1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere erstmals mit mehr als 2,5 Millionen Abonnenten

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Mic, 3. Dezember 2002.

  1. Mic

    Mic Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    München (ots) - Premiere hat erstmals in seiner
    Unternehmensgeschichte die Marke von 2,5 Millionen Abonnenten
    überschritten. Ende November verzeichnete der Abo-Sender 2,528
    Millionen Kunden. Am 30. September 2002, dem Stichtag zum Ende des 3.
    Quartals, lag der Abonnentenbestand von Premiere noch bei 2,443
    Millionen. Damit konnte Premiere innerhalb von zwei Monaten die Zahl
    seiner Abonnenten um 85.000 steigern. Im November verlief das
    Geschäft besonders erfolgreich: 80.000 Neukunden standen rund 30.000
    Kündigungen gegenüber - ein Netto-Wachstum von 50.000 Abonnenten.
    Nur einmal zuvor, im Dezember 2000, war es Premiere gelungen, in
    einem Monat so stark zu wachsen. Im November des vergangenen Jahres
    erzielte Premiere einen Netto-Zuwachs von 7.000 Abonnenten.

    "Die November-Zahlen belegen einen nachhaltig positiven Trend für
    Premiere", sagte Geschäftsführer Dr. Georg Kofler. "Wir sind
    zuversichtlich, dass wir auch im Dezember unser Neukunden-Ziel
    übertreffen können." Bei den bestehenden Kunden wirke sich die
    verbesserte Programmqualität von Premiere positiv aus. Die höhere
    Zufriedenheit der Abonnenten mit dem Programm führe dazu, dass die
    Kündigungsrate weiter sinke. "Die neuen Verträge mit Hollywood
    ermöglichen Premiere eine außergewöhnliche Breite und Exklusivität
    des Spielfilmangebotes. Das registrieren und honorieren unsere
    Abonnenten." Aus der Sicht von alten und neuen Kunden hebe sich
    Premiere immer deutlicher vom herkömmlichen Fernsehen ab, das
    aufgrund der schwachen Werbekonjunktur weniger ins Programm
    investieren könne. "Wer vom Fernsehen mehr erwartet, entscheidet sich
    für Premiere", so Kofler. Auch für Dezember rechne er daher mit einem
    weiterhin positiven Geschäftsverlauf. "Wir werden die Ziele unseres
    neuen Geschäftsplans für das 4. Quartal 2002 und das Gesamtjahr
    übertreffen."
     
  2. Cyber Warrior

    Cyber Warrior Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2001
    Beiträge:
    783
  3. Mic

    Mic Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Noch ein Nachtrag:

    >Von den Kunden würden etwa ein Drittel das Einsteigerpaket Premiere Start für fünf Euro pro Monat abonnieren, ein Drittel aber auch das All-Inclusive-Paket Premiere Super für rund 30 Euro pro Monat, erläuterte Kofler. Das Konzept, mit einem günstigeren Angebot Kunden anzulocken, gehe dabei voll auf. Rund ein Drittel der Premiere-Start-Kunden würden sich innerhalb von sechs bis neun Monaten für Zusatzangebote entscheiden.

    Einen Börsengang stellte der Südtiroler schon für 2004/2005 in Aussicht. "Wenn wir positive Zahlen schreiben, ist Premiere sicher ein guter Börsenkandidat", sagte Kofler, der selbst einen kleineren Anteil an der Gesellschaft erwerben will. "Ich setze alle meine Chips auf Premiere."

    Quelle: Reuters
     
  4. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    50.000 x 5,- € = 250.000,- €

    Davon gehen dann noch Boxensubentionen, Smardcard und vor allem die laufenden monatlichen Kosten, wie Datensatzplege und vor allem Druck und Versand des Magazins ob und dann hat Premiere einen Nettogewinn von unterstellen wir mal 0,50 € pro Startabo also 25000 € Nettogewinn aus dem Zuwachs.

    Fürwahr beeindruckend. winken

    <small>[ 03. Dezember 2002, 15:16: Beitrag editiert von: BikerMan ]</small>
     
  5. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    Ich rechne jetzt nicht neu wegen dem Nachtrag....

    Dann verdienen sie halt ein paar Euro mehr an den Neuabonennten.
     
  6. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.335
    offensichtlicher kann die verarsche nicht mehr ablaufen!
     
  7. Guybrush Threepwood

    Guybrush Threepwood Wasserfall

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    7.505
    Ort:
    Twilight Zone
    ähmmmmmm

    wo kann man denn ein All inklusive Paket für rund 30 € bestellen ?
     
  8. Troll

    Troll Senior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Trollhausen
    Mußt du Münchhausen,ähmmmm Kofler fragen. breites_
     
  9. DR Big

    DR Big Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    437
    Ort:
    81379 München, Zielstattstr. 2b
    AB sofort wird Kofler jede Woche einmal eine große Pressekonfernz veranstalten und mit breitgrinsender Miene mitteilen, daß es letzte Woche wieder 7 Abonennten netto mehr geworden sind.

    Das seh ich jetzt schon so sicher wie Eichel ins nächste Milliardenloch stolpert. breites_ breites_ breites_

    Also wenn Premiereanteile für Chips zu haben sind, bin ich auch gleich dabei, ich denke ich hab hier noch 2 Tüten rumliegen. ha! ha! ha!

    --------------------------------------------------

    Athlonpower ist unter uns!
     
  10. abgebrannter_Zyniker

    abgebrannter_Zyniker Senior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2002
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Welkenraedt
    Auch die Zahlen ,die hier genannt werden ,trügen doch offensichtlich.
    Fakt ist,viele die eine günstige Digibox wollten,haben mit dem PremiereBULIangebot nochmal richtig zugeschlagen.
    Dh. ,das es warscheinlich wirklich in den letzten Monaten einen "Start" - abonenntenzuwachs gegeben haben könnte,aber mit Sicherheit war dies ein Minusgeschäft für Premiere,weil sie mit den unter Wert verkauften Boxen zusammen mit Prem-Start,die Kohle nie wieder einfahren.
    Die Leute die gekündigt haben,düften überwiegend höherwertige Abos gehabt haben,also ist der ganze Quatsch von den 2,5Mill Abonennten nix als eine Milchmädchenrechnung.

    Man sollte auch nicht vergessen, was sich Premiere die letzten Jahre geleistet hat,nämlich:

    -den Finanzskandal
    -die Kaufboxkundenverarschung 2001
    -die Programm- und Preisreform zum Nachteil der Kunden 2002
    -der Versuch der Kundenabzocke bei der Fußball WM 2002
    -der Boxkampfskandal 2002
    -der Skandal um Goldstar und Heimatkanal 2002
    -die Einführung vom Kopierschutz auf Premiere Direkt 1-4,macht Viodeoaufzeichnungen für "Ottonormalverbraucher" nahezu unmöglich 2002
    -der Wegfall oder spätere Austrahlungen von Kinoknallern und neuen Serien wegen Geldmangel 2002
    -die schleichende Einführung von Werbung und Logos,zum Unmut aller echten Sport-und Filmfans 2002

    und wahrscheinlich ist die Formel1 bei Premiere zumindest in der jetztigen Form sehr unwahrscheinlich ,falls sie überhaupt übertragen wird.

    a.Z.
     

Diese Seite empfehlen