1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere Kündigung und jetzt Klage

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von ricardio, 15. Februar 2006.

  1. ricardio

    ricardio Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo,
    bin zum erstenmal hier und suche Leidensgenossen. 2003 habe ich einen Premierevertrag abgeschlossen 12 Monate zahlen und 3 Monate for free. Kurz nach Vertragsbeginn habe ich schriftlich gekündigt, weil ich den Service unmöglich fand. Da ich nach 3 Monaten keine Bestätigung hatte, habe ich per FAX nocheinmal gekündigt (mit Faxbestätigung). Nach 11 Monaten habe ich das Schreiben erhalten ich solle am Ende des 12. Monats (Vertragslaufzeit) die Karte zurückschicken sonst die übliche Strafgebühr, habe ich auch gemacht. Danach hat dann Premiere weiter fleißig abgebucht. ich habe das Geld dreimal zurückgeholt und Premiere es dann untersagt weiter Geld abzubuchen. Danach ging es los Mahnungen von Premiere, Mahnungen vom Inkassobüro, Mahnung vom Rechtsanwalt, jetzt Mahnbescheid Amtsgericht. Habe bereits wiederspruch eingelegt.
    In den ganzen Monaten habe ich versucht (8 Briefe) Premiere und dessen Vertretern klar zu machen, das ich Fristgemäß gekündigt habe. Die Antworten waren mehr als Haaresträubend, vielen Dank für Ihre kündigung zum 10.2005. Ihre Smartcard haben wir eingezogen weil sie nicht zahlten, ca. 12 Monate später, Mahnschreiben weil Premiere die Smartcard nicht erhalten hat. Meine Frage was mit den 3 kostenlosen Monaten ist wurde gar nicht beantwortet.
    Vielleicht ;-) war es mein Fehler das ich kurz vor Ablauf umgezogen bin, meine bitte an Premiere mir eine Satelittenkarte zuzusenden hat man nicht erfüllt (vorher war ich Kabelkunde).
    Zum Nachteil für mich ist das ich den Beleg fürs Einschreiben der Kündigung nicht finden kann. Damit hätten die ja Recht und ich Pech gehabt, ich habe aber eine Faxbestätigung mit Datum und Telefonnummer und dem Fax i.o. das Premiere meine Kündigung fristgemäß erhalten hat. Hat jemand ähnlich arge Probleme mit Premiere und der Kündigung.
     
  2. Markus Krecker

    Markus Krecker Lexikon

    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    28.375
    Ort:
    Baden Württemberg
    Technisches Equipment:
    Sky Komplett + HD
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Eine Faxbestätigung sagt gar nichts aus, da du ja theorertisch ein weißes Fax an Premiere senden kannst. Hast du denn keine Kündigungsbestätigung seitens Premiere: (Hiermit bestätigen wir ihnen den ... als nächstmögliches Austrittsdatum) bekommen?
     
  3. ricardio

    ricardio Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Ist mir schon klar, aber auf der Faxbestätigung ist der Kündigungstext zu sehen so wie Datum, Uhrzeit und Telefonnummer der Übertragung, sowie das "versand ok". Sonst hätte ich ja schon längst gezahlt. Eine Kündigungsbestätigung habe ich nie erhalten daher habe ich zur vorsicht das Fax geschickt.
     
  4. Heavendenied

    Heavendenied Senior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    264
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Also ich fürchte ohne Kündigungsbestätigung seihts nicht so gut aus. Die hättest du auf jeden Fall bekommen müssen.
    Dein hilft glaube ich auch dein Faxprotokoll nicht viel, das hättest du auch einfach am PC bearbeiten können.
    Vertehe nicht so recht warum du das einfach akzeptiert hast, dass du keinen Kündigungsbestätigung bekommen hast?

    Was allerdings der Kündigungsbestätigung sehr nahe kommen sollte ist das Schreiben, dass du die Karte zurückschicken sollst.
    Hast du die Karte auch eingeschrieben zurück geschickt? SOnst könnten Sie dir auf jeden Fall die Karte in Rechnung stellen.
     
  5. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Wenn er aber von Premiere ein Schreiben hat das nach den 12 Monaten die Karte zurück soll, dann scheint das doch die Kündigungsbestätigung zu sein, oder nicht?
     
  6. ricardio

    ricardio Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Ich sage mal so wenn Blödheit beißen könnte, wäre ich schon x mal gebissen worden. Bin am Anfang etwas zu locker daran gegangen. Habe die Karte ohne Einschreiben nach Berlin geschickt (schön Blöd).
    Was ich nicht verstehe ist der Satz, "das Fax am PC bearbeitet" ???? Ich habe das Fax geschickt gerade weil ich keine Kündigingsbestätigung hatte. Bei dem ganzen Schriftverkehr ist so einiges im argen. Die teilen mir auf meine Frage mit warum man mir (zum Vertragsende) die Karte eingezogen hat und ich jetzt noch für ein Jahr bezahlen soll obwohl ich ja gar nicht gucken kann. Antwort wir haben die Karte eingezogen weil Sie nicht mehr zahlen !!! Hallo bis zur Rückforderung hatte ich aber Vertragsgemäß noch bezahlt. Nach fast 2 Jahren kommt dann ein Schreiben, bitte die Karte zurück schicken. Ich werde mich mal an die Geschäftsleitung wenden. Vielleicht kommt man da zu einer Einigung, denn so "schlecht" ja Premiere auch geworden ist, die WM möchte man ja gerne sehen.
     
  7. hespertal

    hespertal Gold Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    1.473
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Quatsch! Faxprotokoll dient zweifelsohne als Nachweis, da in den neueren Faxprotokollen auch das Abbild der übermittelten Faxsendung abgebildet ist u. zudem der Nachweis über die Telefonkostenrechnung erbracht werden kann. Da sieht man mal wieder, wie Premiere seine Kunden behandelt. Einschüchterung um Umsatz zu erzielen, das ist offensichtlich die tägliche Praxis bei dem Verein.
     
  8. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Nach Berlin? An wen denn? Premiere sitzt in Hamburg und München.

    Übrigens, warum schreibst du im Titel ... und jetzt Klage?

    Verklagt würdest du noch nicht. Der Mahnbescheid ist keine Klage.

    Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Wenn ja, Anwaltschreiben schicken lassen. In der Regel hat Premiere keine Lust, vor Gericht zu gehen, wenn sie nicht sehr sicher sind, dass sie im Recht sind. es geht hier vermutlich um ziemlich viel Geld, und das Unternehmen hofft natürlich, dass du zur Zahlung bereit bist, um eine Klage zu vermeiden. Ob es wirklich soweit kommt sei erstmal dahingestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2006
  9. ricardio

    ricardio Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Die Adresse mit Berlin hatte ich noch so im Hinterkopf, kann mich aber auch irren. Das mit der Kündigungsbestätigung habe ich etwas anders gesehen. Ich kann ja x viele Kündigungen verschicken und auf keine wird geantwortet. Dann hätte man ja nie eine Rechtsmäßige Kündigung. Derswegen habe ich ja noch einmal ein Fax geschickt wo auf der Bestätigung alles drauf ist, nach dem Motto hier Premiere das habe ich dann und dann geschickt, basta. Premiere habe NIE auf den Inhalt bzw. Fragen in meinen Briefen geantwortet. Die einzige Antwort war immer, zahlen sie sofort ...... Euro und die Aussage wir haben keine Kündigung. Sie haben auch nie das Fax angezweifelt welches ich jetzt schon 2 mal in Kopie verschickt habe aber natürlich auch nie anerkannt. Ich komme nur zu dem Schluß, den "Kunden" solange unter Druck setzen bis er Aufgibt oder da sind Leute am anderen Ende denen der völlige Durchblick fehlt.
    Zu der Frage Klage: Premiere hat mir jetzt einen Mahnbescheid über das Amtsgericht Coburg geschickt, diesem habe ich wieder sprochen. Die Folge ist, wenn Premier jetzt Geld haben möchte müssen sie mich verklagen, was sie auch bereits schriftlich angedroht haben.
    Kann jemand einen Anwalt empfehlen der sich mit Premiere Klagen gut auskennt.
     
  10. ricardio

    ricardio Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    AW: Premiere Kündigung und jetzt Klage

    Mal ausserhalb des Problems, möchte ich mich bei allen bedanken die hier an der "Diskussion" teilnehmen
     

Diese Seite empfehlen