1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von StoneCold, 22. Dezember 2008.

  1. StoneCold

    StoneCold Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich plane gerade bei einem Neubau eine komplette Satanlage mit Multischalter und ca. 10 Receiver Ausgängen.
    Der Multischalter soll im Keller an einem zentralen Punkt installiert werden, da die Reichweite zu den Receivern dann sehr gering ist.
    Die Reichweite von der Schüssel bis zum Multischalter im Keller beträgt ca. 20 - 25m (Ich weiss es sollten nur ca. 10m sein aber ich habe gehört es sollte gehen und ein Bekannter hat seinen Multischalter auch im Keller). Vom Multischalter zu den Receivern sind es dann je nach Anschluss höchstens 10 bis 15m.

    Ich habe von der Satinstallation noch nicht so viel Ahnung und lese mich gerade ein.

    Würdet Ihr das auch so lösen und was meint Ihr zu den jeweiligen Entfernungen? Muss ich dabei was besonderes beachten?

    Könnt Ihr mir vielleicht für diese Konstellation passende und empfehlenswerte Komponenten empfehlen:

    Als erstes bräuchte ich ja eine Schüssel mit Quattro LNB, was wäre denn da zu empfehlen?

    Beim Multischalter dachte ich an etwas besseres wenn es schon so viele Ausgänge gibt, vielleicht einen Spaun mit 12 Ausgängen. Diese sollen ja auch sehr stromsparend sein. Da gibt es aber sehr viele verschiedene Geräte, da müsste doch dann ein etwas billigerer reichen, oder?

    Dann kommen wir zum Kabel, kann ich da überall das gleiche nehmen, also vom LNB zum Multischalter und von diesem zu den Receivern?
    Und welches Kabel würdet Ihr bei diesen Entfernungen genau nehmen?

    Bei den Dosen habe ich an eine Kathrein ESD30 und ESD32 gedacht, die scheinen ja gut zu sein. Ich dachte vielleicht im Wohnzimmer (ca. 3 Anschlüsse) hinter den Geräten einfach das Kabel rausschauen zu lassen und das dort ohne Dose zu machen. Es gibt ja mit einer Dose immer einen Qualitätsverlust, oder? Sehen würde man das Kabel eh nicht und die Dosen würde ich mir auch sparen.

    Gibt es sonst noch etwas was ich brauche bzw. gibt’s noch was wichtiges zu beachten?

    So jetzt bin ich mal gespannt was Ihr dazu meint.
    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.


    grtz
    StoneCold
     
  2. digen123

    digen123 Gold Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Coolstream Neo
  3. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Hallo kalter Stein!

    In der Schweiz, da hat es Kantone, und am Clark Belt, da hat es Orbitpositionen. [​IMG]

    Wenn Du Dir das mal anschauen möchtest:

    www.lyngsat.com

    Als Häuslebauer planst Du ja nicht nur für morgen. Die wichtigste Information: Die bisherige deutsche bzw. Luxemburger Orbitposition 19 E ist voll.

    Deshalb solltest Du unbedingt von Anfang an mindestens eine zweite Orbitposition einplanen. Alles andere ist bei einem Neubau schlichtweg unvernünftig.

    Wo steht Dein Haus?

    Welche zweite Orbitposition für Deutschland den Sieg davon tragen wird, weiss man nicht. Ursprünglich hat Deutschland im Jahr 1977 den Zuschlag für die Orbitposition 19 Grad West bekommen - der deutsche TV Sat 2 wurde dann aber an die Norweger verkauft. :eek:

    Zur Zeit sind attraktiv: Hot Bird 13 E mit z.B. dem Schweizer Radio DRS 3 - das Schweizer Fernsehen gibt's nur mit Smart Card, die schwierig zu beschaffen ist.

    Je nach Standort und Sprachkenntnis kommen auch die Engländer in Frage.
     
  4. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

    Ich würde die Kabel nie nimmer nicht einmauern und auch technikfreundliche Bekannte von mir klagen darüber das sie die Leerrohre (für welche Kabel auch immer, Daten, Audio, Video) zu klein dimensioniert haben.
     
  5. StoneCold

    StoneCold Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

    So, jetzt beschäftigen mich noch 2 Fragen, und zwar einmal zum zentralen Punkt selber und einmal zu der Verkabelung.

    Als zentralen Raum für den Multischalter und die Verkabelung habe ich mich für den Heizungsraum entschieden, wenn dies möglich ist. Es kommt eine Pelletsheizung zum Einsatz. Ich weiss nicht wie warm es in diesem Raum sein wird. Meint ihr das macht von der Temperatur her was aus wenn der Multischalter da drin ist?

    Wegen der Verkabelung ist mir auch noch was eingefallen. Diese werden ja alle in Leerrohre verlegt. Jetzt wird aber im ganzen Haus auch eine Bodenheizung verlegt. Hab ja selber auch keine Ahnung wie diese Lamellen verlegt werden. Meint ihr das da schon noch Platz ist für die Leerrohre und vor allem kann man da so einfach Leerrohre dazwischenlegen? Die Lamellen werden ja bestimmt ganz schön warm.

    Bin gespannt ob von euch da schon jemand Erfahrung damit hat.
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Planung einer neuen Satanlage bei einem Neubau!

    Leerrohre für Kabel werden in Neubauten generell in den Wänden oder im Grundboden verlegt. Eine Fußbodenheizung dagegen im ab schließenden Estrisch aufspeziellen Verlegematten, zwischen die einzelnen Rohre der Heizung dürfen keine elektrischen oder Informationsleitungen verlegt werden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Januar 2009

Diese Seite empfehlen