1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

POLITIK RAUS AUS DEN MEDIEN!!!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Michael, 28. Mai 2002.

  1. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Anzeige
    Ich habe, gelinde gesagt, die Schnauze gestrichen voll von den politischen Meldungen der deutschen Medien!

    Jetzt will man der FDP schon Rechtsradikalismus anhängen (RTL-Nachtjournal, ZDF-Beckmann-Talk)

    Es ist wohl sehr klar, dass der SPD und der CDU rund um Schröder und Stoiber ziemlich die Muffe saust, da man Angst haben muss, die kommende Wahl zu verlieren. Ich bin zwar selbst SPD-Anhänger, aber was derzeit in Deutschland abläuft, nimmt langsam holländische (Fortuyn) und österreicher (Haider) Verhältnisse an!

    Die Medien berichten nicht mehr überparteilich sondern absolut parteiisch, wie selten zuvor (nur Göbbels und Berlusconi übertreffen das noch).

    Man merkt inzwischen sehr genau, welcher Sender von welcher Partei subventioniert wird ...

    - RTL und Anhang (z.B. Spiegel-Verlag) ... SPD

    - SAT.1, Pro Sieben und Anhang (also alle Kirch-Sender) ... CDU/CSU

    - ARD ... je nach Bundesland mit dem jeweiligen dritten auf SPD und CDU verteilt (vor allem der Bayerische Rundfunk ist der CSU zugesprochen) ... die Ausnahme bildet hier wohl der SFB, der sehr der CDU angehören zu scheint, obwohl Berlin derzeit Rot/Rot regiert wird. Beim WDR spricht sehr positiv über die SPD ... klar ... NRW = SPD-Land ... exakt das selbe gilt auch für den NDR in Hannover (NDR Niedersachsen und Radio Bremen)

    - ZDF ... absolut CDU/CSU

    Ich habe echt genug von diesem ewigen hin- und her mit diesen politischen Sendungen. Vor allem von Friedman und Beckmann hab ich wirklich genug. Es gab mal Zeiten, da habe ich mir diese Sendungen gern angesehen. Aber heute hat man wirklich den Eindruck, jeder Moderator im TV hat sein Parteibuch "immer live dabei". Dagegen war das DDR-Fernsehen ja fast ein freier Sender.

    Ich würde es begrüßen, wenn Deutsche Journalisten mal wieder auf den Boden kommen könnten und das tun, was sie mal gelernt haben: ordentlich und unabhängig berichten. Das deutsche TV wird immer mehr zur BILD-Zeitung!

    Ich mag zwar Möllemann nicht sonderlich ... und den Schleimer Pickel-Face-Westerwelle schon gar nicht. Aber wo kommen wir eigentlich hin, wenn selbst ein Politiker in Deutschland nicht mehr frei seine Meinung sagen darf?! Hätte Herr Friedman gern die Zeiten zurück, in denen er große Teile seiner Familie verloren hatte? Kaum. Ich auch nicht. Aber grad Friedman steuert auf solche Zeiten zu. Und grad Friedman ist es, der wirklich Rassenhass hervorruft! Mit seiner großen Schnauze glaubt er, alles und jeden einschüchtern zu können. Aber mich nicht! Ich bin kein Rassist und auch kein rechts- oder linksradikaler Mensch. Aber ich bin ein denkender Mensch. Und ich lasse mir von niemanden das Denken verbieten. Nichtmal von einem Politiker wie Westerwelle, Schröder oder Herrn(!!!) Merkel. Und erstrecht nicht vom "freien" TV!

    Ich will in einem freien Land leben, in dem ich sagen und denken darf, was ich will. Und nicht in einem Land, wo die Medien von der Politik gesteuert werden. Und schon gar nicht in einem Land, wo ein Journalist (Friedman) unhöflich, bevormundend und beleidigend gegenüber seinen Gästen wird.

    Schade, dass die angesprochenen Herrn hier nicht mitlesen. Aber ich bin ja auch nur der normale Mensch von der Strasse ... ich könnte ja das Kreuz an der falschen Stelle machen entt&aum

    Gute Nacht liebes Deutschland. Back to the roots.
     
  2. Frank H

    Frank H Silber Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    TF7700HSCI
    C-HD 802
    Ich mache schon seit Jahren das Kreuz an der falschen (richtigen?) Stelle, bei der Partei, die gestern den Kolumnisten ihres Zentralorgans, Möllemann, rausgeschmissen hat.

    Gruß Frank
     
  3. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    vielleicht sollte ich dort auch mein Kreuz machen. Obwohl diese Partei von den Medien inzwischen auch als "Radikal" eingestuft wird.

    Scheinbar sind alle Parteien, die über 5% der Sitze im Bundestag haben und nicht mit "S" oder "C" anfangen, radikal. War die "Deutsche Biertrinker Union" eigentlich auch radikal oder warum gibt's die nicht mehr?
     
  4. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Hallole,

    bis vorgestern war ich ähnlicher Meinung wie Möllemann, da ich mit der Politik von Sharon absolut nicht einverstanden bin. Mit Sicherheit bin ich deswegen nicht ein Antisemit.

    Aber seit vorgestern oder was es gestern ist mir klar geworden was eigentlich dahinter steckt.
    Wer Haider oder Fortuyn als Vorbilder ansieht hat bei mir verspielt.

    Möllemann geht es nur um seine 18%. Um sein Wahlziel zu erreichen , geht dieses Asshole über Leichen.

    "Es geht nur noch darum, wer die tatsächlichen Probleme der Menschen ohne ideologische Scheuklappen erkennt, in der Sprache des Volkes nennt und zu ihrer Zufriedenheit löst."
    Das hatte schon einmal einer versucht und der hieß Adolf Hitler und war Reichskanzler von 1933-1945. Diese asoziale FDP geht mir allmählich auf den Senkel. Wähler der PDS wollen die laut Westerwelle auch noch auf ihre Seite ziehen. Das die FDP als rechtsradikal angesehen wird, geht wohl voll auf die Verantwortung von Möllemann, der sollte bervor er mit solchen Sprüchen kommt erst mal sein Hirn einschalten.

    Ich habe mir mal die Wahlprogramme aller Parteien runtergezogen. Das würde ich jedem empfehlen. Wenn die Spasspartei ihre Ziele in die Tat umsetzen könnte, dann hätten viele nichts mehr zum Lachen.
    3 Klassengesundheitssystem,50% für die Rentenversicherung darf man dann selber aufbringen, Kündigungsschutz ade,...
    Aus der Spassgesellschaft wird dann die Ellenbogengesellschaft.

    Und wieder zum Thema:
    Friedman ist von seiner Unhöflichkeit und seinem Verhalten gegenüber seinen Talkgästen wirklich das Allerletzte. Micha das muß ich dir voll zustimmen. Der Mann ruft in der Tat bei einem Teil der Bevölkerung Rassenhass hervor.

    <small>[ 28. Mai 2002, 07:05: Beitrag editiert von: Roli ]</small>
     
  5. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Möllemann wollte damit eigentlich nur zeigen, dass in Holland und Österreich nicht die Radikalen gewonnen haben sondern die alten Parteien verloren haben.

    Aber weil SPD und CDU ihre Wähler dahinfliegen sehen, unternehmen die jetzt wirklich alles, um die FDP mundtot zu machen.

    Das wurde ja gestern auch bei Beckmann im ZDF besprochen. Gast war Möllemann persönlich. Aber der hätte auch zu Hause bleiben können, denn Beckmann hat inzwischen die gleiche überhebliche Art an sich, wie Friedman. Möllemann konnte ja kaum einen Satz beenden.

    Und ich glaube aber inzwischen Möllemann. Für mich sind Schöder und Stoiber ein paar Betrüger und Gauner denen alles recht und billig ist. Denken wir mal nur an die tausenden Spendenskandale.

    Davon hab ich jetzt echt genug.

    Entweder wähle ich bei der nächsten Wahl stark rechts oder stark links. Aber diese Heuchler von SPD und CDU haben bei mir vollends verschissen. Schei*s was auf deren Wahlprogramme. Wenn eines schon immer in der Politik gelogen war, dann die Wahlprogramme von SPD und CDU!
     
  6. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schöne Grüße aus Österreich. Also immer wenn´s bei euch irgendwie nicht passt,zaubert irgendwer
    den Haider als abschreckendes Beispiel aus dem
    Hut.
    Man kann zu Haider stehen wie man will,ich persönlich bin auch nicht immer seiner Meinung,
    aber Hr Haider ist KEIN Rechtsradikaler sondern
    ein in Demokratischen Wahlen Gewählter Politiker
    der mit seinen Äußerungen zwar immer wieder für
    Aufruhr sorgt aber dennoch im Rahmen der Demokratischen Spielregeln bleibt. Er sagt einfach Dinge die ausgesprochen gehören, bloß
    glaube ich daß, das in Ausländischen Medien
    immer extrem hochgespielt wird, vieleicht auch um von eigenen Problemen abzulenken.
    Ich denke es schadet keiner Demokratie dieser Welt
    wenn es Leute gibt die nicht alles schönreden,
    sondern eben sagen wenn es wo krankt, und es krankt an vielen bei euch in Deutschland, bei uns in Österreich und wohl auch in vielen anderen Staaten unseres geeinten Europas.
    Fakt ist, Regierungen die gegen ihr Volk regieren werden Abgewählt ob da jetzt ein Haider oder
    Le Pen oder wie sie alle heißen,ist oder nicht.
    Ihr in Deutschland hattet ja jetzt schon euer
    Rot-Grün Experiment uns in Österreich steht das ja
    noch bevor. Solange wir unsere Unzufriedenheit alle vier Jahre auf dem Stimmzettel ausdrücken können, ist es wohl ok daß einzelne Politiker
    gelegentlich verbal entgleisen. Das Problem ist glaube ich auch das den großen Parteien irgendwie
    die Persönlichkeiten abhanden gekommen sind.
    Also nicht Verzagen, ein Haider macht noch keine Rechtsdiktatur und bei euch in Deutschland wird
    es wohl auch nicht so schlimm kommen.

    mfg. Bawi
     
  7. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    Es ist schon bemerkenswert, wie sehr Österreich seinerzeit innerhalb der EU isoliert wurde (wegen der Regierungsbeteiligung der FPÖ), auf der anderen Seite aber deutsche Wirtschafts- und Politikdelegationen nach China und Kuba fuhren (zur Klarstellung: ich bin kein Freund der amerikanischen Blockadepolitik... aber die aktuelle kubanische Führung soll soviel demokratischer sein als Haider?... wohl kaum).

    Speziell Chirac tat sich da hervor, schimpfte auf die "nationalistischen" Ösis, besiegte den "nationalistischen" Le Pen in seinem Lande und war nur wenige Tage nach dem Wahlsieg beleidigt, als einige Korsen beim französischen Pokalfinale während der franz. Nationalhymne pfiffen (es kam fast zum Eklat, weil Chirac das Spiel nicht mehr sehen wollte und, nach einer öffentlichen Entschuldigung des franz. Fußballverbandspräsidenten, dann doch zurückkam und das Spiel mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen wurde).

    Nur gut, dass Chirac KEIN Nationalist ist...
    breites_ breites_

    Noch ein Wort zu Berlusconi und Goebbels: Berlusconi ist sicherlich kein Kind von Traurigkeit, der ohne Skrupel seine Medienmacht für sich einsetzt... aber ihn deshalb mit Goebbels gleichsetzen, welcher an der Ermordung von Millionen Menschen beteiligt war? durchein durchein
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    Adolf Hitler wurde auch demokratisch gewählt. Und er hat unter anderem auch Dinge gesagt, die ausgesprochen gehörten.

    Viel Spaß bei der weiteren Diskussion.

    Gag
     
  9. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    @ Gag Halfrunt.
    Bloß hat sich der nach vier Jahren keinen Wahlen mehr gestellt, sondern eine Diktatur eingeführt.
    In Österreich wird zur Zeit noch gewählt.

    mfg. Bawi
     
  10. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    "Politik raus aus den Medien!!!"

    Bei der Überschrift ist aber extrem viel Wunschdenken und Frust im Spiel! Gerade die Medien brauchen doch die Politiker (um sie zu zelebrieren, zu kritisieren usw.) - und umgekehrt! Also - "raus aus den Medien" macht keinen Sinn!

    Allerdings ist das Thema Möllemann vs. Friedmann von allen Seiten dermaßen hochgespielt worden, dass man kaum noch sachlich darüber diskutieren kann! Da steckt einfach zuviel Theaterdonner und Selbstdarstellung (von beiden Heuchlern!) darin.

    Zu meiner Einstellung:
    Wer bei Kritik an der israelischen Politik gegenüber Palästina sofort "Anisemitismus" schreit oder an die aus dem Holocaust (auf ewig!?) erwachsende Schuld aller (!?) Deutschen gegenüber Juden erinnert, hat ebenso wenig begriffen, wie die, die meinen, Israel sei (allein!?) selber schuld am Terror militanter Palästinenser!

    Außerdem sind wir mit dem Thema hier vielleicht auch nicht im richtigen Forum!
     

Diese Seite empfehlen