1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pixar und Disney, das Aus!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Eike, 5. Februar 2004.

  1. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    Anzeige
    Sicherlich habt Ihr schon über die Presse mitbekommen das die Zusammenarbeit zwischen Pixar und Disney beendet wird. Obwohl viele auf eine weitere Zusammenarbeit hofften, wird sich Pixar seine zukünftigen Partner nun aussuchen können.

    Wie seht Ihr das: Steht Disney insgesamt das "Aus" bevor? Aus den einsmals aufwendigen Zeichentrickproduktionen hat man sich weitestgehenst zurückgezogen. Der Trend geht zu Animationsfilmen die im Rechner produziert werden. Den großen Disney-Parks geht es in den USA und vor allem in Paris nicht gut. Wo seht Ihr den Ausweg?
     
  2. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    Ich brauche Disney nicht wirklich, solange Pixar auch ohne Disney weiterhin so gute Filme macht. Wen Pixar dabei als Vertriebspartner hat ist eigentlich egal. Vielleicht werden sie dabei auch etwas freizügiger, so wie die Animationsfilme von Dreamworks (weiß gar nicht wer die gerendert hat).
    Was ich an den Disney-Filmen nicht so mag ist dieser "Heile-Welt"-Faktor und das in vielen Filmen alle singen (bei den Pixar-Filmen Gott-sei-dank nicht so häufig).

    Ich bin großer Pixar-Fan und wünsche der Firma alles Gute auf ihrem weiteren Weg. breites_ Was mit Disney passiert ist mir relativ schnuppe. Disney ist mir nicht besonders sympathisch, u. a. weil sie die Copyrights-Verlängerung durchgedrückt haben, damit das Recht für Micky-Maus nicht ausläuft. Ich mag keine Firmen die sich Gesetze "kaufen".

    Farnsworth

    <small>[ 05. Februar 2004, 13:25: Beitrag editiert von: Farnsworth ]</small>
     
  3. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Pixar braucht Disney nicht mehr und das ist auch gut so. Pixar ist imho die bessere Firma. Dort werden Ideen geboren und nicht Stories umgeschrieben und als quasi eigene "verkauft". Bei Disney werden gute Zeichner verheizt, das Mangment macht seit Jahren Fehler (und ist teilweise nicht geneigt daraus zu lernen). Wenn man sich die 75 Jährige Disney Entwicklung ansieht, kann man zur Zeit durchaus denken, das es ein aus geben könnte. Allerdings ist dafür Disney zu groß um einfach aufzuhören. Es gehören recht viele Firmen zu diesem Konzern. Jedoch wird es in einige Teilen zu Bereinigungen kommen. Aber wie das genau aussehen wird....

    whitman
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    So sehr ich Disney um seine Micky Maus schätze, so wenig halte ich von dem Rest.

    Walt Disney war ein erzkonservativer US-Amerikaner, wie er im Buche steht. Seine "Botschaft" zieht sich wie ein roter Faden durch alle Disney-"Werke". Und diese scheinheilige Schönewelt-Propaganda göbelt mich mitterlweile ziemlich stark an. Man wird halt älter und verändert seine Sichweise auf die Dinge.
    Und sind wir mal ehrlich: Wenn all den Filmen der letzten Jahre nicht immer irgendein "Timon und Pumba"-Verschnitt eingebaut gewesen wäre, hätten die Streifen niemanden hinterm Ofen hervorgelockt.
    Traurig, aber alles hat irgendwann einmal ein Ende. Vielleicht sollte sich Disney ähnlich wie LEGO wieder auf ihren Ursprung konzentrieren.

    Nebenbei: Dass Pixar permanent den Disney-Stempel aufgedrückt bekam, hat mich sehr gestört. Wenn ich auf den Kinoplakaten lese "Disney's Findet Nemo", dann wird mir schlecht.

    Gag
     
  5. ThomasBePunkt

    ThomasBePunkt Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    85 cm Fuba, 2x Smart Titanium TQX LNB, Astra 19,2°E & Hotbird 13°E, Focus: Mitte

    PMSE Multischalter 9/4
    zusätzlich über Optionsschalter 44cm DigiDish, 1x Smart TSX, Astra/Eurobird 28,2°E

    Wohnzimmer:
    TechniSat DigiCorder S1 (160)
    13°E, 19,2°E, 28,2°E
    Zetacam

    Schlafzimmer:
    TechniSat DigiCorder S2 (160)
    13°E, 19,2°E je Tuner
    Alphacrypt Light und Zetacam
    Kennt ihr eigentlich das Video AlienSong.mpg von Victor Navone, dass wo eine einäugige Alien-Gloria Gaynor (eigentlich ist's ein Typ winken "I Will Survive" singt? Der Typ hat es dadurch zu Pixar geschafft und an "Monsters Inc." und "Findet Nemo!" mitgearbeitet.

    Ansonsten: Ich seh Disney genauso wie Gag
     
  6. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Passend zum Thread hier noch die aktuelle Entwicklung:

    Quelle

    whitman
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    @Thomas: Echt? Der ist jetzt bei Pixar? Respekt! Der Alien-Song ist geil.
    Ich hab neulich noch was geniales gefunden: Ein knuddeliges Nilpferd singt "The Lion sleeps tonight".
    Guckst Du unter http://pyer.3dvf.net/

    Gag
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    @Gag, naja das Disney ein Geschäftsmann war ist klar.Wenn man sich die Geschichte des Konzerns ansieht. War ja von Anfang an so geplant. Und Erzkonservativer Inhalt, hm... Was ist so schlimm daran gewisse Gut - Böse - Werte einem Kind zu vermitteln. In gewisser Weise fehlt dies heute. Du brauchst Dir ja nur die "Hobbys" der Jugendlichen heute anzusehen. Da wird mal so "nebenbei" gequält, gemordet... Ich übertreibe nicht mal, leider! Im Gegensatz dazu war die Erzkonservative Welt schon noch eine "heilere" Welt.

    Mir gefallen die Pixar-Filme sehr gut. Aber sie scheinen eher für Erwachsene da zu sein als für Kinder.
    Disney-Filme hatten früher mal Charme und waren Kindgerecht. Was konnte man gegen "König der Löwen" oder "Schneewitchen" sagen? Ich finde es schade das diese Gattung ausstirbt.
     
  9. ThomasBePunkt

    ThomasBePunkt Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    85 cm Fuba, 2x Smart Titanium TQX LNB, Astra 19,2°E & Hotbird 13°E, Focus: Mitte

    PMSE Multischalter 9/4
    zusätzlich über Optionsschalter 44cm DigiDish, 1x Smart TSX, Astra/Eurobird 28,2°E

    Wohnzimmer:
    TechniSat DigiCorder S1 (160)
    13°E, 19,2°E, 28,2°E
    Zetacam

    Schlafzimmer:
    TechniSat DigiCorder S2 (160)
    13°E, 19,2°E je Tuner
    Alphacrypt Light und Zetacam
    Ah da gibts noch mehr von. Kannte bisher nur "The Lion Sleeps Tonight".

    Hier ist übrigens der IMDB-Eintrag für Vic http://german.imdb.com/name/nm1015333/, die Info zu seinem Einstieg bei Pixar hatte ich aber schon vor ein paar Tagen auf seiner Webseite gefunden. Gloria Gaynor muss sich übrigens halb tot gelacht haben - Sie hat einen Link zu Victors Webseite und hostet den Film als Mirror breites_

    <small>[ 06. Februar 2004, 15:24: Beitrag editiert von: ThomasBePunkt ]</small>
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt

Diese Seite empfehlen