1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Strietzl, 4. August 2005.

  1. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Anzeige
    Also irgendwie scheint mir die Betreibergesellschaft, die für den Ausbau von DVB-T verantwortlich ist, völlig planlos und unorganisiert vorzugehen! Immer wieder gibts Ausfälle, Wartungsarbeiten, bei denen Programme nicht gehen und nun wurde anscheinend die Polarisation einfach von bisher vertikal auf horizontal umgestellt. Vor einigen Tagen hatte ich mit meiner bisher sehr gut funktionierenden Kathrein BZD 30 plötzlich kaum mehr Empfang. Als ich die Antenne testweise horizontal positionierte, ging alles wieder einwandfrei! Bei mir gehts ja, meine Antenne ist frei aufgestellt. Bei meinem Nachbarn hab ich neulich die BZD 30 mit dem Wandhalter vertikal montiert. Schön, wenn das jetzt horizontal ist und bleibt, darf ich da wieder den Wandhalter ummontieren, neue Löcher bohren und die Alten wieder zuschmieren. Da werden sich sicher noch viele Dachantennennutzer ärgern, wenn sie wieder den Elektriker rufen müssen und für die Umstellung zahlen dürfen.
    Naja, ich warte jetzt mal ab. Jetzt fang ich erst mal nichts mehr an, wenn ich demnächst umgezogen bin, werd ich mir wieder eine kleine Satellitenantenne installieren und zwar ANALOG! Mein guter RFT Stassfurt hat ja gleich einen integrierten Satellitenempfänger, da brauch ich nur noch die Antenne dranhängen, hab keine weiteren Geräte mehr rumstehen und wieder eine Fernbedienung weniger am Tisch rumliegen. :D
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Die haben garantiert nicht die Polarisation umgestellt - dafür hätte nämlich wieder die ganze Antennenspitze ausgetauscht werden müssen. Vielleicht hat man dir einen Baukran o.ä. vor das Haus gesetzt - durch Reflektionen daran kann sich die Polarisation schon mal drehen.
    Und auch hier mal wieder mein Lieblingshinweis: Zimmerantennen-Empfang ist _immer_ nur eine Notlösung...wenn es damit nicht geht, dann muss man eben auf eine Dachantenne umsteigen. Gerade im Haus gibt es nämlich immer auch Störquellen, auf die der Netzbetreiber nunmal überhaupt keinen Einfluss hat. Deine Kritik am Netzbetreiber ist somit absolut unberechtigt, denn 99% der DVB-T-Probleme kommen durch Störungen im eigenen Haushalt zustande.
     
  3. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Irgendwas hatten die aber kurzfristig umgestellt. Laut Nürnberger Zeitung an der Sendeanlage. Nachdem es wohl zu Empfangsprobleme kam, wurde der Schritt wieder rückgängig gemacht.

    Und weil wir hier im Hotel immer mehr DVB - T Endgeräte einsetzen, darf ich dann treppauf,- und ab rennen, um die Geräte und Antennen neu zu justieren :(

    Die haben nichts als eine Nudelsiebantenne. Die hier im Haus auch recht gut geht. Unddenkbar, vor jedem Fenster eine Wittenberg hinzubauen. Wenn die Aushilfs-Techniker das nicht auf die Reihe bekommen wie zu analogen Zeiten,
    dann sollen die wenigstens wieder qualifiziertes Personal einstellen. Von mir aus aus dem Ausland :mad:
     
  4. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Bei mir steht kein Baukran oder ähnliches rum. Komisch nur, daß ein Bekannter (Elektrofachhändler) von mir bei Weißenburg (ca. 60 km südlich von Nürnberg), seine Dachantenne jetzt komischerweise auch horizontal stehen hat. Am vergangenen Sonntag fiel mir das zufällig auf, als ich zurück nach Nürnberg gefahren bin. Als ich dann mein Gerät eingeschaltet habe, hatte ich kaum Empfang. Erst als ich die Antenne drehte, gings wieder.
     
  5. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Ich hab jetzt mal auf Kanal 40 meine Wittenberg vor dem Fenster auf horizontale Polarisation gestellt. Dabei verschlechterte sich das Sigal von 100 auf ca. 75 %.
     
  6. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Bei mir gehts weiterhin nur horizontal. Wenn ich auf Vertikal umstelle, steht am Bildschirm "kein Signal" und die Balken für Signal und Qualität verschwinden ganz. Und das bei nur knapp 2km Entfernung vom Sender...
     
  7. Silverbird

    Silverbird Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Nürnberg
    Technisches Equipment:
    D - Box 1 / Nobelux - DVB - T - 85 er Sat - Schüssel.
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Dann empfängst du das Signal nicht auf direktem Wege ;) Sondern über Reflektionen. Da verschieben sich gerne die Polisationen ( wie beim DX - Fernempfang )

    Warum das so urplötzlich passiert, kann ich mir allerdings nicht erklären :(
     
  8. newspaperman

    newspaperman Gold Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    1.701
    Ort:
    Franken
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    wahrscheinlich ist dann das Signal zu stark für den Receiver und es kommt zur Übersteuerung des Tuners und gar nichts geht mehr.

    Wen die Antenne dagegen horizontal steht, wird das Signal ausreichend abgedämpft
     
  9. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Kann nicht sein, ich hab auch schon eine regelbare Antenne verwendet. Da mußte ich den Verstärker voll aufdrehen, damit überhaupt mal was ging (36db).
     
  10. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Planloser Murx beim DVB-T Ausbau in Nürnberg?

    Also, irgendwie verstehe ich die Welt nicht mehr! Eben hab ich mal mit meiner alten Hama- Zimmerantenne experimentiert, mit der hab ich im Raum eigentlich den schlechtesten Empfang, Verstärkung ist regelbar. Jetzt kommts aber, wenn ich das Ding ins Wohnzimmerfenster, gleich neben den Fernseher, stelle, hab ich auf einmal bei vertikaler polarisation fast volles Signal und volle Qualitätsanzeige. Allerdings muß ich die Antenne in Richtung Meistersingerhalle ausrichten, also genau entgegengesetz zum Fernsehturm! Die Antenne steht nun mit dem Rücken zum Sender. Den Verstärker muß ich wieder auf höchste Verstärkung einstellen, beim runterregeln geht der Empfang runter und das Bild bleibt stehen oder "zerbröckelt".
     

Diese Seite empfehlen