1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

phoenix: Bürgerversicherung – Ende der Zwei-Klassen-Medizin?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. Januar 2018.

  1. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.812
    Zustimmungen:
    4.398
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    VU+ Zero
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Anzeige
    Ich glaube nicht, dass Beamte älter sind als der Rest der Bevölkerung. Soweit ich weiß, werden nämlich noch immer Frische eingestellt.
    Und viel älter werden die auch nicht als Dachdecker oder Gebäudereiniger. Außer bei Wind. Dann vielleicht schon. Aber dann wären Beamte in der GKV vielleicht ein wohltuender Ausgleich.
     
  2. Televisio

    Televisio Talk-König

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    5.793
    Zustimmungen:
    3.199
    Punkte für Erfolge:
    213
    vielleicht sollte man sich als Gesellschaft auch eher mal Gedankten darüber machen, wieso Leute so viel krank werden.
    Vielleicht haben die Leute mehr Stress und vielleicht ernähren sie sich falsch und würde jeder mal seine klassischen 8 Stunden nur arbeiten und würden gescheit bezahlt dann könnte man ja auch mal in seinen Pausen was ordentliches zu sich nehmen oder mal schwimmen gehen oder so.
    Aber die Leute sind dermaßen ausgelastet im Alltag, da fällt Gesundheitsfürsorgen hinten runter. UNd 5 Workshops im Jahr, wie man das alles anstelle, bringts dann echt auch nicht. Z.B. Hintenraus ist immer Konsequenz, aber manchmal kann man im Vorhinein auch schon was abmildern. Wenn man es als wesentlich begreift.
     
    timecop gefällt das.
  3. br403

    br403 Gold Member

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    Die Leute werden vor allem älter als früher, heute werden auch Leute mit 95 noch aufwändig operiert (will ich gar nicht verteufeln), aber das kostet natürlich sehr viel mehr als wenn die Leute mit 65 sterben würden.

    Ich denke man sollte hier auch auf andere Länder schauen, in UK ist die Bürgerversicherung schief gelaufen, in Österreich aber nicht. Sinnvoll würde ich es auf jeden Fall finden.
     
  4. Ulti

    Ulti Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    8.899
    Zustimmungen:
    4.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Für die neuen oder die alten Bürger?
     
  5. Schnellfuß

    Schnellfuß Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    11.292
    Punkte für Erfolge:
    273
    Nicht wirklich.
    Es sind nur mehr Leute, welche die natürliche Altersgrenze erreichen.

    Sterbetafel, nicht Lebenserwartung bei Geburt. :)
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.426
    Zustimmungen:
    7.271
    Punkte für Erfolge:
    273
    Verlierer und Gewinner ist relativ. Ich kenne einen Privatpatienten der gerade verzweifelt auf seine Operation wartet. Der ist jetzt wegen einer Kleinigkeit schon eine Woche im Krankenhaus, jeden Tag wird sein OP Termin noch mal ein wenig verschoben, jedesmal mit anderen vorgeschobenen medizinischen Begründungen. Das Haus ist halt nicht voll ausgelastet, und Privatpatienten zahlen pro Tag, während Kassenpatienten nach Fallpauschalen bezahlt werden. Er wünscht sich er wäre Kassenpatient, bei denen ist die Verweildauer im Krankenhaus bei gleicher OP durchschnittlich 5 Tage, bei ihm wird es Richtung 2 Wochen gehen, wie es aktuell aussieht. Privatversorgung muss nicht unbedingt besser sein, zumindest nicht bei kleinen Standardsachen...
     
    Wolfman563 gefällt das.
  7. joegillis

    joegillis Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    612
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich nutze den Terminservice meiner Krankenkasse und bekomme dann immer recht schnell einen Termin beim Facharzt (habe bisher nie länger als 3 Wochen gewartet).
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.426
    Zustimmungen:
    7.271
    Punkte für Erfolge:
    273
    Wo ist denn die "natürliche Altersgrenze"?
    Vergleichen wir den Mensch mit dem Tierreich, dann wäre die irgendwo bei 40 Jahren. Das reicht um dem eigenen Nachwuchs noch bei den Enkeln zu helfen, und sich dann gepflegt zu verabschieden, um nicht weiter die Ressourcen der Nachfolgegenerationen zu verschwenden. Zufälligerweise funktionieren auch die meisten Reparaturmechanismen des Körpers bis ungefähr 40 Jahre. So gesehen sollte man über 40-jährige, die ihre natürliche Altersgrenze erreicht haben, überhaupt nicht mehr behandeln, sondern gepflegt und in Würde sterben lassen.

    Komischerweise bin ich von dieser Idee jedoch nur wenig angetan, was natürlich daran liegen könnte, dass ich auch schon zu diesem Kreis gehöre...;)
     
  9. everist

    everist Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich bin auch für einen allgemeinen Pflichtbeitrag in die GKV, finde es unsozial sodass sich Besserverdiener, Beamte und sonstige da raus halten.
     
  10. watis

    watis Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    940
    Punkte für Erfolge:
    103
    Sichere Zahler schon, aber häufiger krank ;)

    Kenne Beamte, die froh wären, wenn sie in der gesetzlichen Versicherung sein könnten, die Beiträge zur privaten seien zwar überschaubar, aber sie müssten je nachdem, 10-25% der Kosten selber tragen!
    Habe mal eine Arztrechnung gesehen........deutlich über 2000 Euro, da sind 20% Selbstkosten schon nicht ohne....
     

Diese Seite empfehlen