1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Eike, 25. Juli 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MarcBush

    MarcBush Guest

    Anzeige
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    ich glaube gelesen zu haben, dass Sky dann den PDR iCord 250 HD zur Verfügung stellt, da der wohl einige Funktionen bietet, die die aktuellen Leihreceiver nicht haben, ist auch ein zertifizierter Festplattenreceiver von Humax.

    Ansonsten hat der Verbraucherschutz erklärt, dass die Tauschaktion mit Leihreceivern im laufenden Vertrag unzulässig ist.

    Fordere Vertragserfüllung mit deinem Receiver und geh dann zum Verbraucherschutz oder Anwalt, du bist im Recht, zumindest bis Ende der Vertragslaufzeit!

    Mehr in den Links in meiner Signatur oder per PN bei Bedarf...
     
  2. styles

    styles Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    Das dachte ich mir fast. :wüt:

    Dann werde ich jetzt gleich ne Mail verfassen und die Hardware (die ich noch nicht einmal bestellt habe...) widerrufen.
    Kann ja nicht sein, dass Sky mir ungefragt und auch noch mit meinem System inkompatible Hardware zusendet (und das noch im laufenden Vertag).

    Unglaublich dreist...

    Kündigung wird parallel verfasst. Kann nicht schaden.
     
  3. baloumx

    baloumx Senior Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Änderung AGB Preiserhöhung während der Laufzeit

    Hallo zusammen,

    war eine Weile nicht hier und habe von der ganzen Pairing-Aufregung nichts mitbekommen.Bin S02 Benutzer in der Mitte meiner 24 monatigen Laufzeit und habe seit Jahren ein unbenutzen Skyreceiver im Keller.
    Das erklärt wohl, warum ich bisher nichts gemerkt habe.
    Gesucht habe ich hier, weil ich einen Brief bekommen habe, dass Sky die AGB ändert. Unter anderem , dass sie während der Laufzeit die Preise erhöhen können. Haben alle diese Post bekommen und was passiert, wenn man den AGB nicht zustimmt? Ich habe nur noch ein paar Tage, um mich zu entscheiden.
    Danke Dietmar
     
  4. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    49.078
    Zustimmungen:
    23.472
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Apple TV 4 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime, Netflix, DAZN, Disney+
    AW: Änderung AGB Preiserhöhung während der Laufzeit

    Nein, das haben bislang nur wenige (hier im Forum) bekommen. Stimmst du den neuen AGB nicht zu, bleibt alles beim alten, d. h. es gelten die letzten dir bekanntgegebenen AGB weiter, denen du zugestimmt hast (z. B. bei Vertragsabschluss). Ein Sonderkündigungsrecht hast du hier nicht. Sky könnte dir dagegen kündigen, wenn sie die Fortsetzung des Vertrags mit den alten AGB als nicht zumutbar für sich ansehen. Bislang ist das noch nicht der Fall gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2014
  5. headbanger

    headbanger Guest

    AW: Änderung AGB Preiserhöhung während der Laufzeit


    Gar nichts!Dann gelten die alten AGB bis Vertragsende weiter.
    Also würde ich dir raten zu widersprechen.
     
  6. Diersch

    Diersch Neuling

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    Bin auch September-Kündiger (unter Hinweis auf das Pairing) und habe auf "Das beste Sky-Angebot aller Zeiten - Greifen Sie jetzt zu!" hin heute eine E-Mail an Sky verfasst!

    Liebes Sky-Team,

    leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich bereits zugegriffen habe und
    glücklicherweise nicht bei Ihnen, sondern bei Netflix.
    Und was soll ich sagen? Frau, Kind und auch ich persönlich sind mit dieser Wahl mehr als zufrieden.

    Und das beste daran!

    Bis dato habe ich Ihnen Monat für Monat fast fünfzig Euro überwiesen, um
    auf zwei Geräten Ihr Fernsehprogramm auch in "brillantem HD" sehen zu können.

    Hätte da nicht das leidliche Thema "Pairing" mein Interesse geweckt, wir wären heute noch zufriedene Geschäftspartner. Daher möchte ich Ihnen auf diesem Weg nochmals meinen Dank aussprechen.

    Ohne Sie wäre mein Interesse für Netflix nie geweckt worden!

    Ohne Sie könnten wir heute für nur neun Euro im Monat unsere Lieblingsserien und Filme nicht sehen wann und wo wir wollen, und auch noch auf jedem für uns erdenklichen Gerät (Fernseher, Tablet, AppleTV etc.)!

    Ohne Sie wäre HD nicht als das bei uns angekommen, was es eigentlich schon längst ist: der technische Übertragungsstandard des heutigen Fernsehens und kein besonderes "BonBon", das auch noch zusätzlich zu bezahlen ist!

    Da es auf der Hand liegt, dass Sie nicht nur aus reinem Altruismus gehandelt haben (schließlich entnehme ich Ihren beschriebenen Korrespondenzen aus den jeweiligen Foren, dass Kunden wie ich, die eigene Hardware einsetzen, von Ihnen eher als Laus im Pelz betrachtet werden (oder, wie die Engländer sagen "a pain in the ass")) überwiegt meinerseits dennoch die Dankbarkeit!

    Ich denke, wir haben es jetzt schon mit einer Win-Win-Situation zu tun (Ich: Netflix-Kunde / Sie: Laus los) und ich bin der Meinung, dass wir es bei diesem für beide Seiten erfreulichen Status Quo belassen sollten.

    Ich freue mich im Übrigen nicht auf Ihren Anruf und muss mich nun von Ihnen verabschieden.

    Meine Frau hat den Kuchen aufgetischt und wir freuen uns auf eine weitere Folge von "Orange is the new black".

    Bis dahin, weiterhin fröhliches Pairing wünscht Ihnen Ihr zufriedener Ex-Kunde.

    Die sehen mich so schnell nicht wieder!
    (Dreambox rulez!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2014
  7. TheMatrix

    TheMatrix Platin Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    159
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    @Diersch

    Das nenne ich mal Mail :D;)

    Schade das diese in den "Tiefen" von Sky verschwinden wird. Die richtigen "Ansprechpartner" hätten die sicher an die Pinwand geklebt als "Mahnmal" :winken: Hätten wir doch mal auf den Deutschen Markt in Sachen PayTV gehört, würde darunter wohl stehen *lol* ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2014
  8. ltenzer

    ltenzer Senior Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat Digicorder HD S2
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    Frage ist natürlich, wenn dort vielen nicht bewusst ist, dass sie bald nur noch den Sky-Receiver nutzen dürfen, ob es Ihnen aufgrund der AGB-Formulierung "zugeordneter Receiver" hätte bewusst sein müssen.
    Ich kann Deiner Argumentation folgen, aber halte es nicht für hundertprozentig sicher, dass die dort von Sky gewählte Formulierung für den Verbaucher eindeutig genug ist. Sowas muss ja auch meine Oma verstehen können.
    Sky darf die Nutzung auf einen der Smartcard zugeordneten Receiver beschränken. Aber was ist eine Zuordnung? Wer darf die Zuordnung wie vornehmen? Das steht da nicht. Es kann also auch eine phsyikalische Zuordnung durch den Kunden gemeint sein (Karte in eigenen Kaufreceiver stecken). Denk an meine Oma. ;)

    Es ist möglich, dass die Rechtsprechung Deiner Ansicht folgen würde. Genauso gut möglich ist aber auch, dass diese Klausel als unklar verworfen würde.

    Und nirgendwo sonst steht in den alten Verträgen etwas, was auf einen Nutzungszwang für die leihweise überlassene Hardware in Bezug auf das Abonnement schließen ließe.
    Diese wird so mancher Kunde auch als separates Leihgeschäft ansehen, von welchem das Abo nicht abhängt. So wie der gratis geliehene Bademantel in der Sauna. Kann man für die Besuchsdauer annehmen, muss ihn aber nicht nutzen, wenn man einen eigenen dabei hat.
    Packt man sich halt solange in die Tasche für den Fall, dass der eigene Mantel nass wird.

    Wenn der Saunabetreiber dann auf einmal die Heizung abdreht, weil man den falschen Mantel trägt, ist man bei Sky.
     
  9. Feller6098

    Feller6098 Platin Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    390
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    Sky geht wohl gerade der Ar... auf Grundeis. Im Verlängerubgsthread gibt es bei allen möglichen Kombis den 2TB für lau. Die Quartalszahlen scheinen nicht zu reichen. Ob wegen Pairing, Verlängerungsgebühr oder einfach so, wer weiss.
     
  10. baerchen111

    baerchen111 Gold Member

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    @Diersch

    Habe mich wirklich amüsiert beim Lesen deines Beitrags, danke.

    Nun zeigt es aber die wahre Lage von Sky.
    Die BL-Süchtigen werden bleiben und werden sich mit dem Zwangsreceiver wohl arrangieren müssen, doch viele andere die Sky nicht wegen Buli abonieren, haben sehr wohl die Wahl, die teilweise günstiger ist als Sky.
    Wenn wirklich alle auf Netflix und Co wechseln, dann hat B. Sullivan ein Problem. Allein von Bundesliga kann Sky nicht überleben.

    Ich sehe es genauso. Sky ist für mich Geschichte, egal ob sie das Pairing abblasen oder nicht.
    Für mich zählt das Geschäftsgebaren und das ist bei Sky unter aller Kanone und nicht akzeptabel!

    Als nächstes werde ich mir bei Netflix oder Watchever umsehen.

    Die innovative Zukunft kann kommen, aber mit Sicherheit ohne Sky!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.