1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Oktober 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Und wir sind hier nicht bei der Bildzeitung.
    Oder doch?
     
  3. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Also es spricht absolut für Plasberg, wenn er die Spitzfindigkeit hat und einen Vergleich zu Kerner macht. Das rechne ich ihm hoch an und das macht ihn in seiner journalistischen Aufgabe glaubhafter, authentischer. Sehr gut.

    Nur eines stört mich an diesem Artikel wieder einmal erheblich. Was soll das ganze mit den Quoten. "Die höchsten Quoten seiner Laufbahn eingefahren ..." und und und. Die ÖRR werden gebührenfinanziert, sie sollen endlich aufhören, sich wie eine Quote-... zu prostituieren.
     
  4. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Eben hast Du ihn noch verrissen. Gespaltene Persönlichkeit? ;)
    Altes Thema: Die Quote ist ein Erfolgsmesser. Nicht um Geld zu verdienen, sondern um abzuschätzen, in wie weit man die 34 Mio Zahler denn erreicht. Würde man nur noch einen auf arte machen, ginge die Legitimation beim Zuschauer flöten. Das kann nicht das Ziel sein.
    Wenn eine ernsthafte politische Sendung die höchste Quote ihrer 6jährigen Laufbahn erreicht, dann ist das sicher positiv (auch wenn es hier durch den Senderwechsel nicht verwunderlich ist).
    Man stelle sich vor RTL würde mit so etwas auf Quote machen.
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.703
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"


    Wahnsinn, eine Spitze ist "Journalistisch glaubhaft". LOL
     
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Nein natürlich nciht. Ich bleibe bei meiner Einschtzung, dass diese Sendung auf Wirkung gequält ist. Auf der anderen Seite rechne ich Plasberg diesen Seitenhieb hoch an, da er auch auf meine Meinung stößt.

    Mehr wollte ich nciht sagen.

    Meine Persönlcihkeit ist in Ordnung. :) (hoffe ich doch).
     
  7. doku

    doku Guest

    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Mhhm, schaun mer mal. :D
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Womit hast Du da ein Problem?
    Ich weiß, Du findest Kerner anspruchsvoll. Hast Du schon sehr oft geschrieben.
    Wahrscheinlich auch Plasberg und alles was vom ÖRR kommt.

    Aber .. wo ist jetzt Dein Problem?
     
  9. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Ich weiß das, ich habe mir das wahrsagen lassen :D
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.703
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Plasberg: "Wir sind hier nicht bei Kerner"

    Weil eine Spitze zu werfen nichts mit Journalismus zu tun hat.
    Das kann jeder. Im Bedarfsfall ist es sogar primitiv.
     

Diese Seite empfehlen