1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planung DVB-T-Installation

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von tedberger, 29. Dezember 2010.

  1. tedberger

    tedberger Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo rundum.

    Ich plane gerade die TV-Anlage für unser Dreifamilien-Haus und habe da mal zwei Fragen.

    Ausgangssituation: eine Sat-Schüssel mit Quad-LNB ist vorhanden, DVB-S soll in den "Haupträumen" (sprich: Wohnzimmer) genutzt werden. Verschiedene Nebenräume sollen nun per DVB-T versorgt werden. Das Haus ist 35km nördlich von Frankfurt/Main, somit sollte der Empfang über den Europaturm, ggf. auch vom Feldberg her möglich sein.

    Frage 1: Welche Antenne empfiehlt sich für DVB-T? Die Montage soll unter dem Dach erfolgen (derzeit noch Well-Eternit, Dach wird in zwei bis drei Jahren neu eingedeckt). Sind Panel-Antennen wie z.B. Maximum Digiality DA 6000 oder Kathrein BZD 40 brauchbar, oder sollte man doch lieber zu einer klassischen Yagi greifen? Reicht eine passive Antenne, oder soll ich doch lieber zu einer aktiven greifen?

    Frage 2: Sehe ich es richtig, dass von der Antenne quasi nur ein Kabel in die Wohnräume geht, von dem aus man jeweils zu den einzelnen Dosen "abzweigt"? Anders als bei Sat-Anlagen, bei denen man (ausser bei Unicable-Installationen) ein separates Kabel von der Dose zum Multiswitch (oder LNB, wenn der Switch dort integriert ist) hat?

    Gruss, Ted
     
  2. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Hallo Ted,

    zu 2: Ja, genau, wie bei einer klassischen terrestrischen Installation.

    Zu 1: Die Antennenexperten kommen sicher gleich. ;) Aber damit du nicht etwa mit Kanonen auf Spatzen schießt, schau dir unter Überallfernsehen.de erst einmal die Empfangsprognose für deine Wohnlage an. Große Teile der Wetterau sind Zimmerantennenbereich, da langt notfalls das berühmte "Stück Draht".

    Gruß
    th60
     
  3. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Also eine Dachantenne (Yagi) als Unterdachmontage und alles wird gut. 35Km sind ja nichts.
    Generell geht jede Yagi bei der kurzen Entfernung
    wie diese
    One for All SV 9355 DVB-T Dachantenne mit 28 dB: Amazon.de: Elektronik

    Zu 1
    Ich würde die Antenne für DVB-T in den MS für Sat einspeisen, sodass das DVB-T Signal verstärkt und gleichzeitig verteilt wird.

    Welche Farbe sagt denn die Versorgungsprognose ?
    Warscheinlich wird der Feldberg euer Sender mit den ÖR und Privaten sein.
     
  4. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Wie ich's verstehe, soll DVB-T ja in die Zimmer, wo kein Satanschluss liegt. Sonst könnte er gleich Nägel mit Köpfen machen und die Satanlage erweitern.

    Gruß
    th60
     
  5. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Okay
    ich hatte es so verstanden.

    Dann könnte er auch, wenn es die Versorgungsprognose zulässt, in jedes Zimmer eine Stabantenne hinstellen.
     
  6. tedberger

    tedberger Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Danke für eure Antworten.

    Laut der Empfangsprognose liegen wir im Bereich "Aussenantenne". Also würde wohl mein Plan passen, die Antenne unter dem Dach zu installieren, dort dürfte die Dämpfung nicht so stark sein wie innerhalb des Hauses.

    Ich weiss noch nicht, ob es einen externen MS geben wird (das gibt dann noch eine Frage für den DVB-S-Bereich ;)). Aktuell ist ein Quad-LNB mit integriertem MS für einen Satellit vorhanden, aber ich will zukünftig zwei Sats empfangen können und spiele mit dem Gedanken, dafür einen Monoblock-Quad-LNB mit integriertem MS einzusetzen. Ausserdem macht es die Verkabelung innerhalb des Hauses etwas einfacher, wenn ich für DVB-T-Anschlüsse nur von einem Kabel abzweigen muss, statt x dedizierte Kabel zu verlegen, das wird eh schon genug Kabelsalat geben :)

    Gruss, Ted
     
  7. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Planung DVB-T-Installation

    ich würde dir eher zu zwei Quattro LNB und MS raten, da du sonst 4 DiseqC schalter brauchst->Kabelsalat
    Außerdem könnte man in dem MS, wie oben gesagt, auch das DVB-T Signal "einschleusen".

    Bitte mal nochmal das für deinen Ort:
    FMSCAN - Radio Frequencies & Transmitter Maps worldwide
    und teile uns mit wie viel dbµV die Sender vom Hohen Feldberg bei dir haben; Die Prognose von Überallfernsehen.de ist pessimistisch.
     
  8. tedberger

    tedberger Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung DVB-T-Installation

    71 (E8v = HR) bzw. 78 (Rest) dbµV für den Feldberg. Vom Europaturm sind es 77dbµV.
     
  9. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Bei diesen Stärken würde auch locker eine gute Zimmerantenne das packen.
    Ich habe bei Osnabrück 51dbµV und empfange alle Muxe mit einer Unterdachmontage (Yagi).
    Also das wird kein Thema sein. Da ist eine Yagi fast schon überdimensioniert.
     
  10. tedberger

    tedberger Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung DVB-T-Installation

    Dann bin ich ja beruhigt, dieser Teil der Planung wäre somit abgeschlossen :) Danke für die Hilfe, Eheimz und th60.

    Bleibt noch das DVB-S-Thema, dazu mache ich aber (später, irgendwann am Nachmittag) im entsprechenden Bereich einen neuen Thread auf.

    Gruss, Ted
     

Diese Seite empfehlen