dbII u.Dreambox ) aufzeichnen kann und der STB-Receiver das Bit ignoriert ( wie in Linux-Boxen) sind wir erst mal sicher, dass es auch weiterhin funktioniert breites_

    RR
     

Diese Seite empfehlen