1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von lokari, 19. November 2012.

  1. lokari

    lokari Senior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Moin zusammen,

    wir werden in kürze in ein Reihenhaus umziehen. Dort sind wir teil einer größeren Sat-Anlage bei der wohl das Signal per Glasfaser ins Haus kommt. Nach Aussage des Bauherren (wir sind nur Mieter) können bis zu 4 Receiver pro Haus gleichzeitig betrieben werden. Mir ist jedoch leider noch völig unklar ob z.B. ein Dualtuner im Wohnzimmer möglich ist oder nicht. Das versuche ich in den nächsten Tagen rauszufinden

    Dennoch möchte ich mir schon mal ein paar Gedanken darüber machen wie in Zukunft Fernsehen im Haus stattfinden soll.

    Zur Info: Das Haus ist komplett Cat-7-verkabelt und es wird hier und da WLAN geben - ob im ganzen Haus muss die Situation vor Ort zeigen (Aufwand durch Decken etc.).

    Bereits vorhanden sind eine Dreambox DM800HD, ein Sky-Abo mit Zweitkarte und ein NAS mit genug freiem Speicher und schon einigem an Videomaterial. Hauptproblem das ich lösen möchte: TV-Aufzeichnungen sollen möglich sein ohne den Live-TV-Genuss zu unterbrechen. Evtl. auch mal zwei parallele Aufnahmen. Wichtig wäre, dass es eine möglichst einfache Möglichkeit der Programmierung - auch für Serienaufnahmen gibt (für die Frau). Außerdem soll möglichst von allen Geräten (2-3 Receiver + iOS-Geräte per WLAN) auf die Aufzeichnungen zugegriffen werden. Die Ablage der Aufnahmen auf dem NAS wäre also ggf. wünschenswert. Ein nicht kleiner Teil der Aufnahmen wird HD-Material sein.

    Ich frage mich ob ich bei der Dreambox bleiben und ggf. eine 7020HD oder ähnliches dazu kaufen soll oder evtl. auf sowas wie die neue Reelbox Avantgarde 3 umsteigen. Letzteres wäre zwar teurer aber hört sich zumindest in der Theorie etwas "fertiger" an und weniger nach Bastellösung als die Dreambox.

    Interessant ist auch die Frage der Ausbaubarkeit von Tunern. Bei der Dreambox soll es ja auch möglichkeiten geben externe Tuner (z.B. eyetv netstream?) einzubinden und die Aufzeichnung von der Box vornehmen zu lassen? Ich bin da leider zu wenig tief im Thema.

    Vielleicht hat ja jemand den ein oder anderen Tipp für mich. Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Grüße! :winken:
     
  2. hadd

    hadd Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    Hallo lokari,

    vielleicht hilft Dir das Stichwort SAT-IP weiter. Einfach mal danach googeln und dann die Verwendbarkeit für Deine Anwendungen beurteilen.
    VG hadd
     
  3. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    Vielleicht ist es diese Lösung: Fibre MDU Converters : Global Invacom.
    Dort gibt es sowohl Quad- als auch Quattro-Abschlußeinheiten.
    Wenn dur mehr brauchst, frag nach, ob sie Dir eine Quattro setzen.
    Notfalls kannst du hinter die Quad-Einheit immer noch einen Quad-tauglichen Multischalter setzen.
     
  4. lokari

    lokari Senior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    Ich glaube ich hab mich falsch ausgedrückt: Ich muss keine Installation der Sat-Anlage vornehmen. Die gibt es bereits. In der Wohnzimmerwand (und in allen anderen Räumen) befinden sich bereits anschlußfertige Antennendosen. Alles was ich will ist Tipps bzgl. der richtigen Receiver um die oben genannten Probleme zu lösen.
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    Rubrik = Digital TV über Satellit (DVB-S)

    Was hat deine Frage dann hiermit zu tun ?
    Die passende Rubrik raus suchen dürfe ja aber gleich so aufwendig sein wie sich selbst zu informieren.....
     
  6. lokari

    lokari Senior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    Es geht ja um DVB-S - das ist doch aus meiner Ausgangsfrage hervorgegangen oder? Es geht lediglich nicht um eine neue Anlage, da die ja bereits vorhanden ist - auch das dachte ich ging aus der Ausgangsfrage hervor.

    Was wäre denn in deinen Augen eine bessere Rubrik gewesen? Konstruktive Kritik wäre angebrachter als Polemik.

    Irgendwie verstehe ich das Problem gerade nicht, "Foren-Gott"....
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
  8. lokari

    lokari Senior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    ...und in welcher dieser Rubriken wäre mein Post nun sinnvoll in dem es um mehrere verschiedene Receiver geht und um die Lösung eines Problems die evtl. gar nicht mit (nur) mit einem Receiver zu tun hat, weil am Ende geht es ja sogar auch noch um Ausspieler die mit einem Receiver nichts zu tun haben?

    Ich habe bewusst dieses Unterforum gewählt weil es mir das allgemeinste zum Thema DVB-S zu sein schien.

    Augenscheinlich eine Täuschung. Du wirst mir sicher gleich sagen in welchem Forum mein Beitrag richtig aufgehoben ist... vielleicht findet sich dann ja sogar noch ein Moderator der ihn dorthin verschiebt, denn wenn ich zum gleichen Thema noch einmal einen Thread eröffne kommt sicher gleich der nächste Foren-Gott und macht mich auf den Mißstand aufmerksam :)
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.199
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Planung der TV-Infrastruktur - welche Receiver?

    @ lokari [​IMG] das hast du missverstanden, HansEberhardt [​IMG] hat lediglich auf die Erweiterbarkeit der vorhandenen Installation hingewiesen. Wenn die Anzahl von derzeit vier möglichen Empfangsgeräten nicht ausreichend ist, kannst du in dem Reihenhaus noch einen 5/8 Multischalter montieren und z.B. dann auch acht Geräte versorgen, alternativ > http://www.billiger.de/show/produkt/63136688-Invacom-Optischer-2-Wege-Verteiler.htm und noch eine http://www.eg-sat.net/product_info.php/info/p1813_invacom-quad-abschluss-einheit.html. In die Installationsrohre zusätzliche Koaxialleitungen einziehen, oder eine andere Übertragungsart (auch via IP möglich).

    PC-Lösungen => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...ehlung-fuer-hd-und-sky-hd-26.html#post5689120 / http://forum.digitalfernsehen.de/fo...tuner-zum-aufnehmen-von-hd-2.html#post5157652
    Vorteile von freien Receivern => gibts Receiver die das alles können (Twin, Sky, HD+, PVR)? :D

    Auch eine Frage der finanziellen Möglichkeiten (und ob man mit komplexen Systemen zurecht kommt):
    Eine ReelBox kann mit sechs DVB-S2 Tunern ausgestattet werden, mit Gigabit-LAN ist dann die Media-Verteilung im ganzen Haus möglich.
    Reel Multimedia - ReelBox & NetClient- Media Center,HDTV-DVB-Receiver,MultiRoom,TV-Streaming,Festplattenrekorder,DVD-Rekorder,Mediaserver & Office PC
    http://www.yachtoffice.at/deu/assets/plugindata/poolx/reel_Multiroom_uebersicht.pdf
    Parallelnutzung einer Pay-TV-Karte > http://wiki.reel-multimedia.com/index.php/Multitransponder
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2012

Diese Seite empfehlen