1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Panasonic Durchschleifprobleme

Dieses Thema im Forum "Palcom / Panasonic / Radix / Relook / Smart" wurde erstellt von sleazy, 30. August 2006.

  1. sleazy

    sleazy Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    81
    Anzeige
    Hallo,

    ich besitze einen Pana TU HMS3, dieser steht im Wohnzimmer - außerdem besitze ich den Pana TU DSF 30, dieser steht im Nebenzimmer. Ich gehe mit dem Satkabel von der Satschüssel in den TU HMS3 und gehe mit einem Kabel vom TU HMS3 weiter (durchgeschliffen) in den Nebenraum zum TU DSF30. Leider funktioniert die ganze Geschichte nicht so, wie ich es mir vorstellte. Ich dachte, wenn der TU HMS3 ausgeschaltet ist, kann ich im Nebenraum mit dem TU DSF 30 alle Programme Normal empfangen, denkste - klappt nicht - kein Signal. Wenn ich aber denn Hauptreceiver (TU HMS) einschalte, kann ich im Nebenraum einige Programme (hängt wahrscheinlich dann vom Transponder des jeweilig geschauten Programm ab) empfangen. Warum geht es nicht im Ruhezustand des TU HMS 3??? Normal müsste das doch gehen. Hängt es mit dem Satkabel zusammen (habe ein günstiges von Schüssel zu TU HMS 3 und ein teures doppelt geschirmtes vom TU HMS3 zum Nebenraum an den TU DSF30). Kann Jemand helfen???
     
  2. Dravenxxx

    Dravenxxx Senior Member

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    BILD: Panasonic TX-P55STW60 (Plasma) • JVC DLA-HD100 (Beamer) • Technisat HD-K2 (Kabel-Receiver) • Marantz DV 9600 (CD) • Marantz BD 8002 (BluRay/DVD)

    TON: Rotel RSX-1560 (Bi-Amping/LF-Bereich) • Rotel RB-1080 (Bi-Amping/HF-Bereich) • Technics SL-1210MK2 (Phono)

    LS: B&W Nautilus 803 (Front) • B&W Nautilus HTM2 (Center) • B&W Preference 6 (Rear) • B&W ASW800 (Sub)
    AW: Panasonic Durchschleifprobleme

    Ich habe einen TU-HMS3 und einen TU-DSF40P und da ging das, als ich das mal so wie du in Reihe verkabelt habe... allerdings war mein erstes Glied in der Kette.. der HMS3... dabei ausgeschaltet und hat das SAT Signal damit durchgeschliffen.

    Also muss bei dir irgendwo ein Fehler sein, denn gehen tut das.

    Hast du die Kette mal andersrum versucht, also den DSF30 als erstes genommen?

    Ich habe inzwischen von der Schüssel ein 2. Kabel verlegt, weil das bei mir räumlich mehr Sinn macht.

    Bekommst du mit dem DSF30 alleine an dem "billigen" Kabel ein Signal, welches dir alle Sender bringt?
     
  3. sleazy

    sleazy Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    81
    AW: Panasonic Durchschleifprobleme

    Die Kette andersherum habe ich nicht probiert. Eigentlich sollte ja auch der bessere Receiver im Wohnzimmer stehen, naja ich kann es mal probieren.

    Mit dem DSF30 bekomme ich die meisten Sender, einige gehen nicht wie "das Vierte" und "ZDF Infokanal"...mit dem HMS gehen die aber.

    Verkabelt ist aber alles richtig bei mir (was sollte man auch falsch machen).
     
  4. DKloess

    DKloess Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    53
    AW: Panasonic Durchschleifprobleme

    Hi,

    wenn ich noch richtig an das Lesen der Bedienungsanleitung erinnere, stand dort, dass der Ausgang nur eine analoges Signal durchschleift, also kannst Du keinen digitalen Receiver anschliessen. Aber dazu steht was in der Bedienungsanleitung. Einfach mal lesen.

    Detlef!
     
  5. Dravenxxx

    Dravenxxx Senior Member

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    BILD: Panasonic TX-P55STW60 (Plasma) • JVC DLA-HD100 (Beamer) • Technisat HD-K2 (Kabel-Receiver) • Marantz DV 9600 (CD) • Marantz BD 8002 (BluRay/DVD)

    TON: Rotel RSX-1560 (Bi-Amping/LF-Bereich) • Rotel RB-1080 (Bi-Amping/HF-Bereich) • Technics SL-1210MK2 (Phono)

    LS: B&W Nautilus 803 (Front) • B&W Nautilus HTM2 (Center) • B&W Preference 6 (Rear) • B&W ASW800 (Sub)
    AW: Panasonic Durchschleifprobleme

    ... er hat recht, seite 10 der bedienungsanleitung: ... nur analoges signal kann über den 2. LNB durchgeschliffen werden.

    das ist ja schwach :-(

    ich erinnere mich jetzt auch, dass ich die premiere dbox als erstes in der reihe hatte und der tu-hms3 das durchgeschliffene signal bekommen hat... und da ging es.
     
  6. JoeCool

    JoeCool Neuling

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Konstanz
    AW: Panasonic Durchschleifprobleme

    Nach meinen Erfahrungen funktioniert das Durschleifen des SAT-Kabels problemlos.

    Es gibt allerdings zwei Situationen, wo der HMS3 blockiert.
    1. Wenn HMS3 von der Stromversorgung getrennt wird.
    2. Wenn er gerade in der "Aufwärmphase" für eine programmgesteuerte Aufnahme ist (ca. 3 Min)

    Befindet sich der HMS3 im StandBy, hat der durchgeschleifte Receiver sogar die volle Kontrolle über die Schüssel, d.h. er kann sowohl die Polarisation als auch per DiSeq-Befehl den Satellit auswählen, sofern mehrer LNBs vorhanden sind.
    Ist der HMS3 auf Empfang, kann der durchgeschleifte Receiver zumindest alle Kanäle mit gleicher Polarisation (vom gleichen Satellit) empfangen. Da die meisten deutschen Programme horizontal polarisiert sind, ist der Parallelempfang in der Regel kein Problem.
    Bei mir ist der durchgeschleift (digital) Receiver das Standardempfangsgerät und der HMS3 wird nur für Aufnahmen verwendet. funktioniert bestens!
     

Diese Seite empfehlen