1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Peugeot will Opel haben!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Eike, 14. Februar 2017.

  1. Rohrer

    Rohrer Wasserfall

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    8.285
    Zustimmungen:
    9.534
    Punkte für Erfolge:
    303
    Anzeige
    Ich habe auch bis letztes Jahr 15 Jahre einen Citröen gefahren. :) Und beim Neuen einen Opel in Erwägung gezogen.
     
  2. jfbraves

    jfbraves Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    10.343
    Zustimmungen:
    4.732
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Ich habe keine Nachbarn, die bei Opel rausfliegen. Und ich weiss, wie es ist, wenn man nicht mehr gebraucht wird. Mann muss sich halt auf die Hinterbeine stellen und sich selbst zu helfen wissen. Man muss allerdings auch den Arsch in der Hose haben, etwas ändern zu wollen.
    Ich hatte den und ein bisserl nachhelfen schadet auch nicht. Jetzt hab ich, was ich will und das lass ich nicht mehr los.
    Wenn ich das immer höre, ja ich hab Angst um mein Arbeitsplatz, was soll ich dann machen?
    Arschbacken zusammenkneifen und loslegen, fertig!
    Und wenn ein Werk nie aus den roten Zahlen rauskommt, dann mach es dicht.
     
  3. Wuslon

    Wuslon Guest

    Das war selbstverständlich metaphorisch gemeint.
    Ich gehe davon aus, dass dir das eigentlich klar war.
     
  4. Batman 63

    Batman 63 Talk-König

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    515
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das nennt man Strukturwandel. Ist schon seit man vor 40.000 Jahren die ersten Faustkeilfabriken geschlossen hat. Aber der kleine einzelne Mensch mit seiner kurzen begrenzten Lebenszeit nimmt es immer als große Katastrophe war. Technologien kommen und gehen und mit ihnen die Jobs. Das Auto in seiner jetzigen Form ist eh ein Auslaufmodell.
     
  5. KL1900

    KL1900 Talk-König

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    5.803
    Zustimmungen:
    2.436
    Punkte für Erfolge:
    163
    Du hast zwar recht. Das ändert allerdings nichts an den immensen Einschnitt für die Stadt Rüsselsheim, sollte von heute auf morgen der Opel-Standort schließen. 14.000 Arbeitsplätze bei 63.000 Einwohnern ist eine Hausnummer.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    14.135
    Zustimmungen:
    4.526
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Solange nur eine Technologie durch eine andere ersetzt wird, und die Arbeitsplätze im Grossen und Ganzen erhalten bleiben, ist es ja kein Problem. Ein Problem wird es aber dann wenn gleich mehere Industriezweige auf einmal wegbrechen und keine Nachfolgetechnologie in Sicht ist.

    Auf absehbare Zeit sehe ich keine Alterantive zum Auto. Ganz im Gegenteil wird das ÖPNV Angebot ja eher immer mehr ausgedünnt, so das immer mehr Leute aufs Auto angewiesen sind.
     
  7. -wolf-

    -wolf- Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    11.393
    Zustimmungen:
    5.661
    Punkte für Erfolge:
    273
    Neben dem französischen Staat ist Dongfeng Großaktionär bei PSA. Gibt zwei Möglichkeiten

    Die Gute: Opel darf endlich auf den chinesischen Markt und hat sofort das dafür notwendige chinesische Unternehmen mit Händlerinfrastruktur und allem was dazu gehört

    Die Schlechte: In China gefertigte Fahrzeuge kriegen einen Opel Blitz verpasst und werden in Europa verhöckert
     
  8. KL1900

    KL1900 Talk-König

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    5.803
    Zustimmungen:
    2.436
    Punkte für Erfolge:
    163
    Dafür dürfte dann der Produktionsstandort GM Korea (ehemals Daewoo) wegfallen.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    14.135
    Zustimmungen:
    4.526
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Der hat ja nicht viel mit Opel zu tun sondern würde wohl so oder so beim GM Mutterkonzern verbleiben.

    Und in Europa wurde der Vertrieb der "Korea-Chevrolets" (ehem. Daewoo) ja schon vor einigen Jahren eingesellt. War eigentlich schade, da das Preis-Leistungsverhältnis ziehmlich gut war, und auch das Design recht chic.
     
  10. KL1900

    KL1900 Talk-König

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    5.803
    Zustimmungen:
    2.436
    Punkte für Erfolge:
    163
    Seit dem gescheiterten Markteintritt von Opel in Australien laufen Astra, Cascada und Insignia dort unter dem Holden-Logo.
    Die Insignias wiederum, die in Nordamerika als Buick Regal verkauft werden laufen in Kanada vom Band. Mir stellt sich die Frage, ob es teurer geworden wäre, ihn "daheim" bei Opel produzieren zu lassen; meinetwegen in Saragossa oder Gleiwitz.
    Ab 2018 wird der - dann nicht mehr in Australien bei Holden entwickelte - Commodore lediglich ein umgelabelter Insiginia B sein.
    Wie will man all das mit einem Verkauf an Peugeot entflechten?