1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pensionumbau von Analog auf digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von joecker, 7. März 2012.

  1. joecker

    joecker Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    in unserer Pernsion wird z.Z anhand der Antennendose der Fernsehers das Signal eingespielt... Dies wird z.Z noch über einen Analog Zentralreceiver versort... es sind 10 Fernseher...

    Nun zu meiner Frage ich habe vor das DVB-S signal in ein DVB-T Signal umzuwandeln und dann wieder mit den bestehenden Kabeln in neue Fernseher mit DVB-T Tuner einspeisen...

    Ist das so möglich?! was wird alles benötigt (woher beziehen?!) welche kosten entstehen`?!

    mfg
     
  2. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Pensionumbau von Analog auf digital

    Frage vorab:

    Ist DVB-T Empfang bei Dir in der Gegend über terrestischer Antenne möglich?

    Hintergrund:

    Oft sind 10-15 öffentlich-rechliche Programme empfangbar, und kostengünstig in die Verteilung einspeisbar. Es müsten dann nur noch einige Privatsender umgesetzt werden. Dadurch würden sich die Kosten minimieren.

    Eine Komplettumsetzung von DVB-S auf DVB-T liegt in der Kostengröße von 5.000 - 10.000.-€, je nach Programmangebot.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.594
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Pensionumbau von Analog auf digital

    Das billigste wäre eine ganz normale Satanlage mit Multischalter zu Installieren. Wen Sternverkabelung geht. Bekommen die Fernseher eben 08/15 Receiver für 50 € verpasst.
    Die Menüs kann man durch PIN Code sperren, so das nur An/Aus Kanal hoch runter und laut leise geht.
    Und wen später mal die TV Geräte ersetzt werden kommen welche mit DVB-S Tuner rein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2012
  4. qupfer

    qupfer Silber Member

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Pensionumbau von Analog auf digital

    Wär da ein Umsetzen von DVB-S in DVB-C nicht sinvoller? Kosten dürften in etwa gleich sein. (z.B. Blankom SBL oder Spaun Bluebox)
    Edit: okay, habe überlesen, dass die Geräte alle DVB-T haben
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2012
  5. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Pensionumbau von Analog auf digital

    Die Umrüstung geht auch unter 2000 EUR und ist mit den derzeitigen Fernsehgeräten, da Umsetzung auf analog (PAL), machbar: Triax: Flexibles Kopfstellensystem für variablen Einsatz - DIGITALFERNSEHEN.de

    Zukunftssicher ist aber die Umsetzung auf DVB-C. Viele moderne Fersehgeräte haben einen entsprechenden Tuner schon integriert.

    Beispiel für die Umsetzung von DVB-S auf 10 analoge Programme:
    TRIAX CSE 0610 http://produkte.triax-service.de/p/CSE_0610.html?id=977 Bei Amazon 1681,90 EUR
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2012
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Pensionumbau von Analog auf digital

    Dann hole ich mal die versäumte Begrüßung nach: Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

    Das ist wie beim Strom, der kommt auch aus der Steckdose! :D
    Für jede Anlagengröße bzw. Anlagenzustand gibt es meist nur ein optimales System. Bei gerade mal 10 Zimmern ist alles andere als Empfang über DVB-S(2) auf Dauer unwirtschaftlich, seihe Nelli.

    Kopfstellenumsetzungen sind bei 10 TV ein nettes Arbeitsbeschaffungsprogramm für den Hersteller und Installateur.

    Ob eine neue Sternverteilung oder eine Einspeisung ganz oder teilweise mittel UniCable möglich ist, hängt von den örtlichen Verhältnissen ab.
    Die Umsetzung in die robustere DVB-T-Modulation OFDM ist im Hotelbereich durchaus üblich und hat bei großen Netzen mit schlechten und undokumentierten Zustand Vorteile gegenüber einer Umsetzung in DVB-C.

    Moderne Hotel-TV-Flats haben einen DVB-T/-C-Hyridtuner, leider lassen jedoch nicht alle Geräte gleichzeitigen Empfang von DVB-T (z. B. über Hausantenne) und Umsetzungen in DVB-C zu. In DVB-T sind jedoch je Umsetzung nur etwa halb so viele Programme wie in DVB-C möglich.
    Bei der Frage ohne Angabe der gewünschten Programme, versagen Glaskugeln und Wahrsager gleichermaßen.

    Beim Kauf neuer Flats unbedingt darauf achten, dass die über Hotel-Mode und Copy-Funktion verfügen. Nur damit sind die immer wieder anfallenden Programm- und Transponderwechsel und die Löschung der "Erotik"-Standbildprogramme mit erträglichen Zeitaufwand mögich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2012

Diese Seite empfehlen