1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere auf 2 Fernsehern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von black_blacky, 29. Dezember 2002.

  1. black_blacky

    black_blacky Neuling

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Pfaffenhofen/Ilm
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe meinen analogen Anschluß jetzt digitaltauglich gemacht und mir das Premiere Weihnachtsangebot geholt.

    Jetzt habe ich nur folgendes Problem.

    Ich habe 2 Fernseher und möchte das Premiere-Programm zentral einspeisen, so dass man auf beiden Fernsehern abwechselnd Premiere schauen kann, da einer im Erdgeschoß steht und der andere im Schlafzimmer.

    Wie kann man das hinbekommen, bzw. wie kann man das Programm in die Antennenleitung einspreisen ???

    Weiß hier jemand Rat !?

    Gruß Stefan
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    Naja, dann hast du ja aber nur den Sender, der gerade an deinem Receiver eingestellt ist. OK, wenn du nur START abonniert hast, dann haut's ja hin läc

    1. Möglichkeit: Receiver hat noch einen Antennenausgang (Dbox z.B. nicht): Signal einfach in die vorhandene Antennenanlage/-verkabelung einspeisen. Bei Sat z.B. in den terrestrischen Eingang des Multischalters, das Signal kann dann mit einer SAT/TV/Radio-Kombidose am Empfänger abgegriffen werden. Ist meistens Kanal so um UHF-Kanal 36 rum. Meist jedoch nur mono.

    2. Möglichkeit: Receiver hat keinen Antennenausgang mehr. Ersteigere dir bei Ebay einen defekten Viderekorder, wo der Tuner noch intakt ist. Den verbindest du dann per Scart mit deinem Receiver und stellst ihn fest auf AV1. Der sollte dann das Signal eigentlich ebenfalls auf K36 ausgeben. Nachteil: Nur Mono.
    Conrad bietet stereo-Modulatoren an, aber keine Ahnung, was das kostet.

    Das ganze wird dann ebenfalls wie bei Möglichkeit 1 in die Anlage eingespeist.

    Sollte dein Multischalter keinen terr. Eingang haben, bzw. du nur über ein Twin-LNB verfügen, so gibt's auch Einspeise-Weichen, mit denen man ein terrestrisches Signal mit auf die Sat-Leitungen schicken kann.

    Wenn das Signal grieselt, hilft ein Verstärker, die Verluste auszugleichen.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Kauf dir bei www.conrad.de einen Modulator (Artikel-Nr.: 190203-62). Du brauchst dann noch einen Satz Anschlußkabel. Schwierig wird's, wenn du deinen Video auch noch anschließen willst. Dann fehlt dir die Scartbuchse.
    P.S. Kauf die ein Energiesparnetzteil (Artikel-Nr.: 510944-62), dazu weil dieses 24h rund um die Uhr läuft.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.350
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Die Modulatoren von Conrad sind aber auch blos Mono (habe jedenfalls dort noch keinen für Stereo gesehen. Bei Mascom gibts welche für Stereo aber das kostet dann auch soviel wie eine zweite Box.
    Gruß Gorcon
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, miteinander
    Gibt noch´ne Möglichkeit. Bei Technisat gibt´s ab 99,--€ Funkübertragungsysteme. Den Sender hängt man an das Gerät, das wiedergeben soll und den (oder die) Empfänger an die Fernseher, die das Signal erhalten sollen. Ist auch Alles per Fernbedienung vom Ort, wo man sieht, zu bedienen(naja, mehr oder weniger, kommt auf die Kompatibilität an)
    Gruß, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen