1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Februar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.360
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Im Wahljahr 2013 will ProSiebenSat.1 sich angesichts drohender Negativrekorde dafür einsetzen, die Beteiligung der Bürger an der Bundestagswahl zu stärken. Dafür soll es neben einer breit angelegten Kampagne und bereits bekannten Sendungen wie "Absolute Mehrheit" ein neues Format geben.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

    Wie wär's, wenn sich der Medienkonzern P7S1 um die Förderung, sprich: Verbesserung, seiner Programminhalte bemühen würde! Ich glaube nicht, dass solch durchsichtige PR-Gags die Wahlbeteiligung steigern könnten. Diese wird erst dann wieder steigen, wenn alle (!) Parteien den Wähler, der (was überhaupt nicht mehr gesagt wird) Teil des Souveräns in einer Demokratie ist, der "Auftraggeber" der Parlamentarier, in den Mittelpunkt stellen und entsprechend handeln. Die sinkende Wahlbeteiligung ist die direkte Folge der Verärgerung vieler Wahlberechtigter mit dem Parteienestablishment. Würden die Nichtwähler als "Partei" antreten, würden sie auf Anhieb die stärkste parlamentarische Kraft sein.

    Viel zu viele Wahlk(r)ämpfe wurde dem Wahlvolk mal dieses, mal jenes versprochen, um die Versprechungen am Tag nach der Wahl gleich wieder einzukassieren, weil z.B. angeblich nicht finanzierbar. Und dass hat man in der Zeit zwischen Sonntag, 18.00 Uhr (der Schließung der Wahllokale) und Montagmorgen so schnell herausfinden können...?:LOL: Warum nicht vorher...?

    Und Aussagen des "Problem-Bären" Stoiber passen eher in die Rubrik Comedy oder Banalität.

    Der "Ansporn" von P7S1 ist nicht eine Steigerung der Wahlbeteiligung, sondern sich durch spektakuläre Aktionen wieder ins Gespräch bringen zu können; mit regulären Programminhalten ist man dazu offensichtlich nicht in der Lage. Doch auch spektakuläre Aktionen verlieren in einer schnelllebigen Welt bereits nach kurzer Zeit ihre Wirkung...
     
  3. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.299
    Zustimmungen:
    2.221
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

    Ohne Alternative keine Wahlbeteiligung - so einfach ist das.
    Die SPD wäre wohl mit Stefan Raab als Spitzenkandidat besser beraten als mit Herrn Steinbrück.

    Ich überlege grad. Hat die SPD eigentlich jemals so eine Luftnummer als Kanzlerkanidaten nominiert?
    Gut, der Scharping war eine Vollblase ....
     
  4. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.216
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

    Interessante Idee. Einerseits steht ProSiebenSat.1 ja bekanntlich der Union nah. Andererseits spricht insbesondere ProSieben v.a. Jüngere an, die wiederum eher SPD und Grünen nahe stehen. Oder will der Konzern gerade die einer Gehirnwäsche unterziehen, um die Chancen der Merkel auf Wiederwahl zu verbessern? :D

    An Wählern wird es im September jedenfalls ganz sicher nicht mangeln - dafür sorgt schon der Lagerwahlkampf (der bringt auch eine höhere Wahlbeteiligung mit sich). 2009 waren die Voraussetzungen dagegen ganz anders - die SPD konnte im Prinzip nicht gegen die Union agieren, weil sie mit der koaliert hatte. Und aus demselben Grund konnten sich die Grünen nicht deutlich zur SPD bekennen. Das beides ist diesmal anders, so dass es SPD und Grüne bei dieser Wahl deutlich leichter haben und besser attackieren können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2013
  5. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

    Lafontaine und Steinmeier. Die halte ich persönlich für deutlich schlimmer. Herr Steinbrück hat wenigstens eine passable Arbeit als Finanzminister abgeliefert und das in einer Zeit als die halbe Welt in einer Finanzkrise war. Deutschland ist, auch wenn man das hier typisch deutsch ganz anders sieht, von allen OECD-Staaten noch am besten durch diese Krise gekommen. Gesamtwirtschaftlich gesehen haben wir Deutschen sogar von der Krise profitiert.
     
  6. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    4.763
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

    Zum Beispiel? Autobahnen wollte er verkaufen.

    Der See ist im Durchschnitt 50cm tief, trotzdem ist die Kuh ersoffen.
     
  7. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Politische Verantwortung: P7S1 will Wahlbeteiligung fördern

    Du meinst der Verkehrsminister wollte das und er schloss sich als Finanzminister dem an.

    Du hast meine Aussage nicht verstanden. Wäre die Finanzkrise bei uns so eingeschlagen, wie z.B. in den USA, hätten wir eine Arbeitslosenzahl von fast 8 Millionen Erwerbsfähigen gehabt. Sicherlich waren die wenigsten begeistert über Kurzarbeit, allerdings hat diese Subvention dazu geführt, dass diese Menschen noch Arbeit hatten. Das ist ein Fakt, welches man trotz vieler Fehler der damaligen Regierung durchaus anerkennen muss. Subjektiv empfinden gerade Deutsche vieles sehr viel negativer als es objektiv ist.
     

Diese Seite empfehlen