1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PC reinigen

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von beatbox88, 30. Juli 2007.

  1. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: PC reinigen

    Wie soll denn das Lager Schaden nehmen?

    Einzig die Elektronik ist gefährdet, da durch schnelles Drehen des Lüfters ein Induktionsstrom zurück ins Board fliesst.
     
  2. HardyL

    HardyL Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: PC reinigen

    Weil die Lager in den Lüftern keine Lager im eigentlichen Sinn sind. Die Welle bleibt im Grunde durch das leichte Magnetfeld in Position. Wenn sich aber der Lüfter von außen angetrieben wird, wird das Spiel der Welle zum Magneten/Spule größer.
    Dieses Phänomen sieht man auch oft bei hängend montierten Lüftern.

    So ein Lüfter geht zwar dann selten wirklich kaputt, aber er wird deutlich lauter...

    Es gibt aber auch Lüfter, die mehrfach gelagert sind, hier ist das Ganze nicht so kritisch. Aber leider kosten die ein paar Cent mehr und werden selten verbaut.

    Das mit dem Induktionsstrom ist aber Quatsch...


    Gruß
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: PC reinigen

    Am besten abpusten, Pinsel egal welcher Sorte würde ich eher meiden. Das mit Wasser funktioniert übrigens auch. Ich kenn da Leute die reinigen ganz verschmutze elektronikgeräte in der Dusche. Danach muss mans natürlich ausreichend lange trocknen lassen.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: PC reinigen

    Du solltest evtl. dazusagen das man die Dinger dann vorher auseinanderbauen sollte ;-)

    Ich habe auch schon viele Geräte abgewaschen (PCs, Receiver).
    Dazu die Dinger vorher auseinander bauen. Dann die "nicht wasserempfindlichen" Teile schön in Spüli Wasser reinigen.
    Platinen oder ähnliches Abpinseln oder stark verschmutzte Stellen mit Alkohol reinigen.

    Lohnt natürlich nur bei wirklich versifften Geräten die noch ihren Wert haben. Z.B. landen meine Flohmarkt 2er D-BOXen grundsätzlich erstmal in einem Eimer Spüliwasser (Ohne Platine, Display, Modem).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2007
  5. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: PC reinigen

    Oh ja !!!
    Mein "neuer" PC ist jetzt 6 Monate alt und der CPU-Lüfter fängt jetzt schon an ab und zu laut zu surren :wüt:
    Es geht halt nix über echte Lager !


    mfg fibres73
     
  6. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    @fibres73; gegen laute Lüfter hilft es, dass man diese auseinander baut und mit normalem Wälzlagerfett von der Tankstelle schmiert. Bei meinem lauten Aldi-Computer vom Jahr 2000 hatte das sehr geholfen.

    Diese liefen zwar erst mal nicht an, weil das Fett zu fest war; dieses Problem konnte ich aber auch mit dem Staubsaugergebläse lösen, indem ich den Luftstrom auf den Lüfter richtete, wodurch sich dieser drehen musste.

    Schon nach weniger als einer Stunde war der Lüfter dann so eingelaufen, dass er dann auch ohne diesen starken Luftstrom anlief. Bis zum heutigen Tag laufen die Lüfter leise, obwohl diese Schmierung schon einige Jahre her ist.

    Zum Thema: Keine Elektronik Tabakqualm aussetzen, denn die dadurch entstehende Teerschicht wird mit der Zeit immer dicker und behindert die Kühlung der Bauelemente, und man bekommt diese Schicht nicht herunter; zumindest nicht durch Ausblasen oder -saugen.

    Das Geräteinnere ausblasen anstatt saugen!, weil der Luftstrom beim Ausblasen sehr viel stärker und räumlich weitumfassender ist, weil er zielgerichtet ist. Beim Saugen wird nur aus allen Richtungen die Luft angesaugt, wodurch man mit dieser Methode kaum in alle Ecken und Nischen kommen kann.

    Dazu habe ich mir aus dem Sperrmüll einen alten noch funktionstüchtigen Staubsauger geholt. An dem Ende, wo die Luft hinausgeblasen wird, habe ich den Griff herausgezogen, sodass die Luft nur noch in einem starken Strahl aus dem Rohr geblasen wird.

    Denn, wenn man den Griff daran lässt, wird die Luft an der Seite ausgeblasen, wo man den Luftstrom nicht mehr gezielt auf was richten kann, weil dieser dadurch zerstreut wird.

    Übriegens auf der anderen Seite nicht das Gehäuseteil abbauen, weil sonst Unfallgefahr besteht. Wenn man langes Haar hat, könnte es angesaugt werden und sich im Inneren des Staubsaugers verfangen und unweigerlich hineingezogen werden.

    Bei dieser Gelegenheit sollte man auch sämtliche Teile überprüfen, ob jeweils Aufkleber vorhanden sind, die die Wärmeabstrahlung behindern. Bspw. bei meinem neuen Ald-PC steckte nicht nur ein Arbeitsspeicher nicht richtig in der Fassung, wodurch der Monitor kein Signal empfing; sondern auf diesen prangten auch Aufkleber, die ich bei dieser Gelegenheit entfernte.
     
  7. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.870
    Zustimmungen:
    255
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: PC reinigen

    Ich reinige meine Komponenten immer mit einem Pinsel + Ministaubsauger. Das funktioniert schon Jahre lang wunderbar.
     
  8. beatbox88

    beatbox88 Senior Member

    Registriert seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: PC reinigen

    Was würde es denn ungefähr kosten, wenn ich das von 'ner Firma machen lasse (kleiner PC-Fachhandel)?
     
  9. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: PC reinigen

    Sorry, aber deine Geschichte von den Lagern ist Quatsch.
    Wieso soll sich das Spiel der Welle unterschiedlich verändern?
    Der Welle ist es egal, ob sie durch den auf ihr sitzenden Lüfterrad oder durch das Magnetfeld bewegt wird, ein (minimaler) Verschleiß ist in beiden Fällen in gleichem Maße gegeben.
    Abgesehen davon ist dieses Spiel bei den billigen Lüftern (ohne Kugel- oder Rollenlager) derart groß, daß wir hier wirklich nicht darüber zu diskutieren brauchen, ob hier noch ein minimaler Verschleiß anfällt.
     

Diese Seite empfehlen