1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Juli 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.093
    Anzeige
    München - Premiere setzt wieder stärker auf die Vermarktung langfristiger Abos, mit denen mehr Geld zu verdienen ist. So wird das Bundesliga-Paket über Premiere Flex nicht bestellbar sein.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Seidi

    Seidi Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.139
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Gerade weil Premiere tief in die Tasche greifen musste kann man das Geld der Flexkunden doch bestens gebrauchen :confused: Oder denke ich falsch? das wären doch gute zusatzeinnahmen. Aber nein, wie ich das so sehe sind Flexkunden eh nur geduldet. Ich gebe dem Projekt mind. 1-2 Jahre bis dieses wieder eingestampft wird.
     
  3. tjkane

    tjkane Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.863
    Ort:
    Münsterland./. Melbourne
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Die Felx Kunden sollen damit zu einem Voll Abo gedrängt werden.:wüt:
     
  4. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Die Strategie ist aus der Sicht des Unternehmens "Premiere" nachvollziehbar.

    Über die Art und Weise, wie jetzt versucht wird, die Flex-Einsteiger zu einem Laufzeitabo zu drängen, kann man diskutieren. Srichwort: Vertrauensschutz.
     
  5. Playoff

    Playoff Silber Member

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    802
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Ist doch klar, daß Premiere jetzt versucht, den festen Kundenstamm zu erweitern. Man braucht wieder eine kalkulierbare Größe an sicheren Einnahmen. Das Flex-Angebot ist aber nach wie vor interessant für Leute, die z.B. Leichtathletik oder Wimbledon sehen wollen und auf die Buli verzichten können.
     
  6. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Macht Flex nicht gerade attraktiver.

    Und bei Flex hätte man doch 29,90 oder gar 39,90 € für das BuLi Paket verlangen können? :D Verstehe nicht warum Premiere sich diese höherpreisige Flex BuLi Pakete selbst verwehrt?
     
  7. Rally

    Rally Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    1.328
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Und die angefixten Junkies werden weiterzahlen, um all den Dealern aus Funktionären, Millionären, Vermarktern etc. zu einem wohlsituierten Leben zu verhelfen.

    Und ja. Der Fußball ist natürlich eine Sucht, der bei Entzug zu entsprechenden Ausfallerscheinungen führt.
     
  8. RolandKA

    RolandKA Gold Member

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    1.652
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Motzen, miesmachen und gegen alles nörgeln ist auch eine Sucht, wie man anhand all deiner Beiträge sieht. Fragt sich, welche Sucht man bevorzugt.
     
  9. Jupp87

    Jupp87 Senior Member

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Regionalverband Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Philips DSR 5600 (DVB-S, MHP)
    Skymaster DTL 1000 (DVB-T)
    SEG-Röhrenfernseher 70cm, 16:9 (TV)
    Eltax AVR 320 (5.1-Verstärker)
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Es hat in meinen Augen nichts mit miesmachen und nörgeln zu tun, seinen Unmut über die derzeitige Preispolitik von Premiere bezüglich seines Flex-Angebotes auszudrücken.
    Ich als Flex-Kunde habe - wie viele andere auch - einen Vertrag mit Premiere u. a. unter der Voraussetzung abgeschlossen, dass ein Tagesticket für das Sportportal 5€ kostet; und nicht ab 5€, geschweige denn 15€ oder mehr. Insofern finde ich das Vorgehen nicht gerade vertrauenserweckend.
    Daneben muss es erlaubt sein, Kritik zu üben und darauf hinzuweisen, dass diese Preispolitik dem Flex-Angebot nicht gerade gut tun wird, denn kaum jemand wird bereit sein, wirklich 15€ oder mehr für ein Tagesticket Sportportal auszugeben, denn meist interessiert man sich sowieso nur für ein besonderes Ereignis, wenn man ein Tagesticket bucht - und dass man dafür >15€ bezahlen mag, wage ich doch stark zu bezweifeln. Daneben lag die Attraktivität von Flex für die meisten darin begründet, dass man eben für einen mehr oder weniger angemessenen Preis hier und da mal auf das Sportportal zuzugreifen konnte; das fällt damit schon mal weg.
    Auch wenn es klar sein muss, dass Premiere seine Bundesliga-Übertragungen nicht für 5€ zugänglich machen kann/will, ist die jetzt verabschiedete Preispolitik für mich ein erster Sargnagel für Flex - ein Angebot, das man erst vor einigen Monaten ins Leben gerufen hat...
     
  10. Rally

    Rally Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    1.328
    AW: Premiere Flex ohne Bundesliga-Paket

    Da magst Du Recht haben. Trifft aber dennoch auf mich nicht zu. Im Gegensatz zu anderen habe ich nämlich nicht den inneren Zwang mich auch bei schönstem Sommerwetter hierher zu verkriechen, wie das so bei einigen anderen hier der Fall ist. ;)

    Und ja, getroffene Hunde bellen, wie eben auch Fußballjunkies, wenn man sie auf ihre Abhängigkeit zu ihrem Dealer hin anspricht. ;)

    So können natürlich die Fußballindustrieunternehmen, vormals Vereine genannt, die DFL, die Vermarkter etc. die Preise diktieren, während dem angefixten Fußballjunkie nur ein klägliches Winseln bleibt, was bei den Dealern selbstverständlich nur ein müdes Lächeln hervorruft.
     

Diese Seite empfehlen